Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.905
Registrierte
Nutzer

Schenkungssteuermodell

9.5.2016 Thema abonnieren
 Von 
miczett
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Schenkungssteuermodell

Hallo zusammen,

ich bin neu habe aber schon die erste Frag, ich habe von meiner Bank ein modell Angeboten bekommen, um Erbschaftsteuer durch eine vorweggenommene Schenkung zu umgehen.

es handelt sich bei der Praxis um den Abschluss einer Sofortrentenversicherung bei der der Schenkende zu lebzeiten Seine Rente bekommt mir aber die Versicherungsnehmereigenschaft überträgt (Nießbrauch). Beim Versterben erhalte ich dann das komplette Restkapital Ausgezahlt. Durch verschiedene Bewertungsansätze verkleinert sich meine zu zahlende Steuer dann auf ein Minimum. Steht dieses vorgehen nicht mit §42 AO im Konflikt? Ich habe ein ungutes gefühl bei der Sache.

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(34725 Beiträge, 12421x hilfreich)

So ganz habe ich das Modell nicht verstanden. Einen Konflikt mit § 42 AO erwarte ich eher nicht. Vielmehr würde ich prüfen wollen, ab der Vorschlag nicht vorrangig der Gebührenoptimierung für die Bank und dem Provisionsanspruch des Sachbearbeiters dienen.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.000 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.688 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.