Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
538.792
Registrierte
Nutzer

Welches Visum ist das richtige?

23.10.2019 Thema abonnieren Zum Thema: USA Einreise
 Von 
jk78
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 14x hilfreich)
Welches Visum ist das richtige?

Maschinenbauer Firma A (deutsche Muttergesellschaft) entsendet einen Mitarbeiter in die USA um dort ein Softwareprojekt umzusetzen.
Bestellt wird der Einsatz durch den Endkunde bei der in der USA ansässigen Tochtergesellschaft von Firma A.
Die Tätigkeiten beim Endkunde umfassen:
- Installation, Einrichtung, Schulung von Software
- Produktionsbegleitung des Softwaresystems bzw. der Gesamtanlage (Maschine + Software)
Der Geldfluss ist also von Endkunde (USA) zu Tochtergesellschaft (USA) zu Muttergesellschaft (D)

Solch gelagerte Projekte können mehrmals im Jahr stattfinden wobei der Mitarbeiter meistens zwischen 2 und 3 Wochen am Stück beim Endkunde vor Ort ist.

Ist für die Einreise ein ESTA ausreichend oder wird ein B2-Visum benötigt?

Grüsse

-- Editiert von Moderator am 24.10.2019 14:41

-- Thema wurde verschoben am 24.10.2019 14:41

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
USA Einreise


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
FareakyThunder
Status:
Praktikant
(998 Beiträge, 549x hilfreich)

Das hör

Zitat (von jk78):
Maschinenbauer Firma A (deutsche Muttergesellschaft) entsendet einen Mitarbeiter in die USA um dort ein Softwareprojekt umzusetzen.

Das hört sich nicht nach Business gemäss Definition an:
Zitat:

Business:
- consult with business associates
- attend a scientific, educational, professional, or business convention or conference
- attend short-term training (you may not be paid by any source in the United States with the exception of expenses incidental to your stay)
- negotiate a contract

https://travel.state.gov/content/travel/en/us-visas/tourism-visit/visa-waiver-program.html

B-2 wäre pleasure or medical treatment. B-1 wäre das Business Visa, aber die Voraussetzungen was man dann machen kann sind gleichen wie mit VWP/ESTA. H-2B, O, oder L-1 scheinen mir aber passender.
http://www.ustraveldocs.com/de/de-niv-typework.asp


-- Editiert von FareakyThunder am 23.10.2019 19:34

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
jk78
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 14x hilfreich)

Ist natürlich korrekt, dass der MA kein Geld erhält aber die ausländische Firma erhält Geld.
Das hört sich alles zu schwamming an als das es ein Immigration Officer sich nicht zurecht legen könnte wenn ihm danach ist.

ESTA sagt glaube ich auch maximal 90 Tage und die MA um die es geht laufen Gefahr, dass es mehr las 90 Tage im Jahr sind. Nicht am Stück aber aufsummiert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
eh1960
Status:
Student
(2453 Beiträge, 796x hilfreich)

Zitat (von jk78):

Ist für die Einreise ein ESTA ausreichend oder wird ein B2-Visum benötigt?

Diese Frage beantwortet jedes US-Konsulat. Sogar kostenlos. Und die Antwort ist dann auch für die US-Einwanderungsbehörde relevant.

Die Antwort eines Internetforums dagegen interessiert die US-Einwanderungsbehörde nicht die Bohne.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Neuanmeldung ya 380
Status:
Praktikant
(781 Beiträge, 360x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Die Antwort eines Internetforums dagegen interessiert die US-Einwanderungsbehörde nicht die Bohne.....

....noch dazu wenn es sich um ein Forum handelt, dass sich nur mit dem deutschen Ausländergesetzen befasst.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.343 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.040 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.