Pflichtteil an mich kann von meiner Schwester in monatlichen Raten bezahlt werden?

27. Mai 2007 Thema abonnieren
 Von 
schamba
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflichtteil an mich kann von meiner Schwester in monatlichen Raten bezahlt werden?

Hallo,
habe nachstehendes Problem und weiß nicht was ich tun soll ?:

Mein Vater, seit über 20 Jahren geschieden, ist kürzlich verstorben und hat ein Testament
aus dem Jahre 2005 hinterlassen, in dem er meiner Schwester das gesamte Vermögen vermacht. Ein Pflichtteil wurde mir zwar zugestanden, es wurde jedoch festgelegt, dass dieses Pflichtteil von meiner Schwester in monatlichen Raten bezahlt werden kann, je nachdem was diese aufzubringen in der Lage ist.

Ich gehe davon aus, dass dieses Testament in dieser Form nicht gültig ist. Wer kann mir hier helfen, wie ich in dieser Sache vorgehen kann?

mfg.

schamba

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2885x hilfreich)

Ein Pflichtteil ist immer in Geld und in einer Summe sofort zu zahlen. Ich sehe da auch kein Problem, wenn deine Schwester als Vermögen auch Geld geerbt hat. Sollte das Vermögen aus einer Immobilie bestehen, bekommt sie entsprechend sicherlich ein Darlehen, da sie ja eine Sicherheit hat. Wenn es gar nicht anders geht, MUSS sie sogar etwas verkaufen um dich auszuzahlen.
Die Frage ist ja, ob du dich mit deiner Schwester verstehst und ihr Ratenzahlung zugestehen möchtest.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Manü
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 348x hilfreich)

Ich bin in der selben lage wie deine Schwester und muß evtl. das Haus verkaufen, um den Pflichtteil auszuzahlen.Gibt es keine humanere Lösung als alles auf einmal zu verlangen, auch wenn es einem vom Gesetz zusteht,darf man das menschliche nicht außer Acht lassen. :augenroll:

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44617 Beiträge, 15891x hilfreich)

Mit Einverständnis des Pflichttelsberechtigten kann man sich auch auf andere Zahlungsmodalitäten einigen.

Im Regelfall sollte es aber möglich sein, ein Darlehen auf das Haus aufzunehmen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.147 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen