Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
557.705
Registrierte
Nutzer

Kleingewerbe als Nebenverdienst

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Jusc93
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kleingewerbe als Nebenverdienst

Hallo liebe Community,
Ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildung und bin schon länger am überlegen ein Kleingewerbe anzumelden, um nebenher eventuell ein bisschen Geld dazuzuverdienen. Ich würde unter anderem Designideen entwickeln (web, magazine,...), fotografieren, layouten, Videos schneiden, etc..

Meine Fragen wären jetzt, fallen dafür regelmäßige kosten an? Versichert bin ich über meine Haupttätigkeit und ins kleingewerbe würde ich nicht mehr als 25std. Monatlich investieren wollen, demnach würde ich darauf achten, nicht über den freibetrag zu kommen.

Darf ich dafür überhauptein kleingewerbe anmelden oder muss ich freiberufler werden?

Über eine Hilfe würde ich mich sehr freuen, da ich mich jetzt im netz etwas belesen habe und doch unsicher geworden bin, ob ein kleingewerbe überhaupt so gut für mich ist und vllt hat ja jemand hier Erfahrungen mit so einer Situation gemacht.

Ich bin dankbar für jede Hilfe :)
Liebe Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kleingewerbe anmelden Freiberufler Kosten


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(81121 Beiträge, 33923x hilfreich)

Zitat (von Jusc93):
und bin schon länger am überlegen ein Kleingewerbe anzumelden

Da man in Deutschland keine Kleingewerbe anmelden kann, in welchen Land spielt das?



Zitat (von Jusc93):
demnach würde ich darauf achten, nicht über den freibetrag zu kommen.

Welchen Freibetrag?



Zitat (von Jusc93):
vllt hat ja jemand hier Erfahrungen mit so einer Situation gemacht.

Wenn in Deutschland: dann erst mal einen der Gründerkurse bei der IHK machen.
Da bekommt man viel Grundlagen mit.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12330.04.2020 12:15:00
Status:
Student
(2419 Beiträge, 505x hilfreich)


Zitat (von Jusc93):
Ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildung und bin schon länger am überlegen ein Kleingewerbe anzumelden,
Ein Kleingewerbe gibt es in Deutschland nicht.

Zitat (von Jusc93):
Meine Fragen wären jetzt, fallen dafür regelmäßige kosten an? Versichert bin ich über meine Haupttätigkeit und ins kleingewerbe würde ich nicht mehr als 25std. Monatlich investieren wollen, demnach würde ich darauf achten, nicht über den freibetrag zu kommen.
Kosten wie Steuerberater, IHK, ... Welcher Freibetrag?!?

Zitat (von Jusc93):
Darf ich dafür überhauptein kleingewerbe anmelden oder muss ich freiberufler werden?
Ob Sie gewerblich oder freiberuflich tätig sind, bestimmen die entsprechenden Regularien. Nach Ihrer Tätigkeitbeschreibung sind Sie m.E. gewerblich tätig.

Zitat (von Jusc93):
Über eine Hilfe würde ich mich sehr freuen, da ich mich jetzt im netz etwas belesen habe
Tipp: Besuchen Sie ein Existenzgründerseminar (z.B. bei der IHK). Ihnen fehlen schon die Grundkenntnisse für eine Selbstständigkeit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 197.884 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.010 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.