Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.461
Registrierte
Nutzer

Pflege.

 Von 
Huihui
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflege.

Hallo Forum,

ich habe eine Verständnisfrage und hoffe, ihr könnt mir helfen.

Es geht um das Thema Pflege.

Angenommen, ein Kind macht mit seinem Vater einen Vertrag. Der Vater überschreibt seiner Tochter sein Haus mit Nießbrauch und Wart und Pflege.

Die Tochter soll auf Aufforderung dem Vater den Haushalt führen und bei Bedarf auch Pflege erbringen. Dauerpflege ist aber nur zu erbringen soweit sie mit den erforderlichen hauswirtschaftlichen Verrichtungen nicht mehr als 90 Minuten, also anderthalb Stunden erfordert.

Frage: Bedeutet dies im Klartext, die Tochter ist nur verpflichtet, insgesamt 90 Minuten Haushalt und/oder Pflege zu erbringen, egal was sie macht?

-- Editiert von Huihui am 13.01.2021 19:30

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vater Frage Tochter Pflege


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ballivus
Status:
Praktikant
(727 Beiträge, 190x hilfreich)

Möchten Sie noch den Bezug zum Erbrecht erläutern? Sie posten hier schließlich im Unterforum "Erbrecht".

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Huihui
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Soweit ich weiss geht es in diesem Forum auch um das Thema "Schenkungen", zumindest wird es oben so angegeben. Damit denke ich, ich bin im richtigen Forum. Falls nicht, dann können die Admins den Beitrag gerne ins richtige Forum verschieben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(40081 Beiträge, 14383x hilfreich)

Zitat:
Bedeutet dies im Klartext, die Tochter ist nur verpflichtet, insgesamt 90 Minuten Haushalt und/oder Pflege zu erbringen, egal was sie macht?


Ja, wobei ich davon ausgehe, dass die 90 Min. pro Tag gelten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(32694 Beiträge, 12794x hilfreich)

Da müsste man den genauen Wortlaut der Vereinbarung kennen. Ich gehe mal davon aus, dass diese ein Notar gefertigt hat. Der sollte sich eigentlich klar ausgedrückt haben.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Huihui
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hh):


Ja, wobei ich davon ausgehe, dass die 90 Min. pro Tag gelten.


Ja Pro Monat, Jahr oder insgesamt wäre das etwas wenig. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Huihui
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Da müsste man den genauen Wortlaut der Vereinbarung kennen.


Dauerpflege ist aber nur zu erbringen soweit sie mit den erforderlichen hauswirtschaftlichen Verrichtungen einen Zeitaufwand von nicht mehr als 90 Minuten.

Das ist der genaue Wortlaut aus dem Vertrag. Die Hausarbeiten werden zuerst aufgeführt, allerdings ohne Zeitangabe, dann erfolgt der Passus mit der Pflege. Allerdings steht explizit bei den Hausarbeiten: auf Verlangen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Legende
(18669 Beiträge, 3219x hilfreich)

Zitat (von Huihui):
Bedeutet dies im Klartext, die Tochter ist nur verpflichtet, insgesamt 90 Minuten Haushalt und/oder Pflege zu erbringen, egal was sie macht?
Da der Vater offenbar noch lebt, sollte man als beschenktes Kind den Vater nochmal fragen, was er genau damit gemeint hat. Das dann im Vertrag klar und deutlich verständlich und lesbar ergänzen.

Es wäre nicht schön, wenn man im Falle der Notwendigkeit der Dauerpflege über die 90 min oder *der hat nicht verlangt, dass ich*... in Streit gerät.

Meine Empfehlung: Bitte den Klartext vom Verfasser klären lassen.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.680 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.514 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen