Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Gewünschter Name für UG entspricht fremdem Familiennamen - Ein Problem?

24.5.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Firma Firmenname
 Von 
Kugelquadrat
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 3x hilfreich)
Gewünschter Name für UG entspricht fremdem Familiennamen - Ein Problem?

Hallo zusammen,

vermutlich eine eher ungewöhnliche Frage: Und zwar stehe ich im Begriff eine UG zu gründen. Einen Name für die Firma habe ich auch bereits seit über einem Jahr im Kopf. Jetzt bin ich durch intensive Recherche des Namens darauf gestoßen, dass es eine Familie in Deutschland gibt, welche zufälligerweise genau diesen Namen als Nachname trägt. Es besteht allerdings weder eine Wortmarke noch eine Firma welche so heißt.

Jetzt weiß ich nicht, ob es erlaubt ist, einen fremden Nachnamen als Firmenname zu verwenden? Wenn ja, hat die Familie dann irgendwelche Rechte bzw. gilt es was zu beachten?

Wäre echt toll wenn ihr mich aufklären könnt.

PS:
Mein nächster Schritt (die Gründung soll erst in ein paar Monaten eingeleitet werden) wäre jetzt, dass ich eine Wortmarke beim DPMA anmelde.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Firma Firmenname


6 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71281 Beiträge, 32410x hilfreich)

Zitat:
Einzelkaufleute z.B. müssen aber unter ihrem Namen firmieren, ggf. mit Zusätzen.

Aber nur wenn sie im Handelsregister eingetragen sind.



Zitat:
Jetzt weiß ich nicht, ob es erlaubt ist, einen fremden Nachnamen als Firmenname zu verwenden?

Grundsätzlich schon.

Eindeutig beantworten kann man das aber nur wenn man die Namen kennt. Eventuell sollte man ein paar EUR in eine anwaltliche Prüfung investieren. Abmahnungen/Unterlassungsklagen und anschließende Umbenennungen sind ein hohes Kostenrisiko ...

Bei z.B. "Shell", "Armani" oder "Vuitton" sollte man sich schon auf etwas Widerstand gefasst machen, egal was man unter dem Namen anbieten will.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71281 Beiträge, 32410x hilfreich)

Zitat:
Vor Eintragung prüft die IHK eh,

Die prüfen nichts, rein gar nichts.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Kugelquadrat
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 3x hilfreich)

Erst mal großes Dankeschön für die eure Hilfe. :)

Das Ganze ist wirklich purer Zufall... die UG wird im Rahmen eines Projektes gegründet, welches ich schon früh taufte. Der Name hat keine Ähnlichkeit zu einer mir bekannten Marken, daher erhoffe ich mir wenig Konflikte.

Welche Art von Anwalt empfiehlt sich denn für meinen Fall? Ich möchte ja auch einen Wortmarke anmelden, lässt sich das in eine Schublade packen? Vielleicht wollt ihr mir ja auch kurz nahelegen, wie eine solche "anwaltliche Prüfung" abläuft. Ich durfte aufgrund meines Alters noch keine Erfahrungen diesbezüglich machen.

Besten Dank!

-- Editiert von Kugelquadrat am 25.05.2015 01:04

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.352 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.