Höhe Erbe bzw. Höhe Pflichtteil?

22. April 2014 Thema abonnieren
 Von 
Hasenweib
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Höhe Erbe bzw. Höhe Pflichtteil?

Folgende Szenarios:

1. Frau (Oma) schließt Tochter und Enkelin testamentarisch von der Erbfolge aus. Weiterhin verfügt sie testamentarisch, dass ihr Erbe an ihren Stiefsohn und dessen 2 Kinder (Stiefenkel?) gehen soll. Wieviel steht den Enterbten (Pflichtteil) zu, wie hoch ist der Erbteil aller Beteiligten?

2. Siehe 1., aber die testamentarisch von der Erbfolge Ausgeschlossenen (Tochter und Enkelin) unterzeichnen einen notariell beglaubigten Pflichtteilsverzicht. Geht das überhaupt und wie sieht dann die Verteilung des Erbes aus?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32729 Beiträge, 17219x hilfreich)

1. Es war die einzige Tochter (also das einzige Kind)? Dann beträgt ihr Pflichtteil 50 %. Die Enkelin kriegt logischerweise nichts, da ihre Mutter in der Erbfolge vor ihr kommt.
2. Das geht, wobei es im Fall der Enkelin eher sinnlos ist, da die ja aktuell gar keinen PT bekäme. Und wie dann die Verteilung des Erbes aussieht, kann hier keiner wissen - das steht im Testament und das kennt hier keiner.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Hasenweib
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke für dir Antwort. Nochmal zu 2. Wenn die Tochter aus dr Erbfolge gestrichen wurde und auf ihren Pflichtteil verzichtet, bekommt sie dann also gar nichts?

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32729 Beiträge, 17219x hilfreich)

Genau - das ist schließlich der Sinn eines Pflichtteilverzichtes. Deswegen pflegt der Verzichtende auch oft eine Abfindung für den Verzicht zu kassieren und verzichtet nicht einfach so ohne Gegenleistung.

-----------------
" Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.082 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen