Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
526.222
Registrierte
Nutzer

Hatte Deutschland Vorbehalte zu Art. 8 EMRK?

29.5.2016 Thema abonnieren
 Von 
Ignorantes
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Hatte Deutschland Vorbehalte zu Art. 8 EMRK?
Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6801 Beiträge, 4694x hilfreich)

Vielleicht fängst mit deiner "Recherche" besser nochmal von vorne an. Das ist ja so ziemlich alles falsch, was du schreibst und wie du überhaupt darauf kommst, wissen wohl nur die Götter.

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mgrasek100
Status:
Praktikant
(504 Beiträge, 170x hilfreich)

Nein bestimmt nicht, zB ist Deutschland verurteilt worden auf Grundlage Art 8 emrk wonach den uneheliches leiblichen Vätern kein ausreichendes Besuchszeit ihrer Kinder und weiteres eingeräumt wurde.

Daraufhin hst der deutsche Gesetzgeber das Gesetz innerstaatlich an das EGMR Urteil 62198/11 v. 15.01.15
Da kam also Art 8 emrk direkt zur Anwendung

Hinzu kommt, dass nach einigen Theorien die emrk mittlerweile den Rang eines regionalen Völkergewohnheitsrecht besitzt.
Urteile des EGMR ( zB im Eigentumsrecht vgl. erstes ZP) sind daher uneingeschränkt, sogar gegen das deutsche GG zu berücksichtigen

Das würde zB auch bei einem Austritt der BRD zum emrk gelten, da Art 25 GG grundsätzlich dem Völkergewohnheitsrecht in Deutschland übergesetzlichrb Bundesrang zuweist.

Aber auch aufgrund der EU gilt die emrk in Deutschland oberhalb des GG, dass liegt daran, dass die EU Gesetzgebung durch Art 23 GG über dem GG steht, der EuGH steht also über dem bverfge, allerdings nur wenn es um Bereiche der EU Zuständigkeiten geht.

Zu guter letzt ist noch eine Theorie des Richters Ress maßgebend
"dass das EMRK System nun eine "Konventionsgemeinschaft" sei i.S.d Art. 24 Abs. 1 GG Dies hätte dann wohl den Vorteil, so Ress, dass der "Integrationshebel" einen etwa bestehenden Vorrangbefehl der Konvention gegenüber deutschem Recht mitumfaßt und somit EMRK - Recht materiell entgegenstehendes deutsches Verfassungsrecht bricht, siehe Fn. 5.."
Humboldt
https://docs.google.com/viewer?a=v&;q=cache:M6pW79S8KCEJ:www.humboldt-forum-recht.de/druckansicht/druckansicht.php?artikelid%3D50+art+24+gg+emrk&hl=de&gl=de&pid=bl&srcid=ADGEESgRS3efAWWbSkcBxQM_aP-zKlAAL4Grcodh8xz5mEZNJUQrnThi0WHC7NBFEdmJh5jDaOg7Qai1JfsL0FHmBqntD2iR7bNyeEU1vdegl8AC_VY_UAoRQ4xDnJtFAVlUElqrOHPv&sig=AHIEtbQ8aOKZWK07_Y2rTTsACDBDGHijqw

Daher geht Art 8 emrk vor, die BRD hat die emrk ja auch ratifiziert.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.182 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.738 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.