Pflichtteil aus dem Erbe des Vaters fordern, obwohl er im Erbe des Mutter bedacht wurde?

5. Juli 2005 Thema abonnieren
 Von 
trauermaus
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 1x hilfreich)
Pflichtteil aus dem Erbe des Vaters fordern, obwohl er im Erbe des Mutter bedacht wurde?

Hallo,

Vater starb 2004 - bisher noch kein Erbe ein Pflichtteil gefordert
Ausgangslage: 2 Kinder Erbberechtigt und bei 2 Kinder notarialler Verzicht auf Erbanspruch
Mutter starb 2005 - 4 Erben sind bedacht worden

Kann ein erbberechtigtes Kind jetzt auch noch den Pflichtteil aus dem Erbe des Vaters fordern, obwohl er im Erbe des Mutter bedacht wurde?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44647 Beiträge, 15904x hilfreich)

Ja, prinzipiell kann ein erbberechtigtes Kind noch den Pflichtteil aus dem Erbe des Vaters fordern.

Wenn beide Kinder dies machen, wird daraus aber ein Nullsummenspiel, da sich dann das Erbe der Mutter entsprechend reduziert.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
trauermaus
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 1x hilfreich)

Wie ist das zu verstehen?

Der Mann ist zuerst verstorben. Die Mutter war Alleinerbin.

Nach ihrem Tod hat sie alle 4 Kinder bedacht.

Kann ein Kind jetzt noch den Pflichtteil des zuerst verstorbenen Vaters geltend machen?
Wie ist das zu verrechnen? -

Müssen die Erbengemeinschaft dann den Pflichtteil ausbezahlen?

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.342 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen