Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.864
Registrierte
Nutzer

wer zahlt Erbschein?

31. März 2020 Thema abonnieren
 Von 
villanella
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
wer zahlt Erbschein?

Hallo,
nach dem Tod meiner Mutter, die kein Testament hinterlassen hat und deren Vermögen lediglich aus einem Sparbuch besteht, hat die Sparkasse einen Erbschein verlangt, weil meine Schwester betreut ist, d. h. finanziell vom Staat unterstützt wird. Weder meine Schwester noch ich können also an das Konto heran. Da ich die Angelegenheiten in Bezug auf den Tod meiner Mutter zu regeln habe, musste also ich den Erbschein beantragen und habe jetzt die Rechnung bekommen. Muss ich jetzt die Kosten tragen, obwohl weder meine Schwester noch ich ein Problem bei der Aufteilung des Erbes gehabt hätten?

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AR0710
Status:
Schüler
(394 Beiträge, 78x hilfreich)

Ja. Es besteht hierfür die Erbenhaftung. Sie und Ihre Schwester haften hierfür gesamtschuldnerisch.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
villanella
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Frage ist aber, muss ich allein zahlen, weil ich den Erbschein beantragt habe, oder meine Schwester auch die Hälfte?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2498 Beiträge, 499x hilfreich)

Im Außenverhältnis musst Du die Kosten des Erbscheines alleine tragen. Im Innenverhältnis besteht ein Erstattungsanspruch gegenüber der Schwester.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7057 Beiträge, 4247x hilfreich)

Zitat (von Ratsuchender@123net):
Im Außenverhältnis musst Du die Kosten des Erbscheines alleine tragen. Im Innenverhältnis besteht ein Erstattungsanspruch gegenüber der Schwester.

Da die Schwester staatliche Unterstützung erhält, dürfte hier nichts zu holen sein.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2498 Beiträge, 499x hilfreich)

Zitat (von cruncc1):
Da die Schwester staatliche Unterstützung erhält, dürfte hier nichts zu holen sein.


Die Schwester hat Vermögen. Schließlich hat sie ja geerbt. Insoweit können die verauslagten Kosten der Fragestellerin bei der späteren Erbauseinandersetzung Berücksichtigung finden.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.653 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.484 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen