Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.001
Registrierte
Nutzer

Umzug nach England nach brexit

12.7.2019 Thema abonnieren
 Von 
go519803-85
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Umzug nach England nach brexit

Sehr geehrte Forummitglieder?

Ich plane in Zukunft nach England zu ziehen. Nur weiß ich nicht wie das nach dem brexit wird. Meine Mom ist verheiratet und zieht nach England. Mein Vater, ein Engländer lebt seit 16 Jahren wieder in England. Ich bin aber durch meine Mutter ein deutscher Staatsbürger. Nun meine Frage. Dadurch dass meine Mom nach England zieht wäre es möglich ohne Probleme dahin zu ziehen? Oder auch dadurch dass mein Vater ein reiner Engländer ist?. Zurzeit bin ich 18, plane aber erst mit 19 oder 20 dahin zu ziehen. Ich bedanke mich im voraus für Antworten

-- Editiert von go519803-85 am 12.07.2019 23:34

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68119 Beiträge, 31809x hilfreich)

Zitat (von go519803-85):
Nur weiß ich nicht wie das nach dem brexit wird.

Das weis keiner - die Britische Regierung torkelt wie ein besoffener Elch durch den Prozess, die EU schaut nur zu ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anami
Status:
Junior-Partner
(5216 Beiträge, 1052x hilfreich)

Zitat (von go519803-85):
Ich plane in Zukunft nach England zu ziehen.
Das kannst du mit und ohne Brexit machen.
Warte doch ab, ob es so wird, wie sie jetzt mal wieder sagen.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
calimero2010
Status:
Schüler
(379 Beiträge, 240x hilfreich)

Wenn jemand wüßte wie es nach dem Brexit wird, dann würde er damit reich werden. Mein letzter Stand zu Glaskugeln ist aber, dass sie alle nicht richtig funktionieren. Britische Glaskugeln scheinen da noch schlimmer zu sein als die aus dem Rest der Welt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
quiddje
Status:
Bachelor
(3680 Beiträge, 2126x hilfreich)

Der Beschreibung nach müsstest du wohl doppelte Staatsbürgerschaft: deutsch und britisch (NICHT: englisch) haben. Wenn das so ist, dann sollte der Umzug für dich kein Problem darstellen.
Wenn du dir nicht sicher bist: Frage bei der britischen Botschaft unter Vorlage deiner Geburtsurkunde nach, ob du Brite bist. Sollte das nicht der Fall sein, frage was du tun musst um das zu ändern - dein Vater hätte deine Geburt eigentlich anmelden sollen, vielleicht muss die nur noch nachregistriert werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
DumitruKurier
Status:
Schüler
(347 Beiträge, 122x hilfreich)

Die Engländer verlassen die EU um keine "Einwanderer" mehr ertragen zu müssen. Ob sie dich wollen wird davon abhängen ob Sie dich brauchen. Das ist der Fall wenn keine Engländer deinen Job ausüber wollen und können.

Ansonst wirst du waren müssen was die EU und England aushandeln. Das kann wohl noch lange dauern.

Werde doch Brite
Der Erwerb erfolgt meist über ein modifiziertes ius soli. Brite ist, wer im Inland geboren wurde und entweder einen Elternteil hat, der Brite ist oder dauerhaft in Großbritannien niedergelassen ist. Bei Kindern von britischen Staatsbürgern im Ausland kann eine Registrierung als Brite unter bestimmten Umständen erfolgen.
Sollte ein Antrag reichen. Die doppelte ist in der EU nicht nötig, daher wirst du wohl warten müssen bis die raus sind.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen