Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.678
Registrierte
Nutzer

Angemeldete Tätigkeit - Wie umschreiben?

18.3.2016 Thema abonnieren
 Von 
Donnie_darko
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 14x hilfreich)
Angemeldete Tätigkeit - Wie umschreiben?

Hallo,
ich bin Student (kurz vor der Thesis) und möchte mich nun im Nebenerwerb selbstständig machen.
Der Schwerpunkt wird im Bereich Grafik-, Website-, Werbeerstellung für lokale Unternehmen sein, da ich mir dort schon ein gutes Portfolio erarbeitet habe.
Dazu werden auch kleinere EDV-Dienstleistungen wie Datenerfassung für Datenbanken u.ä. kommen, die im Bezug dazu stehen.

Da ich jedoch Marketing-Student bin und dies nicht außen vor lassen möchte würde ich dies auch gerne mit in die Tätigkeit aufnehmen. Es geht also darum Marketing-Konzepte zu erstellen bzw. in diesem Bereich zu beraten.

Bei der Grafiker-Tätigkeit kommt nun hinzu, dass auch Druckerzeugnisse erstellt werden müssen, d.h. ich erstelle die Grafik z.B. Flyer, lasse sie durch eine Drittfirma drucken und verkaufe den gesamten Flyer an den Kunden. Dadurch betreibe ich ja auch Handel wenn ich richtig informiert bin.

Wie formuliere ich nun diese Tätigkeiten am Besten für die Anmeldung?
Ich möchte möglichst allgemein bleiben, damit ich nicht sofort ummelden muss, falls die eine oder andere Tätigkeit den Schwerpunkt bekommt.

Kann ich so etwas schreiben wie: "Consulting, EDV-Dienstleistungen und PR"?
Wie bringe ich die Handel-Tätigkeit unter?

Verstoß melden



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(75575 Beiträge, 33084x hilfreich)

Zitat:
Wie formuliere ich nun diese Tätigkeiten am Besten für die Anmeldung?

Dienstleistungen im Bereich Grafik-, Website-, Werbeerstellung
EDV-Dienstleistungen
Marketing-Dienstleistungen
Handel mit Waren aller Art


Würde ich vorschlagen ...



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Donnie_darko
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 14x hilfreich)

Dankeschön.

"Handel mit Waren aller Art" - Muss ich dort nicht die Waren ausschließen, bei denen es einer Genehmigung zum Handeln bedarf?

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(75575 Beiträge, 33084x hilfreich)

Eigentlich muss sich die Erlaubnis erst einholen, wenn man mit erlaubnispflichtigen Waren handelt (bzw. in einer angemessenen Frist davor).

Aber man kann auch schreiben "Handel mit nicht erlaubnispflichtigen Waren aller Art"



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Donnie_darko
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 14x hilfreich)

Vielen Dank.

Noch eine Frage:
Kreuze ich dann bei "Art des angemeldeten Betriebes" : "Handel" und "sonstiges" an oder nur eines von beiden?

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1744 Beiträge, 805x hilfreich)

Was auch immer Dein Schwerpunkt ist. Wichtig ist, schränkte Dich nicht zu sehr ein. Du kannst schreiben Handel mit Waren aller Art, vorallem jedoch dies und jenes.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Donnie_darko
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 14x hilfreich)

"Handel mit Waren aller Art" war dem Amt zu ungenau und wurde nicht akzeptiert (Willkommen in der Provinz...)

Musste nun Beispiele angeben und hab es aus dem Stehgreif versucht so gut wie möglich zu umschreiben.
Das war eh ein Witz, selbst "Druckerzeugnisse" war ihnen zu ungenau und musste mit Beispielen aufgeführt werden.
Hab da jetzt halt eine riesige Liste stehen, aber was solls, es sollte soweit alles abgedeckt sein.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1744 Beiträge, 805x hilfreich)

Zitat (von Donnie_darko):
"Handel mit Waren aller Art" war dem Amt zu ungenau und wurde nicht akzeptiert (Willkommen in der Provinz...)
Musste nun Beispiele angeben und hab es aus dem Stehgreif versucht so gut wie möglich zu umschreiben.
Das war eh ein Witz, selbst "Druckerzeugnisse" war ihnen zu ungenau und musste mit Beispielen aufgeführt werden.
Hab da jetzt halt eine riesige Liste stehen, aber was solls, es sollte soweit alles abgedeckt sein.

Du kannst ja angeben Druckerzeugnisse wie beispielsweise diese und jene. Damit schließt Du dann aber die anderen Druckerzeugnisse nicht aus. Des wegen meinte ich ja auch Handel mit Waren aller Art, vorangig mit dies und jenem.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Donnie_darko
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 14x hilfreich)

Ja, hab ich ja auch so gemacht, es heißt ja "wie zum Beispiel".
Das wird schon passen. Hauptproblem war, dass die Person nicht wusste, was Druckerzeugnisse sein sollen...

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Xipolis
Status:
Lehrling
(1744 Beiträge, 805x hilfreich)

Zitat (von Donnie_darko):
Ja, hab ich ja auch so gemacht, es heißt ja "wie zum Beispiel".
Das wird schon passen. Hauptproblem war, dass die Person nicht wusste, was Druckerzeugnisse sein sollen...

Das musst Du dann erklären. Hoffe es hat geklappt.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.412 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.809 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.