Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.089
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Scheinselbstständigkeit? und 400 Euro-Job

2.12.2010 Thema abonnieren
 Von 
suppel
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 3x hilfreich)
Scheinselbstständigkeit? und 400 Euro-Job

Der Titel ist vielleicht irreführend, aber ich weiß nicht, wie ich es formulieren sollte:
Ich befinde mich gerade in einem geringfügig bezahlten Arbeitsverhältnis. (Mündlicher Vertrag). Arbeitsaufwand sind 1-2 Tage pro Woche. Jetzt habe ich die Chance bei einem anderen Arbeit-/Auftraggeber bei Auftragsspitzen oder als Urlaubsvertretung auf freiberuflicher Basis zu arbeiten. Mein Einsatz wird mit dem Chef bzw mit den anderen Freiberufler, die für ihn arbeiten abgesprochen. Ich habe sonst keine weiteren Kunden.
Besteht Gefahr der Scheinselbständigkeit? Muss ich das von BFA prüfen lassen, weil ich dort mehr verdienen werden, als bei der 400 Euro-Tätigkeit?

Danke für Tipps, suppel

-----------------
" "

-- Editiert am 02.12.2010 00:06

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1159x hilfreich)

Freiberufler ist was anderes.

Aber wenn du nur einen Kunden hast, er Zeit, Einsatz, Preis und alles andere bestimmt dann ist das Scheinselbständig.

Mach doch beide Jobs als Unternehmer, dann hast du zwei Kunden.

Uwe

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen