Tod eines Miterben

27. Februar 2020 Thema abonnieren
 Von 
Meditonsin
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Tod eines Miterben

Folgende Situation:
Es besteht eine Erbengemeinschaft aus vier Personen. Drei (A+B+C) stehen in Kontakt, die vierte Person (D) hat jeglichen Kontakt blockiert, sowohl telefonisch als auch in den sozialen Medien. Informationsweitergabe findet also nicht statt.

Über mehrere Ecken haben die Personen A+B+C erfahren, dass die Person D nun schwer erkrankt ist.

Die Frage:
Sollte Person D an der Krankheit sterben, was durchaus der Fall sein könnte, wie erfahren die anderen drei aus der Erbengemeinschaft davon? Muss die Auskunft selbst eingeholt werden, oder erfahren sie aufgrund der Gemeinschaft zwingend davon?

Ich finde leider nur Informationen darüber, wie die Erbschaft sich im Fall des Todes eines Miterben verteilt. Das ist aber alles geregelt. Es geht lediglich um die Information, falls ein Miterbe stirbt, wie man davon erfährt.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AR0710
Status:
Schüler
(411 Beiträge, 90x hilfreich)

Sind denn alle drei miteinander verwandt? Dann könnten sie das erfahren.
Wenn D stirbt gibt es einen neuen Erbfall. Die Erben von D treten in Erbengemeinschaft in die Erbengemeinschaft anstelle D ein. Also eine Untergemeinschaft.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Meditonsin
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Person D ist nicht mit den anderen verwandt. Die Erbfolge, falls D stirbt, ist schon geklärt. Ich würde nur gern wissen, wie oder ob man überhaupt von dem Tod eines Miterben erfährt, wenn kein Verwandtschaftsverhältnis besteht.

Prinzipiell gibt es ja die Möglichkeit sich über die zuständige Gemeinde eine solche Auskunft zu holen, kostet nur jedes mal und auf Dauer vllt nicht praktikabel, wenn der Gesundheitszustand unklar ist.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
AR0710
Status:
Schüler
(411 Beiträge, 90x hilfreich)

Nein. Die Miterben werden davon nicht in Kenntnis gesetzt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.396 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.282 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen