Wenn die Mutter an die Tochter...

5. Dezember 2008 Thema abonnieren
 Von 
Savage650
Status:
Schüler
(203 Beiträge, 75x hilfreich)
Wenn die Mutter an die Tochter...

Hi ihr Wissenden,

ich frage hier für meinen Vater, aber es geht mich selber (wahrscheinlich) auch an.

Meine Eltern haben 1960 geheiratet, wahrscheinlich auf der Basis was mir ist ist dir auch (nennt man das Zugewinngemeinschaft?). Vor ca. 11 Jahren haben meine Mutter und ich testamentarisch halbe/halbe geerbt (von meiner Oma mütterlicherseits). Haus und Barvermögen.

Meine Mutter hat ihr Erbe ohne Info an meinen Vater ganz alleine in die Tasche gesteckt, ihn auch in keiner Weise darüber informiert.

Gehört nicht eigentlich meinem Vater auch ein Anteil?

eLSe

-----------------
"...nur dumm Geschwätz..."

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2134
Status:
Beginner
(139 Beiträge, 39x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47207 Beiträge, 16727x hilfreich)

Wenn kein notarieller Ehevertrag geschlossen wurde, dann gilt der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Es ist dann keineswegs so, wie viele glauben, dass dann das Motto gilt: "was mir ist, ist auch dir".

In einer Zugewinngemeinschaft bleiben die Vermögen getrennt. Jeder Ehegatte kann dann bis auf wenige Ausnahmen mit seinem Vermögen machen, was er will.

Von dem Erbe, das Deine Mutter von Deiner Oma erhalten hat gehört dann Deinem Vater nichts. Das Erbe fällt nicht einmal in den Zugewinn, so dass auch bei einer Scheidung Dein Vater keine Ansprüche hätte.

-- Editiert von hh am 05.12.2008 10:53

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7944 Beiträge, 2922x hilfreich)

"Was mein ist, ist auch dein"...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.468 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen