Hauserbanteil kann nach Verkauf wegen hoher Schulden an Miterben nicht ausbezahlt werden.....!!!!!

20. Mai 2015 Thema abonnieren
 Von 
hkno
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Hauserbanteil kann nach Verkauf wegen hoher Schulden an Miterben nicht ausbezahlt werden.....!!!!!

Mein Vater (2 Kinder) hat sein Haus im Jahre 1997 an meinen Bruder durch Notarielle Verfügung (Urkunde) übertragen. Notarielle Verfügung (Urkunde liegt schriftlich uns beiden Geschwistern vor) beinhaltet, das mein Bruder nach dem Tode unseres Vaters innerhalb von 4 Monaten oder wenn schon früheren Verkauf des Hauses 40 % des Verkauferlöses an mich (Bruder) auszahlen muß.
Ein Testament mit 50 % Erbanteil für jeden Sohn liegt auch noch vor, was also andere Erbteile betrifft (Sparbücher etc.).
2007 verstarb mein Vater. Durch damalige Arbeitslosigkeit meinerseits und mein Bruder das Haus noch gerne weiter in seinem Besitz halten wollte wurde mündlich auf eine vorzeitige Auszahlung des Erbanteils verzichtet bzw. zurückgestellt.
Nachdem ich vor einiger Zeit in Rente gegangen bin und jetzt meine 40 % Erbanteil am Haus forderte, erfuhr ich von meinem Bruder, das er das Haus schon Ende 2013 verkauft habe, aber so verschuldet sei (angeblich 300 000,- Euro!!!!!), das er mir momentan meinen Anteil nicht ausbezahlen kann. Hausverkauf abwickelnde Bank oder Sparkasse hätte sich auf Hinweis meines Bruders auf die vorliegende URKUNDE Notarielle Verfügung (40 % Erbanteil für mich) nicht eingelassen bzw. reagiert.
Haus hätte er für 180 000,- Euro verkauft. Also stünden mir 72.000,- Euro (40%) als Erbteil zu! Die Sparkasse hat aber diese 180.000,- Euro angeblich zu seiner Schuldentilgung verwendet.Um mich vorerst ruhigzustellen hat er mit dieser Sparkasse vereinbart, das seine 500,- Euro Schuldenrate, die er monatlich zurückbezahlt auf 300,- Euro reduziert wird, damit er mir 200,- Euro monatlich befristet auf 2 Jahre auszahlen kann. Später, also in 2 Jahren könnte es vielleicht mehr werden!!!! Mein Bruder ist verheiratet (2 Kinder) und wohnt in Miete und irgendwelche Reichtümer bzw Wertgegenstände besitzt er meines Wissens nicht
Was soll oder kann ich Unternehmen? Was passiert wenn meinem Bruder der inzw. 70 Jahre alt ist, etwas zustösst?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7222 Beiträge, 4301x hilfreich)

Zitat:
Hausverkauf abwickelnde Bank oder Sparkasse hätte sich auf Hinweis meines Bruders auf die vorliegende URKUNDE Notarielle Verfügung (40 % Erbanteil für mich) nicht eingelassen bzw. reagiert.

Darauf muss sich die Sparkasse auch nicht einlassen.

Ab zum Anwalt.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.204 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen