Verkauf geerbtes Wohnhaus nach Erbauseinandersetzung steuerpflichtig?

3. Januar 2020 Thema abonnieren
 Von 
Julia Werner
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Verkauf geerbtes Wohnhaus nach Erbauseinandersetzung steuerpflichtig?

Hallo zusammen,
Nachdem unsere Eltern verstorben sind wurden mein Bruder und ich als Schlusserben zu je 1/2 eingesetzt. Im handschriftlichen Testament wurde eine Teilungsanordnung dergestalt getroffen, dass ich das Wohnhaus übernehmen kann und mein Bruder ein Wohnrecht an einer der 4 Wohnungen erhalten soll. Weitere vermögensrechtliche Ansprüche sollen ihm ausdrücklich nicht zustehen, da er bereits zu Lebzeiten unserer Eltern einen großen Geldbetrag erhalten hat.
Wir haben beim Notar einen gemeinschaftlichen Erbschein und gleichzeitig die Erbauseinandersetzung beurkunden lassen. Im Grundbuch ist auch alles entsprechend eingetragen.
Meine Eltern haben das Haus vor über 40 Jahren selbst gebaut.

Ich will das Haus nun verkaufen. Meine Frage ist ob die "Fußstapfentheorie" bei einer Teilungsanordnung im Testament zumeinen Gunstrn auch gilt oder ob die Gefahr besteht, dass ich vom Verkaufserlös etwas versteuern muss? Ich bin unsicher, weil ich ja zunächst gemeinsam mit meinem Bruder Erbe war. Er hat aber von mir nichts erhalt n. Es wurde nur die Teilungsanordnung im Testament umgesetzt.

Vielen Dank für eure Einschätzung.
Jule

-- Editiert von Julia Werner am 03.01.2020 17:20

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47300 Beiträge, 16758x hilfreich)

Da Dir das Haus aufgrund der Teilungsanordnung alleine zusteht greift die Fußstapfentheorie.

Der Verkaufserlös ist somit nicht steuerpflichtig.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.024 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen