Pflichtteil höhe 2 Erbfälle

4. April 2023 Thema abonnieren
 Von 
Tim1926
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflichtteil höhe 2 Erbfälle

Wir haben folgenden Sachverhalt

Herr G und Frau H waren bis zum Tod verheiratet. Herr G ist 2019 verstorben und Frau H erbt durch Berliner Testament. ( Beide setzen sich gegenseitig zu Alleinerben ein) Nach dem Tod des letztlebenden erben den vorhanden Nachlass die Enkelkinder Frau A und Herr C. Die Kinder Frau B und Frau S sind enterbt. Frau H stirbt 2021.

2022 wird der Erbschein beantragt und auf die Enkelkinder Frau A und Herr C ausgestellt.

Herr G hinterlässt ein Vermögen von ca 68.000€.
Frau H hinterlässt ein Vermögen von ca 65.000€ plus die 68.000€ von Herr G.

Wie hoch ist der Pflichtteil den die Kinder B und S bekommen?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32746 Beiträge, 17223x hilfreich)

Wie hoch ist der Pflichtteil den die Kinder B und S bekommen? Wenn das die einzigen Kinder waren - je 1/4. Erbfallkosten (wie etwa die Beerdigung) werden entsprechend abgezogen.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Tim1926
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Es sind 2 Erbfälle. Die Gegenseite hat 1 x 1/8 für Herrn G geltend gemacht und 1 x 1/4 für Frau H. Die 1/4 aber auf den vollen Betrag von Frau H und damit auch den Teil den sie von Herrn G bekommen hat.

Ich bin erst in 2 Wochen beim Anwalt aber schon etwas beunruhigt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47346 Beiträge, 16769x hilfreich)

Zitat (von TIM1926):
Es sind 2 Erbfälle. Die Gegenseite hat 1 x 1/8 für Herrn G geltend gemacht und 1 x 1/4 für Frau H. Die 1/4 aber auf den vollen Betrag von Frau H und damit auch den Teil den sie von Herrn G bekommen hat.


Die Forderung ist korrekt, wobei beim Nachlass von Frau H der Pflichtteil bezüglich des Nachlasses von Herrn G abgezogen werden muss.

Pflichtteil von Herrn G:
1/8 von 68.000€ = 8.500€

Pflichtteil von Frau H:
1/4 von (65.000€ + 68.000€ - 2 x 8.500€) = 29.000€

-- Editiert von User am 5. April 2023 10:06

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Tim1926
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe noch eine Frage zu dem Fall. Frau H. hat mehrere Vermächtnisse gemacht, jeweils für die Kinder B. und S. sowie die beiden Erben A. Und C. Die Vermächtnisse sind in der Summe weniger Wert als der Pflichtteil.

Spielen die Vermächtnisse überhaupt eine Rolle wenn sie unter dem Pflichtteil liegen? Mein Antwalt meinte das man die Vermächtnisse vielleicht als Nachlassverbindlichkeit mit aufnehmen kann. War sich aber heute auch nicht ganz sicher.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47346 Beiträge, 16769x hilfreich)

Die Vermächtnisse beeinflussen die Höhe des Pflichtteils nicht.

Wenn die Vermächtnisse niedriger sind als der Pflichtteil, dann besteht Anspruch auf einen Zusatzpflichtteil, so dass ein Pflichtteilsberechtigter insgesamt mindestens den Pflichtteil erhält.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7976 Beiträge, 4489x hilfreich)

Zitat (von Tim1926):
Mein Antwalt meinte das man die Vermächtnisse vielleicht als Nachlassverbindlichkeit mit aufnehmen kann. War sich aber heute auch nicht ganz sicher.

Was ist denn das für eine Aussage eines Anwalts :schock:

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Tim1926
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

@HH und cruncc1

Das er sich nicht sicher ist hat er natürlich so nicht gesagt aber ich habe das schon gemerkt. Zweimal 1/8 Pflichtteil und Zweimal 1/4 ist halt auch schon ganz schön viel. Auch wenn man den Pflichtteil im zweiten Erbfall wieder abziehen kann. Für A und C bleibt so nicht viel übrig.

Vielen Dank!

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Tim1926
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Wir haben in dem Erbfall mehrere Vermächtnisse. Sind Vermächtnisse die einem Erben zugewendet sind automatisch Vorausvermächtnisse? Beispiel Haus/Wohnung oder Betrag auf Girokonto. Findet hier eine Aussonderung aus der Erbmasse im Nachlassverzeichnis statt? ( so das sich der Pflichtteil automatisch verringert )

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47346 Beiträge, 16769x hilfreich)

Der Pflichtteil vermindert sich nicht um Vermächtnisse, auch nicht um Vorausvermächtnisse.

Zitat (von Tim1926):
Sind Vermächtnisse die einem Erben zugewendet sind automatisch Vorausvermächtnisse?


Das hängt von der genauen Formulierung im Testament ab.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.428 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen