Stiefmutter erbe/pflichtteil

26. Juli 2023 Thema abonnieren
 Von 
Celina01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Stiefmutter erbe/pflichtteil

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hoffe, Sie haben einen angenehmen Abend. Ich möchte eine Frage bezüglich des Erbes und Pflichtteils für meine Stiefmutter stellen. Um Ihnen die Situation besser zu erklären, möchte ich kurz die Familiengeschichte erläutern: Mein Vater und meine Stiefmutter sind seit einigen Jahren verheiratet, aber ich habe den Eindruck, dass meine Stiefmutter hauptsächlich an seinem Vermögen interessiert ist und ihn finanziell ausnutzt. Sogar meinem Opa (Vater von meinem Vater) ist das aufgefallen, der ein Haus besitzt. Ich bin jetzt 21 Jahre alt und habe keine Geschwister. Kürzlich hatte ich ein Gespräch mit meinem Opa (meine Oma ist leider schon vor langer Zeit verstorben), und er hat mir verraten, dass ich als Alleinerbe im Testament eingetragen bin (zumindest für das Haus, ich bin mir nicht sicher, wie es mit anderen Vermögenswerten aussieht). Mein Opa möchte nicht, dass meine Stiefmutter etwas von dem hart erarbeiteten Geld meiner Großeltern erhält.

Nun stelle ich mir die Frage, ob meine Stiefmutter Anspruch auf das Haus oder einen Teil davon hat, und wenn ja, wie hoch dieser Anteil wäre. Zusätzlich interessiert mich, ob meine Stiefmutter immer noch einen Pflichtteil beanspruchen könnte, falls mein Vater erklären würde, dass er sein Erbe nicht in Anspruch nehmen möchte. Und zu guter Letzt, falls sowohl mein Vater als auch meine Stiefmutter ihren Pflichtteil einfordern würden, wie würde die Verteilung des Hauses aussehen? Erhalten beide beispielsweise je ein Viertel oder teilen sie sich gemeinsam ein Viertel?

Vielen Dank für Ihre Zeit und Hilfe.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7963 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat (von Celina01):
Nun stelle ich mir die Frage, ob meine Stiefmutter Anspruch auf das Haus oder einen Teil davon hat, und wenn ja, wie hoch dieser Anteil wäre.

Nein, die Stiefmutter hat bzgl. des Vermögens des Opas keinen Anspruch. Das hat nur dein Vater.
Zitat:
Zusätzlich interessiert mich, ob meine Stiefmutter immer noch einen Pflichtteil beanspruchen könnte, falls mein Vater erklären würde, dass er sein Erbe nicht in Anspruch nehmen möchte.

Nein, auch hier die Stiefmutter keinerlei Ansprüche. Sollte der Vater ein ihm anfallendes Erbe (des Opas) form- und fristgerecht ausschlagen, fällt das Erbe dir zu. Die Ehefrau deines Vaters hat diesbezüglich keinerlei Ansprüche.
Zitat:
Und zu guter Letzt, falls sowohl mein Vater als auch meine Stiefmutter ihren Pflichtteil einfordern würden, wie würde die Verteilung des Hauses aussehen? Erhalten beide beispielsweise je ein Viertel oder teilen sie sich gemeinsam ein Viertel?

Gesetzt den Fall, dass du Alleinerbe deines Opas bist, hat dein Vater einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Sollte der Opa keine weitere Kinder haben bzw. keine weiteren Enkel bereits vorverstorbener Kinder des Opas, beträgt der Pflichtteilsanspruch die Hälfte in bar.

Er kann (nicht muss) diesen Anspruch innerhalb von 3 Jahren dir gegenüber gelten machen und du müsstest iihm die Hälfte des Nachlasses in bar auszahlen.

-- Editiert von User am 26. Juli 2023 19:54

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Celina01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cruncc1):
Gesetzt den Fall, dass du Alleinerbe deines Opas bist, hat dein Vater einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Sollte der Opa keine weitere Kinder haben bzw. keine weiteren Enkel bereits vorverstorbener Kinder des Opas, beträgt der Pflichtteilsanspruch die Hälfte in bar.


Vielen Dank für Ihre zügige Antwort. Wenn mein Vater seinen Pflichtteil einfordert, stünden ihm dann 50% des Erbes zu, so dass ich 50% bekomme und er 50% bekommt? Des Weiteren stellt sich die Frage bezüglich des Hauses: Wäre es erforderlich, das Haus zu verkaufen, oder könnte ich meinem Vater seinen Anteil in Raten abbezahlen? Es ist mein Wunsch, das Haus zu behalten und es in der Familie weiter zu führen, weil mein Vater bereits geäußert hat, dass er das Haus eigentlich nicht möchte.

In Bezug auf meine Stiefmutter: Hat sie trotz ihrer Ehe mit meinem Vater und der fehlenden Gütertrennung keinen Anspruch auf ein Erbe? Mein Großvater äußerte die Möglichkeit, dass sie ihren Pflichtteil geltend machen könnte, und daher habe ich diesbezüglich eine weitere Frage. Besteht die Möglichkeit, dass sie Anspruch auf das Erbe oder den Pflichtteil hat, wenn sie beispielsweise im Garten aushilft oder das Treppenhaus reinigt? Da wir alle gemeinsam in dem Haus wohnen, hegt mein Großvater die Befürchtung, dass sie auf diese Weise versuchen könnte, sich in das Erbe "einzuschleichen". Oder ist es unabhängig von ihrer "Arbeitsleistung" ausgeschlossen, und es hängt lediglich von der familiären Verbindung ab – also mir und meinem Vater (da mein Großvater keine weiteren Kinder oder Enkelkinder hat)?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7963 Beiträge, 4488x hilfreich)

Zitat (von Celina01):
Vielen Dank für Ihre zügige Antwort. Wenn mein Vater seinen Pflichtteil einfordert, stünden ihm dann 50% des Erbes zu, so dass ich 50% bekomme und er 50% bekommt?

Nur rechnerisch. Du bist ggf. Alleinerbin.
Zitat:
Des Weiteren stellt sich die Frage bezüglich des Hauses: Wäre es erforderlich, das Haus zu verkaufen, oder könnte ich meinem Vater seinen Anteil in Raten abbezahlen?

Der Vater hat einen Anspruch auf Auszahlung. Wenn er mit einer Ratenzahlung oder Stundung einverstanden ist, ist das kein Problem. Man könnte auch einen Kredit aufnehmen und diesen durch eine Grundschuld absichern.
Zitat:
Es ist mein Wunsch, das Haus zu behalten und es in der Familie weiter zu führen...

Sorry, aber das Leben ist kein Wunschkonzert (nicht böse sein :wink: ).
Zitat:
In Bezug auf meine Stiefmutter: Hat sie trotz ihrer Ehe mit meinem Vater und der fehlenden Gütertrennung keinen Anspruch auf ein Erbe? Mein Großvater äußerte die Möglichkeit, dass sie ihren Pflichtteil geltend machen könnte, und daher habe ich diesbezüglich eine weitere Frage.

Die Stiefmutter hat keinen Anspruch bzgl. des Nachlasses des Opas!
Zitat:
Besteht die Möglichkeit, dass sie Anspruch auf das Erbe oder den Pflichtteil hat, wenn sie beispielsweise im Garten aushilft oder das Treppenhaus reinig

Nein, natürlich nicht.
Zitat:
es hängt lediglich von der familiären Verbindung ab – also mir und meinem Vater (da mein Großvater keine weiteren Kinder oder Enkelkinder hat)?

Korrekt.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Celina01
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cruncc1):
Sorry, aber das Leben ist kein Wunschkonzert (nicht böse sein :wink: ).

Natürlich, das habe ich, obwohl ich noch nicht so alt bin, bereits erkannt. :wink: Es wäre einfach eine schöne Vorstellung, dieses Haus irgendwann an meine Kinder weiterzugeben. Weil meine Großeltern auch viel Zeit und Liebe in dieses Haus gesteckt haben und ich bereit bin dasselbe zu tun und es wäre für mich schrecklich, wenn dieser Wunsch nur wegen meiner Stiefmutter platzen würde. Aber solang mein Opa noch lebt, ist sowieso alles gut und ich hoffe, er bleibt noch so lang wie möglich bei uns.

Zitat (von cruncc1):
Korrekt.

Vielen Dank für Ihre Zeit und Mühe. Sie haben mir sehr weitergeholfen und meine/die Angst von meinem Opa etwas genommen :smile: .

-- Editiert von User am 26. Juli 2023 21:15

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.756 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.