Lebensversicherung Bezugperson bei Todesfall geändert

21. Januar 2016 Thema abonnieren
 Von 
guest-12306.11.2016 23:01:45
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 25x hilfreich)
Lebensversicherung Bezugperson bei Todesfall geändert

Ein Versicherungsnehmer einer Lebensversicherung ändert die Bezugsberechtigung im Todesfall von seinen Kindern zu einer anderen fremden Person.
Wer erhält beim Ableben die Versicherungssumme? Haben die Kinder einen Anspruch auf einen Pflichtteil (ansonsten hat der VN nichts zu vererben, es ist auch nicht klar wer die Bestattungsksoten tragen müsste)?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44616 Beiträge, 15887x hilfreich)

Zitat:
Wer erhält beim Ableben die Versicherungssumme?


Die Person, die der Versicherung als Bezugsberechtigter genannt wurde.

Wenn es sich um ein widerrufliches Bezugsrecht handelt, dann haben die Erben (=Kinder) die Möglichkeit dieses nach dem Tod des Versicherungsnehmers zu widerrufen. Dazu müssen sie dann aber blitzschnell handeln.

Zitat:
Haben die Kinder einen Anspruch auf einen Pflichtteil


In die Pflichtteilsberechnung geht die Versicherung mit dem Rückkaufwert zum Zeitpunkt des Todes ein.

Zitat:
es ist auch nicht klar wer die Bestattungsksoten tragen müsste


Wenn der Versicherungsnehmer nicht verheiratet ist, dann müssen die Erben die Bestattungskosten übernehmen. Wenn kein Erbe vorhanden ist, dann müssen die Kinder zahlen.

-- Editiert von hh am 21.01.2016 21:23

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12306.11.2016 23:01:45
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 25x hilfreich)

Was ist ein widerufliches Bezugsrecht? Es ist eine Kapitallebensversicherung, die seit ca. 20 besteht und noch ca. 10 Jahre?

Müssen die Kinder unabhängig von ihrem Einkommen (sind alle in der Ausbildung) zahlen?

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.126 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen