Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
558.764
Registrierte
Nutzer

Angestelltenverhältnis oder Neugründung ?

27.1.2020 Thema abonnieren Zum Thema: Rechnung Schreiben
 Von 
alex66183
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Angestelltenverhältnis oder Neugründung ?

Hallo,
kurz zur Beschreibung meiner Person,
grundsätzlich kann ich schwierig „nichts" tun, Netflix, Kneipenbesuche oder gar Partys sind nicht(mehr) mein Fall. Man kann wohl sagen, ich arbeite gerne.
ich bin 27 Jahre alt, absolviere mein 2. Studienfach und bin seit 3 Jahren Geschäftsführer meiner eigenen GmbH. Seit 5 Jahren habe ich einen Job auf 450€ Basis, ich mache ihn immer noch gerne und habe nicht vor dies zu ändern.
Die GmbH macht seit dem 2. Jahr ein gutes Plus, auch das dritte Jahr war für uns erfolgreich.
Dank meiner aktuellen Situation kann ich seit Gründung der GmbH darauf verzichten mir ein Gehalt zu zahlen. Meine einzige Einnahme ist also mein 450€ Job und weitere Einnahmen aus der Vermietung einer Immobilie. Da ich nicht immer voll und ganz bei meinem Studium war, strebe ich den Abschluss für Ende 2021 an. Ansonsten habe ich wenig ausgaben für Miete, fahre gerne mein altes Auto und möchte mich zeitnah auch nicht mit materiellen dingen bereichern. Die GmbH ist ein Langzeitprojekt, alles soll in nächster zeit dort verbleiben.
Nun haben sich weitere Möglichkeiten ergeben, die für mich sehr verlockend sind. Da ich gerne immer wieder etwas Neues ausprobiere und gerne Erfahrungen mache.
Bei einem Bekannten könnte ich in 2 seiner Unternehmen (u.a. eine kleine Fitnessstudiokette), zeitweise interessante Projekte im Bereich Expansion und interne Strukturierung bearbeiten. Nun fragen wir uns wie wir dies am besten zwischen uns bewerkstelligen. Ich bin sehr darauf bedacht, dass alles korrekt versteuert und angemeldet wird.
Da ich studiere und GmbH Geschäftsführer bin kommt ein Angestelltenverhältnis bei ihm in Teilzeit wohl nicht in Frage. Gewohnt bin ich es für meine Dienstleistungen eine Rechnung zu schreiben, hier kommt der Faktor „Scheinselbstständigkeit" aber wieder zum Tragen, da er zeitweise wohl mein einziger Kunde ist. Gerne würde ich dafür auch eine Personengesellschaft Gründen. Hat jemand Ideen wie ich dies am besten machen soll? Mit den Sozialkassen habe ich mich bereits auseinandergesetzt, Änderungen diesbezüglich sind mir bekannt. Mein Steuerberater war mit meinem anliegen leider überfordert.

Vielen Dank schonmal und viele Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Rechnung Schreiben


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81440 Beiträge, 33998x hilfreich)

Zitat (von alex66183):
und GmbH Geschäftsführer bin

Eigene GmbH oder mit anderen zusammen?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
alex66183
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Mit einer weiteren Partei, ich habe 70% der Anteile und nach Gesellschaftsvertrag alleiniges Stimmrecht, falls es um die Abgrenzung im Bezug auf Selbstständig oder nicht geht.
Ergänzend möchte ich hinzufügen dass es bei der neuen angestrebten Tätigkeit keine Verbindung zu den Geschäftsfeldern der GmbH gibt.

-- Editiert von alex66183 am 27.01.2020 21:25

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
TidoZett
Status:
Schüler
(370 Beiträge, 66x hilfreich)

Und was spricht dagegen, es über die GmbH abzuwickeln?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
alex66183
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Weil der Gesellschaftszweck nicht zu der neuen Tätigkeit passt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81440 Beiträge, 33998x hilfreich)

Zitat (von alex66183):
Weil der Gesellschaftszweck nicht zu der neuen Tätigkeit passt.

Den anzupassen könnte einfacher sein, als die Alternativen.


Wobei die Teilzeitbeschäftigung noch eine Alternative sein könnte, wenn das mit den Höchstarbeitszeiten passt.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 198.348 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.188 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.