Haus, Testament, Auszahlung

3. März 2017 Thema abonnieren
 Von 
Mel2006
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Haus, Testament, Auszahlung

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

ich hätte nochmal eine Frage - diesmal hat es mit Erbrecht zu tun ;)

Zum Sachverhalt:

Person E und Person P haben eine gemeinsame eigene Doppelaushälfte und haben fünf Kinder (Personen H, J, M, K, W). Person P verstirbt und Person E und ihre fünf Kinder erben dessen Anteil je zur Hälfte (Kinder teilen ihre Hälfte durch 4). Person W bekommt das Haus von Personen E und P übertragen, daher entfällt sein Pflichtteil. Person W hat seine Geschwister (Personen M und K) ausgezahlt (Personen M und K innerhalb eines halben Jahres und Personen H und J innerhalb fünf Jahre). Personen H und J haben allerdings darauf verzichtet.

Inzwischen ist Person W ebenfalls verstorben und dessen Abkömmling (Person X) erbt das Haus - diese lebt allerdings nicht mit in diesem Haus. Person E hat lebenslanges Wohnrecht im Haus.

Jetzt geht es darum, dass Person X, sobald möglich, da das Haus sehr renovierungsbedürftig ist, das Haus verkaufen möchte/muss.

Darf/kann Person E in ihr eigenes Testament eintragen lassen, dass, wenn das Haus von Person X verkauft werden sollte, die Personen H und J noch ausgezahlt werden müssen (die fünf-Jahres-Frist ist allerdings auch schon um)?

Ich hoffe, ich habe den Sachverhalt einigermaßen gut verständlich schildern können?! :crazy:

Liebe Grüße

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Richter
(8037 Beiträge, 4506x hilfreich)

Zitat:
Jetzt geht es darum, dass Person X, sobald möglich, da das Haus sehr renovierungsbedürftig ist, das Haus verkaufen möchte/muss.

Wer kauft ein Haus, das mit einem Wohnrecht belastet ist?

Zitat:
Darf/kann Person E in ihr eigenes Testament eintragen lassen, dass, wenn das Haus von Person X verkauft werden sollte, die Personen H und J noch ausgezahlt werden müssen (die fünf-Jahres-Frist ist allerdings auch schon um)?

Nein, das ist icht möglich.

Wer wie wann ausgezahlt werden muss, regelt der Notarvertrag indem die Immobilie auf W übertragen wurde.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mel2006
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Das Haus wurde schon vor Jahren von Person E und P gekauft. Das Wohnrecht der Person E besteht seitdem es auf Person W übertragen wurde und wurde im Grundbuch festgeschrieben. Dadurch, dass diese verstarb, erbte Person X dieses Haus. Das Wohnrecht der Person E besteht ja weiterhin?!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Richter
(8037 Beiträge, 4506x hilfreich)

Zitat:
Das Wohnrecht der Person E besteht ja weiterhin?!

Ja.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 267.839 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.220 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen