Erbschein nötig ??

22. September 2007 Thema abonnieren
 Von 
AnnetteKöln
Status:
Beginner
(55 Beiträge, 69x hilfreich)
Erbschein nötig ??

Hallo,meine Mutter ist verstorben.Mein Vater ist schon länger tot.Meine Schwester und ich sind die einzigen Kinder.Es gibt keinerlei Probleme zwischen uns. Benötigen wir einen Erbschein,um die Eigentumswohnung meiner Mutter im Grundbuch umschreiben zu lassen? Die Steuererklärung für meine Mutter ist auch noch zu machen.Gibt es Probleme,wenn die Erstattung auf unser Konto gehen soll ? Wir möchten natürlich,wenn möglich,die Kosten für einen unnötigen Erbschein sparen.Danke für Eure Hilfe..

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
f!o
Status:
Schüler
(382 Beiträge, 85x hilfreich)

Der Erbschein ist leider die einzige Möglichkeit, sich als Erbe gegenüber Dritten (z.B. Banken, Versicherungen), aber auch für eine Änderung oder Neueintragung im Grundbuch zu legitimieren.

Es wird Ihnen insofern nicht erspart bleiben, einen Erbschein zu beantragen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
AnnetteKöln
Status:
Beginner
(55 Beiträge, 69x hilfreich)

Hallo,vielen Dank für die Antwort.Kann mir noch jemand sagen,was so ein Erbschein kostet???

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
f!o
Status:
Schüler
(382 Beiträge, 85x hilfreich)

Entscheidend ist für Sie in diesem Fall § 107 Abs. 3 KostO :

Wird dem Nachlaßgericht glaubhaft gemacht, daß der Erbschein nur zur Verfügung über Grundstücke oder im Grundbuch eingetragene Rechte oder zum Zwecke der Berichtigung des Grundbuchs gebraucht wird, so werden die in Absatz 1 genannten Gebühren nur nach dem Wert der im Grundbuch des Grundbuchamts eingetragenen Grundstücke und Rechte berechnet, über die auf Grund des Erbscheins verfügt werden kann; bei einem zum Nachlaß gehörenden land- oder forstwirtschaftlichen Betrieb mit Hofstelle findet § 19 Abs. 4 und 5 Anwendung. Wird der Erbschein für mehrere Grundbuchämter benötigt, so ist der Gesamtwert der in den Grundbüchern eingetragenen Grundstücke und Rechte maßgebend. Sind die Grundstücke und Rechte mit dinglichen Rechten belastet, so werden diese bei der Wertberechnung abgezogen.

Um Angaben über die Höhe machen zu können ist es insofern notwendig, die Höhe des Wertes des im Grundbuch eingetragenen Hauses zu erfahren.

Eine Gebührentabelle finden Sie hierzu aber auch in § 32 der KostO .

Hier ein Link:

http://bundesrecht.juris.de/kosto/__32.html

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.358 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen