Pflichtteil - Wenn die Frau nach Tod des Mannes die Kinder ausbezahlen müsste wäre es ihr Ruin?

29. März 2011 Thema abonnieren
 Von 
fb288268-52
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflichtteil - Wenn die Frau nach Tod des Mannes die Kinder ausbezahlen müsste wäre es ihr Ruin?

Hallo Forum,

Ich habe eine Frage zum Erbrecht. Vorweg ist zu sagen das es sich nicht um einen persönlichen Fall handelt sondern um den Fall einer befreundeten Familie.

Es geht um ein Ehepaar, und 2 Kinder vom Mann. Nun liegt der Mann im Krankenhaus und wird nicht mehr lange bei uns weilen.

Deshalb frage ich hier auch nach.

Das Ehepaar hat mit den beiden Kindern keinerlei Kontakt mehr (zerstritten). Nun würde der Ehemann natürlich gerna alles seiner frau hinterlassen.

Nun gibt es natürlich den Pflichtteil (1/4 des Gesamtvermögens). Wenn die Frau nach dem Tod des Mannes die beiden Kinder nun ausbezahlen müsste wäre es ihr finanzieller Ruin.

Deshalb habe ich die Frage ob man den Pflichtteil irgendwie abwägen kann?

Und zweitens: zählen angeheiratete Kinder (2 Kinder von der Frau) genauso in den "Pflichtteil"? Weil dann würde sich der Pflichtteil (1/4) ja auf 4 kinder aufteilen. Mit den 2 Kindern der Frau gibt es keinerlei Probleme. Wie gesagt würde sich die Summe die an die 2 Kinder des Mannes ausbezahlt werden müsste verringern?


Ich hoffe und bedanke mich schonmal für eure Antworten.

Mfg
Rene

-----------------
""

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
gaga92
Status:
Praktikant
(961 Beiträge, 592x hilfreich)

Wenn der Mann kein Testament zugunsten seiner Frau macht, erhalten seine Kinder den gesetzlichen Erbteil, das ist mehr als der Pflichtanspruch.
Die Kinder der Frau sind keine Nachkommen des Mannes und haben daher keine Ansprüche.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12330.03.2011 09:53:02
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 5x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Greta159
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 5x hilfreich)

Hinterlässt der Vater denn ein Testament? Wie ist das denn im Genauen geregelt?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
TiA2010
Status:
Praktikant
(982 Beiträge, 512x hilfreich)

Und wenn es noch kein Testament gibt, dann sollte er schnell noch eins machen.
Und die Frau wäre ruiniert - aus was besteht denn das Erbe? Wenn sie etwas erbt, dann kann sie ja bei der Teilung dieses Erbes eigentlich nicht ruiniert sein, denn vorher hat sie ja nichts besessen.
Vorstellbar wäre ja nur ein gemeinsames Haus wo sie dann für die Auszahlung an die Kinder (dazu müssten sie den Pflichtteil ja auch erst einmal einfordern)zur Not ein Darlehen aufnehmen müsste oder ggf. die Immobilie verkaufen müsste.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.126 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen