Wer haftet für die Rechnung vom Bestatter?

14. März 2016 Thema abonnieren
 Von 
ingelein16
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Wer haftet für die Rechnung vom Bestatter?

Hallo liebe Experten,

ich habe folgende Situation, die Mutter ist letztes Jahr verstorben, alle vier Kinder haben das Erbe abgelehnt und eine Schwester hat sich um alles gekümmert und auf ihren Namen läuft die Rechnung vom Bestatter. Die anderen Schwestern haben ihr je 1/4 der Rechnung überwiesen. Falls die Rechnungsempfängerin nicht mehr zahlt (sie zahlt in Raten) können dann die drei Anderen nochmal belangt werden? Sprich könnte sich der Bestatter von den dreien das Geld holen?
Oder ist nur der Rechnungsempänger sprich Vertragspartner in der Pflicht?
Vielen Dank für Eure Antworten.

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 3146x hilfreich)

Zitat:
Oder ist nur der Rechnungsempänger sprich Vertragspartner in der Pflicht?

Da man keine Verträge zu Lasten Dritter abschließen kann, haftet gegenüber dem Bestatter nur derjenige, der die Bestattung in Auftrag gegeben hat.

Das Geld kann man sich dann aber von denjenigen zurückholen, die für die Bestattung zuständig gewesen wären. Das wäre zunächst mal der Erbe und falls das Erbe nicht reicht die Kinder (§ 1615 Abs. 2 BGB ). Das aber natürlich nur in angemessener Höhe, für die Zusatzkosten einer Luxusbestattung müssen die Kinder nicht aufkommen.

0x Hilfreiche Antwort


#3
 Von 
ingelein16
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von JogyB):
Da man keine Verträge zu Lasten Dritter abschließen kann, haftet gegenüber dem Bestatter nur derjenige, der die Bestattung in Auftrag gegeben hat.

d.h. dann also, für die Rechnung haftet nur eine Schwester sprich die Auftraggeberin? Sie hat von den 3 Schwestern das Geld bekommen, hat aber noch nichts von der Rechnung gezahlt
Denn es gibt kein Erbe, nur Schulden und alle 4 Kinder haben das Erbe abgelehnt

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 3146x hilfreich)

Zitat (von TomRohwer):
Für die Kosten der Bestattung sind die hinterbliebenen Angehörigen zahlungspflichtig

Nein, für die Kosten der Bestattung sind die Erben zahlungspflichtig, §1968 BGB . Reicht das Erbe nicht aus, sind es die Unterhaltspflichtigen, §1615 Abs. 2 BGB . Das lässt sich durch Landesgesetze nicht aushebeln (Art. 31 GG ), die regeln auch eher die Bestattungspflicht. Erst wenn es keine Unterhaltspflichtigen mehr gibt, könnte eine Regelung aus den länderspezifischen Bestattungsgesetzen greifen.

Und wenn ein nicht Bestattungspflichtiger und auch nicht zur Kostenübernahme verpflichteter die Beerdingung organisiert, dann haftet er zunächst einmal alleine gegenüber seinen Vertragspartnern. Er kann diese nicht einfach weiterverweisen.

Zitat (von ingelein16):
d.h. dann also, für die Rechnung haftet nur eine Schwester sprich die Auftraggeberin?

Gegenüber dem Bestattungsunternehmen. Sie kann sich das Geld aber von den Kindern zurückholen, da diese nach §1615 Abs. 2 BGB zur Kostenübernahme verpflichtet sind (da das Erbe nicht reicht).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.088 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen