Wohnrecht - Nachlasskosten

12. April 2022 Thema abonnieren
 Von 
Sven9570
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 1x hilfreich)
Wohnrecht - Nachlasskosten

Hallo,

angenommen es wird mir eine Wohnung vererbt. Einer anderen Person wird ein Wohnrecht in dieser Wohnung vererbt und wieder eine andere Person möchte seinen Pichtteil ausbezahlen.

Ich bin Erbe, muss der Person mit dem Wohnrecht aber das Vermächtnis einräumen und im Grundbuch ein Wohnrecht eintragen lassen. Dafür fallen Notar und Grundbuchkosten an.

Zählen diese Kosten zu den Erbfallschulden, also darf man diese Kosten vom Bruttoerbe abziehen und damit den Pflichtteil anteilsmäßig mindern?

Danke

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7975 Beiträge, 4489x hilfreich)

Zitat (von Sven9570):
Zählen diese Kosten zu den Erbfallschulden, also darf man diese Kosten vom Bruttoerbe abziehen und damit den Pflichtteil anteilsmäßig mindern?

M.E. nein.

Das Wohnrecht mindert aber den Pflichtteilsanspruch.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47325 Beiträge, 16765x hilfreich)

Zitat (von cruncc1):
Das Wohnrecht mindert aber den Pflichtteilsanspruch.


Das ist falsch. Das Wohnrecht mindert den Pflichtteilsanspruch nicht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.237 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen