Pflichtteil Enkel

19. März 2023 Thema abonnieren
 Von 
ballermaenner
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 7x hilfreich)
Pflichtteil Enkel

Hallo,
Opa ist verstorben. Berliner Testament wurde Oma als Alleinerbe eingesetzt.
A und B sollen nach Ableben von Oma zu je 50% erben. C (meine verstorbene Mutter) wurde somit enterbt bzw.
mein Bruder und ich (Enkel) können nur den Pflichtteil geltend machen.
A und C haben zu Lebzeiten je 2 Grundstücke bekommen. Wobei A beide Grundstücke kostenfrei bekommen hat und C ein Grundstück kostenfrei und mein Bruder das 2. Grundstück für ca. 10.000€ gekauft hat.
B hat unabhängig vom Alleinerbe der Oma mit Ableben von Opa ein Sparkonto 20.000€ und ein Grundstück (mittlerweile für 100.000€ verkauft) geerbt.

Frage: Fallen das verkaufte Grundstück und das Sparkonto sowie das zum Todeszeitpunkt noch vorhandene Vermögen (Summe x) in den Pflichtanteil der mir zusteht?
120.000€ + (Summe x) = 1/12
oder
60.000€ (da Hälfte Oma angerechnet wird) + (Summe x) = 1/12

Oder liege ich ganz falsch?
Danke im Voraus.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7966 Beiträge, 4488x hilfreich)

Der Pflichtteilsanspruch wird aus dem Reinnachlass des Opas berechnet (Guthaben minus Schulden). Wer was geerbt hat, ist für die Berechnung des Pflichtteils nicht relevant.

Das Vermögen von Oma spielt hierbei keine Rolle. Im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft gibt es kein gemeinsames Vermögen.



-- Editiert von User am 19. März 2023 22:07

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ballermaenner
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 7x hilfreich)

Zitat (von cruncc1):
Das Vermögen von Oma spielt hierbei keine Rolle. Im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft gibt es kein gemeinsames Vermögen.

Bedeutet das ich kann den Erlös des verkauften Grundstücks + Sparkonto zur Hälfte für die Berechnung meines Pflichtteils hernehmen?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47274 Beiträge, 16743x hilfreich)

Zitat (von ballermaenner):
Frage: Fallen das verkaufte Grundstück und das Sparkonto sowie das zum Todeszeitpunkt noch vorhandene Vermögen (Summe x) in den Pflichtanteil der mir zusteht?


Nein.

Zitat (von ballermaenner):
Oder liege ich ganz falsch?


Ja

Der Nachlass ist das, was dem Opa zum Zeitpunkt seines Todes gehört hat. Das Vermögen der Oma gehört also nicht dazu.

Wenn Oma und Opa drei Kinder hatten (A, B und C) und C bereits verstorben ist, und zwei Kinder D und E hatte, dann beträgt der Pflichtteil jedes Enkels 1/24 am Nachlass des Opas.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen