Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
599.954
Registrierte
Nutzer

Hauptjob & Selbstständig als Chat Moderator

25.9.2019 Thema abonnieren
 Von 
snoepje
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Hauptjob & Selbstständig als Chat Moderator

Ich bin gerade auf dem Weg mich neben meinem Hauptjob noch mit einem Kleingewerbe selbstständig zu machen. Anders gesagt, für die Tätigkeit brauche ich einen Gewerbeschein. Nun habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigt, dennoch sind ein paar Dinge offen geblieben.

1. Ich werde keine Ausgaben haben, nur Einnahmen = mein verdientes Geld!
Ich lese immer wieder was EÜR betrifft, dass Aus- und Einnahmen genannt werden müssen. Gibt es bei hierbei irgendwas, was ich gesondert beachten muss? Es ist ja immer die Rede vom Umsatz und dass davon die Höhe der zu zahlenden Steuern sind. Oder irre ich mich?
Ich habe mich zuvor noch nie so mit diesen Dingen beschäftigt, das ist alles neu für mich.

2. Ich muss meine "Gehaltsabrechnungen" selber schreiben, also quasi eine Rechnung an meinen Auftraggeber. Hat jemand genau das selbe und kann mir da ein paar Ratschläge geben? Wie schreibe ich die Rechnungen? Sind das diese Rechnungsheftchen, die man kaufen kann?

3. Muss ich diese Abschriften alle aufbewahren um die dann mit in die Abrechnung der Steuern beizulegen?

4. Dadurch, dass ich keine Ausgaben habe, ist es richtig, dass ich die EÜR nur benötige? Oder gibt es für solche Fälle auch nochmal was ganz eigenes?

5. (Unterlassen Sie solche Fragen in Zukunft - wir leiten hier nicht zum Betrug an Krankenkassen an!)

Vielleicht gibt es hier noch welche, die als Chat Moderator nebenbei tätig sind oder welche, die Ahnung davon haben und mir helfen können. :)

-- Editiert von Moderator am 25.09.2019 18:39

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Existenzgründungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Existenzgründungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Heiliger
(21704 Beiträge, 4383x hilfreich)

Zitat (von snoepje):
Ich werde keine Ausgaben haben,
Und du wirst auch kein Kleingewerbe haben.

Wenn du selbständig im Nebenerwerb, gewerblich, tätig bist und keinerlei Betriebsausgaben hast... wird das FA das nicht verstehen.
Dann ist deine Tätigkeit wahrscheinlich eher Liebhaberei
Zitat (von snoepje):
Ich habe mich zuvor noch nie so mit diesen Dingen beschäftigt
Stimmt. Bitte buche dir einen Existenzgründer-Kurs bei der IHK. Dort erfährst du alles Wichtige.
Auch als nebenberuflich tätiger Chat-Moderator.
Hoffentlich hat dein zuständiges Gewerbeamt so etwas in der *Rolle*.
Zitat (von snoepje):
unter der Hand?
Unter der Hand ? Mit Gewerbeamt, Finanzamt und KK? Nö.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30104 Beiträge, 16281x hilfreich)

Wenn du selbständig im Nebenerwerb, gewerblich, tätig bist und keinerlei Betriebsausgaben hast... wird das FA das nicht verstehen. Wieso? Wer keine BA hat, zahlt halt mehr Steuern - da hat das FA nichts dagegen.
Dann ist deine Tätigkeit wahrscheinlich eher Liebhaberei Nö. Liebhaberei ist es, wenn man dauerhaft Verluste erwirtschaftet - das hat der TE ganz offenbar nicht vor.
Dadurch, dass ich keine Ausgaben habe, ist es richtig, dass ich die EÜR nur benötige? Nein. Auch die Umsatzsteuererklärung ist einzureichen - das gilt für Klein- wie für alle anderen Unternehmer.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(95726 Beiträge, 36330x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Bitte buche dir einen Existenzgründer-Kurs bei der IHK. Dort erfährst du alles Wichtige.

Bester Ratschlag ...



Zitat (von snoepje):
also quasi eine Rechnung an meinen Auftraggeber.

Nur einen Auftraggeber? Dann dürfte Scheinselbständigkeit ein Thema werden.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(41686 Beiträge, 14916x hilfreich)

Ich werde keine Ausgaben haben, nur Einnahmen = mein verdientes Geld!

Zitat:


Also werden sämtliche Arbeitsmittel (z.B. der Computer) vom AG gestellt und Dinge wie Fahrtkosten fallen auch nicht an?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.540 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.380 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen