Erbvertrag und Wohnrecht

26. Januar 2006 Thema abonnieren
 Von 
uschi.caro@freenet.de
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Erbvertrag und Wohnrecht

Hallo,

wir haben folgendes Problem:
Mein Mann und ich wohnen im Haus meiner Schwiegermutter. Wir bewohnen die obere Etage und sie die untere. Wir zahlen keine Miete sondern den Kredit ab den wir für den Umbau aufgenommen haben.
Mein Mann soll als Erbe eingesetzt werden und wir sollen Wohnrecht bekommen. Für den Fall, dass sie ins Heim muss, haben wir auch in der Wohnung meiner Schwiegermutter Wohnrecht, also dann im ganzen Haus.
Was passiert, wenn meine Schwiegermutter ins Heim muss? Kann das Sozialamt dann von uns verlangen, dass wir die Pflegekosten zahlen weil meine Schwiegermuter die Eigentümerin ist? Oder können die nicht an uns rantreten, weil das Haus durch das Wohnrecht nicht verkauft werden könnte?

Ich hoffe, jemand hat schonmal mit sowas Erfahrung gemacht.

Danke!

Caro

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47295 Beiträge, 16756x hilfreich)

Warum kann das Haus durch das Wohnrecht nicht verkauft werden?

Selbstverständlich geht das. Das Wohnrecht führt dabei zu einer erheblichen Wertminderung.

Und wenn die Schwiegermutter kein Vermögen mehr hat, dann sind die Kinder unterhaltspflichtig. Das Sozialamt kann also schon alleine auf Basis der Unterhaltspflicht an Deinen Mann herantreten.

Daher halte ich so eine Vertragsgestaltung für äußerst unglücklich. Es kann passieren, dass das Haus weit unter Marktwert verkauft wird und Ihr anschließend im Rahmen der Unterhaltspflicht trotzdem für die Schwiegermutter aufkommen müsst.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kati1979
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 8x hilfreich)

Das Haus ist ihr eigentum und iwird für die Kosten der Pflege Hergenommen. Würde die Pflege übernehmen ist die beste Lösung

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.019 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen