Interessenkonflikt Testamentsvollstrecker

25. April 2023 Thema abonnieren
 Von 
fb377791-88
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Interessenkonflikt Testamentsvollstrecker

Hallo zusammen,

kann ein Testamentsvollstrecker, der als solches im Testament benannt wurde und gleichzeitig auch zukünftiger Miterbe ist, gleichzeitig Immobilienvermögen des Verstorbenen als "Hausverwalter" mit eigener Einzelfirma verwalten (hat er bereits vorm Erbfall jahrelang für den nunmehr Verstorbenen gemacht)? Denn gemäß § 181 BGB darf er keine Geschäfte mit sich selbst machen. Was würde passieren, wenn der Testamentsvollstrecker es trotzdem tut? Kann man sowas dem Nachlassgericht melden?

Seht ihr einen Interessenkonflikt? Wie seht ihr die Rechtslage bei diesem theoretischen Fall?

Viele Grüße

Rob

-- Editiert von User am 25. April 2023 10:12

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47236 Beiträge, 16730x hilfreich)

Ein Testamentsvollstrecker darf unter gewissen Umständen Insichgeschäfte durchführen. Es ist keine ausdrückliche Befreiung vom § 181 BGB durch den Erblasser erforderlich. Vielmehr reicht eine konkludente Befreiung.

Daher darf der Testamentsvollstrecker nach meiner Auffassung Geschäfte als Insichgeschäfte fortführen, die er schon für den Erblasser zu dessen Lebzeiten erledigt hatte. Nicht zulässig wäre es dagegen, als Testamentsvollstrecker sich selbst als Hausverwalter neu zu beauftragen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.577 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen