Lebensversicherung-Wertansatz bei Pflichtteilergänzungsanspruch

10. Juli 2006 Thema abonnieren
 Von 
Analyst
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Lebensversicherung-Wertansatz bei Pflichtteilergänzungsanspruch

Erblasser hatte als bezugsberechtigte Person einen fremden Dritten in der Lebensversicherung eingetragen. Die Rechtssprechung sagt anscheinend, dass die einbezahlten Pramien beim Wertansatz der Schenkung zum Pflichtteilergänzungsanspruch berücksichtigt werden.
Ist dies auch der Fall, dass die einbezahlten Prämien gerechnet werden, wenn es sich um eine verrentete Lebensversicherung handelt?
Konkret bedeuted das, dass das vom Erblasser erbrachte Vermögensopfer (einbezahlte Summe)höher ist als das, was an bezugsberechtigte Person ausbezahlt wurde, weil über ein paar Jahre schon Rente an Erblasser ausbezahlt wurde.
Gibt es hierzu Urteile etc. ?
Danke für baldige Antwort

-----------------
"Analyst"

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten