Schenkung Haus Eltern an Kinder, Pflegekosten Oma?

19. August 2014 Thema abonnieren
 Von 
Silverado
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 6x hilfreich)
Schenkung Haus Eltern an Kinder, Pflegekosten Oma?

Guten Abend zusammen,

ich habe eine viell. etwas seltsame Frage.

Folgende Situation:

Eine Immobilie wurde von dem Vater an seinen Sohn geschenkt.
Die Mutter hat in dem Schenkungsvertrag auf ihren Pflichtteil verzichtet. Laut Grundbuch war nur der Vater als Eigentümer eingetragen.

So weit so gut :-)

Nun wurde die Mutter der Mutter (Großmutter des beschenkten) zum Pflegefall.
Die Ersparnisse der Großmutter sind aufgebraucht und die nächsten Verwandten (ihre Kinder) müssen die Vermögensverhältnisse offen legen.

Nun zu meiner Frage:

Wirkt sich hier in irgend einer Form die Schenkung auf die Forderungen des Sozialamtes aus?

Meiner Meinung nach "Nein", da das Haus nicht von der Großmutter sondern von deren Schwiegersohn verschenkt wurde.

Liege ich damit so richtig?


Vielen Dank für eure Antworten im Voraus :-)

Silverado

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Silverado
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 6x hilfreich)

Guten Tag,

im Grunde geht es nur darum ob jemand der eine Immobilie von seinen Eltern geschenkt bekommen hat irgendwelche Ansprüche durch das Sozialamt bei Pflegebedürftigkeit seiner Großmutter zu befürchten hat?

Meiner Meinung nach hat das damit nichts zu tun, das Haus wurde nicht von der Großmutter an die Kinder verschenkt sondern von deren Schwiegersohn.

Kann jemand diese Meinung teilen?


Danke,

Silverado

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Blaki
Status:
Praktikant
(861 Beiträge, 752x hilfreich)

Guten Abend,

die Immobilie spielt in dieser Angelegenheit keine Rolle. Die Immobilie würde selbst dann keine Rolle spielen, wenn sie der Tochter der Oma gehört hätte.

Hier schlägt das Thema "Elternunterhalt" ein. Im Prinzip ist nur die Tochter der Oma dieser gegenüber Unterhaltspflichtig. Der Schwiedersohn als Vater des beschenkten Sohnes haftet nur äußerst beschränkt für die Unterbringungskosten seiner Schwiegermutter. Jedoch nur mit seinem anrechenbarem Einkommen.

Maßgeblich für Unterhaltsleistungen an Eltern ist letztlich das Einkommen (nicht das Vermögen). Hiervon gehen bestimmte Selbstbehalte ab. Andere Kinder der Oma haften mit - und zwar jeder nach seiner individuellen Leistungsfähigkeit.

Lesen Sie sich einmal durch das Thema Elternunterhalt. Da wird Ihnen vieles klar.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.865 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen