Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.974
Registrierte
Nutzer

Pflichtteilsanspruch / Fragen/ LANDWIRTSCHAFT

1.2.2009 Thema abonnieren
 Von 
reserli
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflichtteilsanspruch / Fragen/ LANDWIRTSCHAFT

Hallo

Eine kleine Landwirtschaft mit 9 ha wird an eines von 4 Geschwistern vererbt , oder ist schon übergeben worden.
Der Erbe betreibt davon nur noch 2,5 ha und will scheinbar die anderen Geschwister nicht mit dem Pflichtteil auszahlen.
Eines davon hat schon verzichtet , die anderen Beiden noch nicht.

Wird der Pflichtteil auf Grund des Verkehrswertes errechnet oder auf Grund des Ertragswertes , da ja nur noch eine ganz geringe Fläche von 2,5 ha bewirtschaftet werden.

Wäre es möglich gewesen , dass der Erblasser bestimmt hätte , dass der HOf im gesamten noch bewirtschaftet wird , bzw. gepachtet werden kann von einem der Brüder und so erhalten werden muss.
Der eine Bruder hätte dafür dann auf seinen Pflichtteil verzichtet , wenn er den Hof hätte wenigstens weiter bewirtschaften können bis zu seinen Rentenalter.

Leider sind die Mitbeteiligten etwas schwierig , dass man mit ihnen vernünftig reden kann.

Jedenfalls , was passiert in so einer Situation , wenn das mal auf einem zukommt.
Wird der Pflichtteil vom Gericht errechnet oder muss man sich den einklagen.

Danke für die Antwort im voraus

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
DerRaecher
Status:
Praktikant
(633 Beiträge, 421x hilfreich)

Hier ist wohl die Kenntnis des Bundeslandes wichtig, wegen dieser Sache:

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6feordnung

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
reserli
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Es ist in Bayern.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.529 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.251 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.