Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
558.409
Registrierte
Nutzer

Überschreibung Immobilie

 Von 
tapeking
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 22x hilfreich)
Überschreibung Immobilie

Hallo an alle,

folgender Fall: Frau X, verwitwet, 86 Jahre alt, hat 5 Kinder und möchte nur einem Kind eine Immobilie aus Alleinbesitz überlassen ohne dass diese in die mögliche Erbmasse nach ihrem Ableben fliesst.

Der Ehemann und Vater der 5 Kinder, Herr X, ist bereits vor einigen Jahren verstorben.
Frau X war Alleinerbin.
Keines der Kinder hat den Pflichtteil seither eingefordert.

Ist das möglich (Stichwort 10 Jahresfrist)? Und wenn ja, wie?
Oder können die weiteren vier Kinder über den Pflichtteilanspruch aus dem Erbe des Vaters entsprechende Ansprüche geltend machen?

Vielen Dank im Voraus.

-- Editiert von tapeking am 12.02.2019 15:16

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kind Immobilie 10 Frau


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(28288 Beiträge, 15392x hilfreich)

Stichwort 10 Jahresfrist Was für eine 10-Jahres-Frist? Der Pflichtteilsanspruch verjährt nach 3 Jahren - die sind anscheinend um, also kann da nichts mehr gefordert werden.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Patience!
Status:
Beginner
(147 Beiträge, 30x hilfreich)

10-jahres-frist nach Schenkung?

wenn Frau x alleinerbin war, muss es ein Testament gegeben haben. Möglicherweise war da was geregelt, was ausschließt, Nachlass-Anteile des vaters an ein einzelnes kind zu vermachen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37686 Beiträge, 13526x hilfreich)

Zitat:
Ist das möglich (Stichwort 10 Jahresfrist)? Und wenn ja, wie?

Die anderen Kinder haben möglicherweise einen Pflichtteilergänzungsanspruch. Ob so ein Anspruch besteht hängt davon ab, wie hoch das verbleibende Vermögen der Witwe ist und wie lange nach der Schenkung die Witwe noch lebt.

Der Hinweis von Patience! ist natürlich richtig. Je nach genauem Inhalt des Testamentes mit dem die Witwe Alleinerbin ihres Mannes geworden ist kann es sich um eine böswillige Schenkung handeln, die von den anderen Erben ohne zeitliche Begrenzung komplett zurück gefordert werden kann.

Zitat:
Oder können die weiteren vier Kinder über den Pflichtteilanspruch aus dem Erbe des Vaters entsprechende Ansprüche geltend machen?

Pflichtteilsansprüche aus dem Erbe des Vaters verjähren nach 3 Jahren zum Jahresende. Wenn der Vater also vor dem 01.01.2015 verstorben ist, dann haben die Kinder aus dem Erbe des Vaters keine Ansprüche mehr.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
tapeking
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 22x hilfreich)

Zitat (von Patience!):
10-jahres-frist nach Schenkung?

Jas genau die meinte ich.

wenn Frau x alleinerbin war, muss es ein Testament gegeben haben. Möglicherweise war da was geregelt, was ausschließt, Nachlass-Anteile des vaters an ein einzelnes kind zu vermachen?

Ein Testament gibt es mit entsprechendem Ausschluß.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
tapeking
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 22x hilfreich)

Also müssten die übrigen vier potentiellen Erben ausdrücklich verzichten um hier sicher zu gehen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37686 Beiträge, 13526x hilfreich)

Ja, um sicher zu gehen müssten alle vier potentiellen Erben verzichten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
tapeking
Status:
Beginner
(99 Beiträge, 22x hilfreich)

Vielen Dank ;-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.153 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.