Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.711
Registrierte
Nutzer

Online Shop Gewerbe anmelden??

4.10.2007 Thema abonnieren
 Von 
Meric1980
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Online Shop Gewerbe anmelden??

Hi,
ich habe vor einen online shop zu eröffnen, bzw. meine frau.
meine Frau ist arbeitslos. ich bin selber Informatiker.
ich würde es für Sie auch einrichten das wäre ja auch nicht das problem.
meine frau will den shop von zuhause betreiben, wir haben auch ein zimmer was frei ist (als lager oder arbeitsraum), das könnte ein shop sein mit domain und halt ein bischen was bei Ebay.
Jetzt zu meinem Problem:
Ich habe absolut keine ahnung,
- was kostet mich das gewerbe?
- wo kann ich das gewerbe beantragen?
- braucht meine Frau eine eigene krankenversicherung? Sie ist ja über mich versichert
- muss ich die Domain patentieren lassen?

so auf anhieb fällt mir das ein,
wenn es noch was geben sollte was ich beachten sollte, bitte melden.


ich bin für jede antwort dankbar.

MfG

Meric

Verstoß melden



13 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12311.06.2018 09:37:31
Status:
Bachelor
(3694 Beiträge, 1372x hilfreich)

Das sind keine rechtlichen Fragen, sondern Basics, die auf dutzenden von Existenzgründungsseiten bis ins letzte erklärt und diskutiert werden. Ein Informatiker kann solche Seiten sicher in Sekunden ergoogeln.

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Frank L
Status:
Schüler
(209 Beiträge, 34x hilfreich)

*****
halt ein bischen was bei Ebay.
Jetzt zu meinem Problem:
Ich habe absolut keine ahnung,
*****

Eure Kunden können ja dann im Forum Internetrecht posten....

Wenn man nicht mal mit Punkten wie Gewerbeanmeldung zurechtkommt kann das für eure Kunden ja heiter werden.

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
catchme.ifyoucan
Status:
Beginner
(82 Beiträge, 5x hilfreich)

wiso wird hier meist so kindisch reagiert????

jeder muss sich auf neuem gebiet erkunden!!!! und vielleicht fragt man mal lieber bevor man auf eigene faust rumgoogelt und alles erstmal durchliest...

mir wurde gesagt, dass die gewerbeanmeldung 15 € kostet. hab aber auch schonmal was von 30 € gehört.
beantragt wird es beim gewerbeamt!!! ganz einfach *g*

ich würd an eurer stelle das machen, was ich die tage tun werde:
1. beim gewerbeamt anfragen, die wissen ganz sicher was es kostet :-) anruf reicht fürs erste für reine info
2. wegen krankenversicherung einfach ganz sporadisch mal bei der krankenkasse nachfragen!!! :-)
3. eine domain patentieren lassen? wenn sie frei is, schnappt sie euch und zum recherchieren gibts die seite www.deutsches-patent-und-markenamt.de, da kann man guggen obs eure marke oder was auch immer schon vorhanden ist!

das war mal ein hoffentlich doch hilfreiches statement von nem laien *g*

viel erfolg!!!!!!!! und vor allem viel spaß!!!

liebe grüße
:dance:

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Pultman
Status:
Beginner
(123 Beiträge, 48x hilfreich)

Ich kann mir nicht denken, dass eine Selbsständige noch über ihren Mann versichert sein kann. Jedenfalls kenne ich niemanden, dessen KV jemand anderer bezahlt. Und was heißt "sporadisch nachfragen"? Die KV muss lückenlos bezahlt werden, wie oder von wem auch immer. Es sei denn, derjenige hat so viel Geld, dass er jede OP selber bezahlen kann. Sowie eine Lücke entsteht, muss die irgendwann wieder nachgezahlt werden. Bei der KV kann man nicht sparen, indem man mal meint, ich zahle ein paar Monate keine, weil ich kein Geld habe.

Du gehst zum Gewerbeamt und meldest dein Gewerbe an. Vorher wird überlegt, was man in Zukunft ganz bestimmt und evtl. machen wird. Das steht dann alles in der Anmeldung. Hast du vorher nicht genau überlegt, musst du später die Anmeldung erweitern/ändern, was wieder Geld kostet.
Je nachdem, was deine Frau machen will, wird sie auch evtl. noch an Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer weitergreicht. Das kostet dann auch wieder und die Beiträge werden über die Jahre immer weiter steigen, wenn bei ihr der Umsatz steigt. Da kommt ihr dann zeitlebens nicht mehr raus. Nur wenn das Gewerbe wieder abgemeldet wird.

Die Domainanmeldung ist da wohl das Simpelste von Allem.

Weiter geht's dann mit eurer Anbieterkennung, AGB, Rücknahme- Widerruf ... usw.. Muss alles rechtssicher sein, sonst Abmahnung.

Ein Geschäftskonto muss auch eingerichtet werden ... Buchungen müssen erfolgen, Steuerbrater muss gesucht werden ... usw.

Viel Spaß

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12327.12.2013 13:12:34
Status:
Schüler
(369 Beiträge, 237x hilfreich)

Es wäre deiner Frau anzuraten nichts zu machen von der Sie nichts versteht und eh nur als Strohmann für dich aggiert.

Des weiteren sollte dann der Gründer einen Volkshochschulkurs machen, evtl weitere bei der IHK.
Onlinehandel hat unkalkulierbare finanzielle Risiken.
Sinnvoll kann eine UG oder GmbH Gründung sein.

Alle andere Fragen findet man zu tausenden bei Tante Google. Wer schon zu faul istz selber zu suchen - sollte kein Unternehmen gründen.

Übrigens gibts keine "Großhandelspreise" bei denen man was verdient. Die "Sonderangebote für Händler" sind Ausschuss, B-Ware oder so ein Schrott das einen die Haftung in kurzer Zeit erlegt



-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
little-beagle
Status:
Student
(2161 Beiträge, 1197x hilfreich)

quote:
Übrigens gibts keine "Großhandelspreise" bei denen man was verdient.

Klar gibt's das. Nur fängt der "Mengenrabatt" halt nicht bei Stückzahl 2 an.

Eine ganze Branche lebt von dem Geschäftsmodell, günstig einzukaufen und teuer zu verkaufen.

Ein Selbstläufer ist ein Onlineshop aber sicher nicht - und ohne Marketing, Werbung, SEO, ... und dem damit verbundenen Kapital wird das nichts.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12327.12.2013 13:12:34
Status:
Schüler
(369 Beiträge, 237x hilfreich)

Eine ganz andere Branche lebt aber davon Schrott an Ebay-Idoten zu verkaufen, bis denen die Regressforderungen # Gewährleistungsklagen das Genick brechen.

Man findet immer wieder Anzeigen: Ebay - Unternehmen zu verkaufen mit "vollem Lager"

Ohne "Ahnung" + "Kapital" wird das nichts.



-----------------
""

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
hiphappy
Status:
Bachelor
(3971 Beiträge, 2070x hilfreich)

Na, meint ihr nicht, das er das Vorhaben nach über 6 Jahren nicht schon wieder aufgegeben hat?

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Pultman
Status:
Beginner
(123 Beiträge, 48x hilfreich)

Stimmt.:-)
Da hat wohl jemand ne Brille von Ap... für 19 EUR der Nase gehabt. Bin ich das gewesen?

-----------------
" "

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12327.12.2013 13:12:34
Status:
Schüler
(369 Beiträge, 237x hilfreich)

Man könnte auch mal ein "Archiv" erfinden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Happpypuh
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 7x hilfreich)

Kann man nicht einfach beim Gewerbeamt nachfragen. Meine Frage ist, braucht man ein Gewerbe dafür? Kann man nicht einfach kein Impressum angeben oder so

-----------------
"Get Lucky or Go Home"

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
little-beagle
Status:
Student
(2161 Beiträge, 1197x hilfreich)

quote:
Kann man nicht einfach kein Impressum (Anm. d. Red. Kostenlos Impressum erstellen) angeben oder so

LOL, das war Satire, oder?! Sag, dass das Satire war!

Der Thread ist 6 Jahre alt, lassen wir ihn in Ruhe ruhen...

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.934 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.640 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.