Schenkung - normales Erbe, kein Testament, müssen dann auch Schenkungen angegeben werden?

3. Mai 2005 Thema abonnieren
 Von 
Maus1
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 0x hilfreich)
Schenkung - normales Erbe, kein Testament, müssen dann auch Schenkungen angegeben werden?

Hallo,
normales Erbe, kein Testament, müssen dann auch Schenkungen angegeben werden?? Oder nur wenn Pflichtteilanspruch erhoben wird?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44616 Beiträge, 15887x hilfreich)

Auch dann müssen im Prinzip Schenkungen angegeben werden.

Eine Auswirkung hat das aber nur, wenn die Schenkungen der letzten 10 Jahre insgesamt größer sind, als das noch vorhandene Erbe.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Maus1
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo hh,
also angenommen: Schenkung 20.000 Euro, Erbmasse insgesamt 300.000 Euro, dann hat die Schenkung keine Auswirkung?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44616 Beiträge, 15887x hilfreich)

So ist es!

Die Schenkung hat dann keine Auswirkung auf die Erbverteilung, es sei denn andere Personen haben insgesamt auch noch über 280.000€ geschenkt erhalten.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44616 Beiträge, 15887x hilfreich)

So ist es!

Die Schenkung hat dann keine Auswirkung auf die Erbverteilung, es sei denn andere Personen haben insgesamt auch noch über 280.000€ geschenkt erhalten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.126 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen