Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.752
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Erbschein/antreten des Erbes

16.5.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Erbe Testament
 Von 
smart0815
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 5x hilfreich)
Erbschein/antreten des Erbes

wenn nach testamentseröffnung den erben der erbschein ausgestellt wird, kann dann noch das testament angefochten werden? hat der erbe trotzdem zugriff auf den nachlass?

-----------------
"telemax"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Erbe Testament


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(38836 Beiträge, 13925x hilfreich)

Das Testament kann dennoch angefochten werden.

Der Erbe hat so lange Zugriff auf das Erbe, wie der Erbschein nicht eingezogen wird.

Sollte die Anfechtung des Testamentes erfolgreich sein, muss der Erbe natürlich zu Unrecht erhaltene Leistungen zurückerstatten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Senior-Partner
(6300 Beiträge, 3930x hilfreich)

Aus welchem Grund soll angefochten werden?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
smart0815
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 5x hilfreich)

die rechtslage ist für mich klar. die verstorbene hat k e i ne abkömmlinge und war nie verheiratet. es gibt allerdings noch 5 schwestern und deren kinder die sich vielleicht hoffnung machen... da besteht aber wohl kein rechtsanspruch/pflichtteilanspruch..

-----------------
"telemax"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
cruncc1
Status:
Senior-Partner
(6300 Beiträge, 3930x hilfreich)

Geschwister und weitere Verwandte haben keinen Pflichtteilsanspruch.

Ein Testament kann nicht angefochten werden, nur weil einem der Inhalt nicht gefällt!
Anfechtungsgrund wäre z.B., Formmangel des Testaments oder mangelnde Geschäftsfähigkeit bei Erstellung des Testaments.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
smart0815
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 5x hilfreich)

die verstorbene war sicher zu dem zeitpunkt schon leicht dement. allerdings wurde sie von enem notar für testierfähig erklärt und das testament notariel beglaubigt. im nachhinein kann doch wohl schwerlich die testierfähigkeit angezweifelt werden oder?

-----------------
"telemax"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
cruncc1
Status:
Senior-Partner
(6300 Beiträge, 3930x hilfreich)

Der Notar muss sich von der Testierfähigkeit überzeugen. Dagegen vorzugehen ist aussichtslos, wenn nicht durch ein ärztliches Gutachten das Gegenteil bewiesen werden kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.001 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.297 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen