Was gehört zur Erbmasse?

1. November 2004 Thema abonnieren
 Von 
NUBelle
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Was gehört zur Erbmasse?

Guten Tag,

theoretischer Fall:

Person A verstirbt. Der Verstorbene hat an lebenden Verwandten lediglich

1.) den Vater und
2.) einen Bruder

(keine Ehefrau/ keine Lebenspartnerin / keine Kinder ect.)

Der Verstorbene macht ein Vermächtnis zugunsten eines guten Bekannten über (unter anderem, siehe auch nächsten Abschnitt) einen neuwertigen, 5 Monate alten Pkw (mit ca. 2500 km) der z.B. 35.000 Euro gekostet hat.

Nehmen wir an, dass der Vater im Testament lediglich mit dem Pflichtteil (25 %) bedacht wird und der Bruder (B) nicht bedacht wird.
Die restlichen 75 % (Bargeld, Auto wie oben erwähnt, Hausrat) sollten an den guten Bekannten gehen.

Frage:
1.) Ist der Wert des Pkw in die Erbmasse mit einzurechnen, wenn es um den Pflichtteilanspruch für den Vater geht?

2) Was ist mit dem Wert des Hausrats bzw. dem Hausrat selbst in so einem Fall? Ist er ebenfalls mit einzurechnen? Es handelt sich z.B. um Gemälde die der Verstorbenenselbst gemalt hat, die ausser einem finanziellen natürlich auch einen hohen ideellen Wert für die Familie des Verstorbenen haben.

Über die Beantwortung meiner Fragen würde ich mich freuen!

NUBelle


Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47631 Beiträge, 16834x hilfreich)

Zum Nachlass gehört alles, d.h. auch das Auto, der Hausrat und die Bilder.

Der Vater hat übrigens in diesem Fall einen Pflichtteilsanspruch von 50%.

Daneben möchte ich darauf hinweisen, dass ein Vermächtnis nicht das Gleiche ist, wie ein Erbe. Ein Vermächtnis bezieht sich üblicherweise nur auf einzelne Dinge. Wer ein Vermächtnis bekommt, wird gerade nicht Erbe, sondern bekommt nur die ausdrücklich als Vermächtnis erwähnten Teile. Darauf hat er einen Herausgabeanspruch gegen den Erben.

Wenn ich das richtig verstehe, dann soll der Freund Alleinerbe werden. Das sollte dann auch so klar im Testament formuliert werden. Ein Pflichtteilsanspruch besteht auch dann, wenn er nicht im Testament erwähnt wird.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 268.057 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
108.309 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen