Stiefmutter erbe

6. März 2022 Thema abonnieren
 Von 
Gunnar.L
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Stiefmutter erbe

Hallo

Meine Eltern haben sich 1997 scheiden lassen,mein Vater hat nur mich und meine Schwester als Kinder,jetzt liegt er im Sterben,das Haus in dem er wohnt hat er letztes Jahr im Juni auf seine neue Frau umgeschrieben,mit Grundbuch Eintrag.

Haben wir als Kinder da noch Anspruch andere Haus?

Es gibt keinen Kauf Vertrag oder sonst was,ich hab nur die Urkunde vom Notar gesehen.

Mit freundlichen Grüßen

Gunnar

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Richter
(8135 Beiträge, 4532x hilfreich)

Zitat (von Gunnar.L):
Haben wir als Kinder da noch Anspruch andere Haus?

Nein, das Haus gehört nicht mehr dem Vater.

Allerdings habt ihr ggf. Ergänzungsansprüche. Das hängt allerdings von vielen Faktoren ab (Schenkung, Kauf, wer ist Erbe, wie hoch ist der Nachlass)

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Gunnar.L
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Es gab ja so wie ich das sehe eine Schenkung.

Lg

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47967 Beiträge, 16946x hilfreich)

Zitat (von Gunnar.L):
Haben wir als Kinder da noch Anspruch andere Haus?


Eigentumsansprüche auf das Haus habt Ihr nicht.

Ob und wie hoch ein Pflichtteilergänzungsanspruch ausfällt hängt davon ab, was der Vater bei seinem Tod noch hinterlässt. Sollte kein weiterer Nachlass vorhanden sein, so hat jedes Kind einen Pflichtteilergänzungsanspruch in Höhe von 1/8 des Hauswertes zum Zeitpunkt der Übertragung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Gunnar.L
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Sein Haus was er ihr überschrieben hat letztes Jahr.

Und das Inventar von dem Haus ist noch da.

Sonst nix.

Lg

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(32992 Beiträge, 5765x hilfreich)

Der Vater lebt doch noch.
Nun wartet doch wenigstens ab, bis er verstorben ist.
:sad:

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

3x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38910 Beiträge, 14071x hilfreich)

Also, wirklich! Erben kommt nach sterben. Außerdem weiß man gar nichts. Weder, ob Geld geflossen ist, noch, was die Umschreibungsmodalitäten waren. Also, was soll die Anfrage?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47967 Beiträge, 16946x hilfreich)

Zitat (von Gunnar.L):
Und das Inventar von dem Haus ist noch da.

Sonst nix.


Dann steht beiden Kindern ein Pflichtteilergänzungsanspruch in Höhe von je 1/8 des Hauswertes zu.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(17206 Beiträge, 5928x hilfreich)

Alternativ könnte man auch einfach den Wunsch des Vaters berücksichtigen und ihn fragen, was er gerne hätte.
Noch ist dies ja scheinbar möglich.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
wirklich123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Sorry, solche Anfragen machen mich echt traurig...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.956 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.852 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.