Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
533.643
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Ebay gewerbe

2.6.2008 Thema abonnieren
 Von 
silver54
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 3x hilfreich)
Ebay gewerbe

Hallo,

und zwar würd ich mir gerne ein Gewerbe zulegen, doch bin ich ein bisschen ängstlich diesbezüglich.

Vorab bin 18 Jahre schüler und würde es als kleingwerbe machen.
Also, ich möchte Waren verkaufen (kleidung ect.) weiß aber noch nicht was mich das an Umsatz macht. Da ich erst sehen muss wie es läuft denke aber mal wes wird mehr sein wie 17500 € im Jahr.

meine fragen sind:

1. Was passiert wenn ich die 17500 € überschreite.
2. Was muss ich als Kleistgewerbe alles aufbewahren, nachweisen und behalten.
3. Was fallen für kosten für mich an, Finanzamt mäßig?
4. Meine Mutter bekommt Kindergeld für mich, würde das gestrichen werden.

ich weiß das es gut, laufen wird. Desshalb wollte ich mich vorher mal erkundigen...da ich nicht so wirklich weiß ob ich es nicht lieber lassen soll.

Würde mich über antworten freuen.

MFG

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
raptor2
Status:
Schüler
(326 Beiträge, 114x hilfreich)

Sie sollten sich erst einmal Gedanken vorab machen, über das Kleingedruckte.

Wichtig ist, dass Sie selber wissen was Sie da auf Ebay tun.

Sie haben viele gesetzliche Vorgaben zu beachten. Für Ihre Auktionen ist wichtig, dass Sie ein ordnungsgemäßes Widerrufsrecht mit Widerrufsbelehrung haben, gegebenfalls ordnungsgemäße AGB`s, dass Sie sich an das TextilKennzG halten.

zu 1) Wenn das passiert sind Sie kein Kleingewerbe mehr.
zu 2) Alle Rechnungen, Verträge, etc. 10 Jahre Aufbewahrungsfrist.
zu 3) Sie müssen eine Einkommenssteuererklärung unaufgefordert im nächsten Jahr abgeben.
zu 4) Wenn Sie, so wie Sie es selber sehen, genügend damit verdienen, könnte dies sich negativ auf das Kindergeld auswirken. Direkt aber mal beim zuständigen Jugendamt nachfragen.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
silver54
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,
ich habe mich mit dem bei ebay befasst jetzt schon ein paar monate mit AGB, Wiederufsrecht etc.
Das einzige was mich noch Stutzig macht ist halt das Gewerbe. Ich weiß nicht wie das mit dem Geld (steuern etc) zahlen muss. Und wenn es zu viel ist als was ich verdiene ist es ja auch nicht so gut. Weil dann geh ich schneller Pleite als wenn es läuft. Das macht mir sorgen.
Ansonnsten hätt ich schon lang ein gewerbe gemacht.
Und eins noch wen ich als kleinstgewerbe anfange (also nebengewerbe) und ich trotzdem mehr Umsatz wie 17500€ habe. Was passiert dann? Gehe ich rüber in ein anderes gewerbe und wie sind da die Steuern?

MFG

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
raptor2
Status:
Schüler
(326 Beiträge, 114x hilfreich)

Wenn Sie mehr als 17500 haben sind Sie kein Kleingewerbe (Kleinstgewerbe ist süß :) )mehr und zahlen normal Umsatzsteuer wie andere auch.

Wenn man fragen darf, was wollen Sie veräußern? Vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten...

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
silver54
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 3x hilfreich)

Poloshirts, Handys, Software etc.
alles mögliche Legal mit rechnung etc...

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
raptor2
Status:
Schüler
(326 Beiträge, 114x hilfreich)

Naja. Da bleibt Ihnen erst einmal nur der Start als Kleingewerbe.

Denken Sie daran:

Auf Rechnungen keine Umsatzsteuer ausweisen, wenn Sie keine Vorsteuerabzug geltend machen wollen!

Gründen Sie Ihre Firma erst einmal in Ruhe, bzw. melden Sie das Gewerbe an, dann lassen Sie es ruhig angehen. Sie werden ja schnell merken, wie sich das Geschäft entwickelt und in welcher Richtung Sie die größeren Umsätze haben. Wenn Sie dann sehr viel umsätzen, können Sie auch jederzeit das FiAmt um Rat fragen. Die sagen Ihnen dann schon wo es lang geht und was sich dann entsprechend ändert.

Denken Sie bei Handys an die BattV. Die muss dann mit in die Artikelbeschreibung rein.

Wünsche Ihnen persönlich Viel Glück. Sie werden es brauchen.

Hilfreicher Link am Ende: http://www.frag-einen-anwalt.de/Kleingewerbe-er%C3%B6ffnen__f17223.html

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
nichtsnutz
Status:
Schüler
(201 Beiträge, 67x hilfreich)

" Hallo,
ich habe mich mit dem bei ebay befasst jetzt schon ein paar monate mit AGB, Wiederufsrecht etc. "


Na dann kann ja nichts mehr schief gehen ;-)

Dir ist schon klar das es Leute gibt
die sich seit Jahren damit befassen und trozdem Fehler machen.

evtl. solltest du mal darüber nachdenken von deinem erwarteten Umsatz, im Vorfeld 2-500 € in eine Beratung bei einem Anwalt zu investieren.

Oder du wartest halt auf die erste Abmahnung und berichtigst dann deine Fehler,
aber ich denke das wird teurer. :schock:

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.713 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.054 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.