Nachlassverzeichnis unvollständig, Vermögen ins Ausland geschafft - was kann ich tun?

6. Juli 2024 Thema abonnieren
 Von 
Kamur
Status:
Beginner
(96 Beiträge, 10x hilfreich)
Nachlassverzeichnis unvollständig, Vermögen ins Ausland geschafft - was kann ich tun?

Hallo,

ich bin pflichteilsberechtigter Sohn aus 1. Ehe meines Vaters. Dieser hat vor 12 Jahren wieder geheiratet und ist vor 15 Jahren Alleinerbe durch den Tod seiner Mutter geworden. Geerbt hat er damals ca. 300.000 €. Mir hat er erzählt, dass er sich von diesem Erbe ein Ferienhaus im Ausland kaufen wolle.

Leider hatte ich wegen Streitigkeiten die letzten 12 Jahre keinen Kontakt mehr zu ihm oder seiner neuen Frau.

Jetzt ist mein Vater selbst gestorben und im Nachlassverzeichnis, welches seine aktuelle Ehefrau eingereicht hat, ist dieses Ferienhaus nicht aufgeführt. Sie wisse angeblich von nichts, denn es gäbe keinerlei Unterlagen dazu und ich könnte deshalb auch nicht beweisen, dass es jemals vorhanden war.

Im Nachlassverzeichnis sind nur ca. 250.000 € aufgelistet, die 300.000 € fehlen vollständig. Der größte Teil dieser 250.000 € besteht aus einer Eigentumswohnung, die bereits vor 20 Jahren gekauft wurde und einer Lebensversicherung, die zur Auszahlung ansteht.

Wie beweise ich jetzt, dass mein Vater vor ca. 15 Jahren dieses Ferienhaus im Ausland gekauft hat und dass das noch vorhanden sein muss? Eine Suche über Kontoauszüge ist ja nicht möglich, da die Bank die Unterlagen nur 10 Jahre aufbewahren muss.

Würde bei einem notariell erstelltem Nachlassverzeichnis eine Chance bestehen, dieses Haus zu finden oder sucht der Notar nur nach deutschen Vermögenswerten bzw. übernimmt nur die von der Ehefrau gemachten Angaben?

Was tun?

Gruß

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Schlichter
(7652 Beiträge, 1594x hilfreich)

Zitat (von Kamur):
Mir hat er erzählt, dass er sich von diesem Erbe ein Ferienhaus im Ausland kaufen wolle.


kaufen wolle heisst nicht, dass er es gekauft hat
wenn er es gekauft hat, heisst es nicht, dass er es nicht wiederverkauft hat

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(39032 Beiträge, 14092x hilfreich)

Und selbst wenn vor vielen Jahren wirklich ein Haus im Ausland gekauft worden ist, heisst es ja nicht, dass es noch existiert, wie schon richtig überlegt. Vielleicht hat er einfach nur gut gelebt, in den letzten Jahren?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Richter
(8155 Beiträge, 4539x hilfreich)

Zitat (von Kamur):
Im Nachlassverzeichnis sind nur ca. 250.000 € aufgelistet, die 300.000 € fehlen vollständig.

Er hat vor 15 Jahren geerbt. Das heißt nicht dass das Geld heute noch vorhanden sein muss.
Zitat:
Wie beweise ich jetzt, dass mein Vater vor ca. 15 Jahren dieses Ferienhaus im Ausland gekauft hat und dass das noch vorhanden sein muss?

Gar nicht. Wie kommst du zu der Behauptung, dass das Ferienhaus noch vorhanden sein muss?
Zitat:
Würde bei einem notariell erstelltem Nachlassverzeichnis eine Chance bestehen, dieses Haus zu finden oder sucht der Notar nur nach deutschen Vermögenswerten bzw. übernimmt nur die von der Ehefrau gemachten Angaben?

Nein. Der Notar "sucht" das Ferienhaus nicht. Er bei der Erstellung eines Nachlassverzeichnisses auf die Mitwirkung des Erben angewiesen.

Der Pflichtteilsberechtigte kann verlangen, dass der Erbe die Richigkeit der Angaben im Nachlassverzeichnis an Eides Statt versichert. Eine falsch abgegebene Versicherung ist strafbar. Ob das an den Angaben im Nachlassverzeichnis etwas ändert ist allerdings fraglich.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122702 Beiträge, 40167x hilfreich)

Zitat (von Kamur):
die 300.000 € fehlen vollständig.

Das wird daran liegen, dass sie schlicht nicht mehr vorhanden sind.



Zitat (von Kamur):
Mir hat er erzählt, dass er sich von diesem Erbe ein Ferienhaus im Ausland kaufen wolle.

Und?



Zitat (von Kamur):
Würde bei einem notariell erstelltem Nachlassverzeichnis eine Chance bestehen, dieses Haus zu finden

Nö.



Zitat (von Kamur):
sucht der Notar nur nach deutschen Vermögenswerten

Der Notar sucht überhaupt nichts, das ist nicht seine Aufgabe.



Zitat (von Kamur):
übernimmt nur die von der Ehefrau gemachten Angaben?

So ist es in der Regel.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.357 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.407 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen