17- Ausziehen

5. Oktober 2009 Thema abonnieren
 Von 
sasii
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
17- Ausziehen

Guten Tag,

ich weiß nicht so genau wo ich anfangen soll. Ich habe jetzt seit fast 2Jahren einen Freund den meine Eltern überhaupt nicht leiden können. Warum? Er hat damals eine Rakete in eine Flasche gesteckt, die angezündet und wie es so kommen musste ist sie umgeflogen und in eine Scheune rein. In unserem Ort heißt es natürlich er hat sie auf eine Scheune gehalten und losgelassen, dass glauben auch meine Eltern. Dann hat er und Freunde wo sie kleine waren eine Hütte im Wald gebaut was verboten ist, sie haben Bisamrattenfallen ins Wasser geworfen weil sie das schrecklich fanden weil in einem ein Tier gesteckt hat.
Er hat also nichts wirklich schlimmes gemach, im gegenteil er ist ein ganz lieber nur dass wollen meine Eltern nicht sehen und sie wollen ihn auch nicht kennen lernen.
Er wohnt 2 Straßen von mir weg und wir haben uns vor 2 jahren um diese Zeit angefangen über i-net zu schreiben und ja haben uns dann halt auch mal getroffen. Ich bin dann auch zu meinen Eltern und hab ihnen gesagt dass ich mit ihm kontakt hab. Sofort sind sie wie verrückte auf mich los ich soll die Finger weg lassen, der wäre nichts für mich. Es war mir ehrlich gesagt egal denn ich darf heute noch (werde im Februar 18)nur bis 24Uhr weg auch wenn ich Begleitperson hab. Dadurch hab ich halt auch viele Freunde verloren,denn man ist halt nicht mehr so klein und trifft sich um mit Puppen zu spielen.
Gut ich bin dann halt nachts glaub 4 mal oder so weg zu ihm, dass war vielleicht falsch ok aber meine Eltern haben das natürlich raus bekommen. Danach dürft ich zu ihm bis 10 Uhr... dass ist heute immernoch so (wohl gemerkt ich bin 17). Dass alles hab ich mir gefallen lassen, aber er ist einfach jetzt seit nem Jahr so dass alles was ich mach falsch ist ich nur noch angemotzt werde und meine Eltern auch schon gesagt haben dass sie mich mit 18 rausschmeißen.
Das ganze belastet mich halt doch sehr und ich bin jetzt halt auch sitzen geblieben und mach jetzt das Jahr nochmal.
Ich merk einfach auch dass ich nicht mehr viel respekt vor meinen Eltern habe denn meine Mutter hatte 4Jahre einen anderen und mir und meinem Bruder gedroht wenn wir was meim Vater sagen dass sie uns ins Heim steckt. Ich habe einfach auch durch meine Eltern meine ganzen Freunde verloren weil ich nie was dürft, dann ist klar dass ich mir net mein Freund vorschreiben lass.
Seit gestern ist dann einfach der die Grenze erreicht..ich habe gestern ein bischen schlechte Laune gehabt ok..es gab essen und ich hab mich halt nicht "beeilt" weil ich auch müde war. Auf einmal motzt mich mein Vater an ob ich mich nicht mal beeilen kann, dann hab ich halt gemeint ob ich mir jetzt nicht mal in Ruhe essen nehmen dürft, ja er ist dann halt voll ausgerastet dass ich einfach Angst hatte.
Es ist einfach nur noch ******* das verhältnis mit meinen Eltern denn ich komm heim und geh hoch in mein Zimmer bleib da bis es i-was zu essen gibt oder irgendwas ist. Freitags und Samstags darf ich zu meinem Freund bis 22Uhr wobei sie das mir auch andauernd verbieten sobald ich wieder irgendwas falsch gemacht haben..Ich kann einfach nicht mehr ich bin 17 und kein kleines Kind mehr.
Ich möcht einfach ausziehen mir reicht das einfach.. aber ich weiß nicht ob ich überhaupt eine chance habe und ob ich das bezahlt bekomme. Ich wollt mich auch schon informieren aber ich weiß net wo.. Jugendhilfe, Amt?!
Ich hoffe jemand kann mir helfen

Mit freundlich Grüßen
Saskia

-----------------
""

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32671 Beiträge, 17207x hilfreich)

Hi,

1. Solange Du minderjährig bist, bestimmen Deine Eltern, wo Du wohnst. Man nennt das Aufenthaltsbestimmungsrecht.
2. Auch wenn Du volljährig bist, kannst Du nur dann ausziehen, wenn Du das bezahlen kannst. Unter 25jährigen wird eine eigene Wohnung im Rgelfall nicht bezahlt. Du kannst Dich an das Jugendamt wenden und fragen, ob die evtl. gegenüber dem Jobcenter/ARGE einen Auszug befürworten würden.
Es wäre im übrigen sinnvoll, wenn Du hier mal mitteilen würdest, was Du machst (Schule/Ausbildung).

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sasii
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi,

ja geh noch zur Schule, hätte dann in 2 jahren meine Fachhochschulreife. Ob meine Eltern das erlauben weiß ich nicht, ich glaube eher nicht. Also ist da im prinzip net viel zu machen?!

Saskia

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

@muemmel,

quote:
Das ganze belastet mich halt doch sehr und ich bin jetzt halt auch sitzen geblieben und mach jetzt das Jahr nochmal.


Hi Saskia,

quote:
Ich möcht einfach ausziehen mir reicht das einfach.. aber ich weiß nicht ob ich überhaupt eine chance habe und ob ich das bezahlt bekomme.


Ohne Einverständnis deiner Eltern: chancenlos. Denn die haben, wie mein Vorschreiber schon erwähnt hat, das Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich inne.
Auch ab Volljährigkeit könnte sich, sofern deine Eltern sich jetzt und auch dann gegen einen Auszug sträuben, nicht viel ändern.
Sie sind dir zwar bis zum Ende deiner Erstausbildung zu Unterhalt verpflichtet, bestimmen aber, in welcher Form sie ihrer Pflicht nachkommen.

Deine Probleme, Sakia, hören sich für mich eigentlich alltäglich an. Die haben die meisten Jugendlichen zu Hause. Misshandelt wirst du ja nicht.

quote:
denn ich komm heim und geh hoch in mein Zimmer bleib da bis es i-was zu essen gibt oder irgendwas ist.


Du könntest dich auch ein bisschen nützlich machen, das könnte eure Situation durchaus entspannen.

Wie sieht deine weitere Zukunftsplanung aus?

Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32671 Beiträge, 17207x hilfreich)

Hi,

so ist es. Bei der FH-Reife kommt dazu, daß man Bafög für eine eigene Whg. nur kriegt, wenn vom Elternhaus aus keine Schule zu erreichen ist (BaföG, § 2(1a)).

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
sasii
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi,

nein misshandelt werd ich nicht, aber dass was da abläuft ist einfach nicht mehr normal. Ich hab ja sowieso kaum noch was mit meinen Eltern zu tun, denn egal was ich mache ist falsch, ich werd angemotzt mir wird gedroht rauszufliegen, was mir in sofern jetzt erst recht bedenken gibt, weil dann keine Ahnung wo hin! Ich werd behandelt wir ein kleine mädchen, sobald ich was falsch mach nimmt man mir mein Handy weg mein Fernseh ich darf nicht fort. Ich bin 17 hab ich keine rechte?! Ich komm hier einfach verar... vor. Entschuldigung aber dass regt mich einfach auf denn so wie die seit dene 2 Jahre mit mir umgehen ist einfach das letzte.!!! Ich mach das jetzt halt auch schon 2Jahre mit und hab alles versucht aber trotzdem ist alles umsonst und ich will hier einfach nicht mehr sein, ich bin einfach lieber wo anderst als zu Hause..

Weiterer Zukunftsplan: erstmal Fachhochschulreife, wenns klappt dann Fachhochschule oder was mir Spaß machen würde zum Bund.

Saskia



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 920x hilfreich)

@Sakia,

auch wenn du dich jetzt tierisch aufregst... es wird nix nützen.

quote:
Ich bin 17 hab ich keine rechte?


Welche Rechte meinst du damit? Länger als bis 24 Uhr auszugehen? Gibt so`n Papier, nennt sich Jugendschutz und dazu zählst du halt nun mal.
Du büchst zu Hause mehrfach aus...
Bleibst sitzen...
Hilfst nix...
Kann es sein, dass du durch deine Art nur provozierst?

Du hast aber auch Pflichten:

Eine davon ist, deiner Ausbildung zügig nachzukommen.
Es gibts sogar einen Paragraphen im BGB, wonach du verpflichtet bist, im Haushalt deiner Eltern mitzuhelfen.

Zieh deine Schule durch und wenn du dann selbst so *richtig* Geld verdienst, suchst du dir ne eigene Wohnung und machst alles mal besser, als deine Eltern es tun.

Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
mikkian
Status:
Bachelor
(3864 Beiträge, 470x hilfreich)

Liebe Saskia,

ergänzend noch was zum Nachdenken, in der Hoffnung, dass du noch liest...:

Beim Bund, da gibt es ganz viele Regeln und Vorgaben, an die du dich halten musst, um erfolgreich zu sein. Wieso schreckt dich das nicht, nachdem du nach meiner Einschätzung bei deinen Eltern nicht bereit bist, dich in irgendeiner Weise einzufügen und deine Grenzen, deine Pflichten zu erkennen und zu akzeptieren???

Glaub mir, es gibt keine Eltern, die Bock auf ständige Auseinandersetzungen und Streit mit den Sprößlingen haben. Das macht denen mit Sicherheit auch keinen Spaß! Aber wenn jemand noch nicht mal volljährig ist, nicht hilft, keinen Handschlag beiträgt, noch nicht mal in der Lage ist, seinen schulischen Pflichten nachzukommen, dann kann man als Eltern schon mal richtig stinkig werden. Die haben sich nämlich bereits 17 Jahre gekümmert, dich behütet, dich beschützt, deinen Lebensunterhalt finanziert. Sie haben damit zumindest auch deinen Respekt verdient, selbst wenn sie deine Meinungen und Auffassungen nicht teilen. Du nimmst ja für dich auch das Recht in Anspruch, es umgekehrt nicht zu tun.

Hör auf, dich wie ein bockiges Kind zu benehmen, sondern zeige, dass du erwachsen wirst und übernimm selbst Verantwortung! Nicht immer sind die anderen "schuld".

Alles Gute für dich!

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
azrael
Status:
Master
(4936 Beiträge, 783x hilfreich)

§ 1619 BGB : Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten.

Jaja, es gibt ihn tatsächlich... :cool:

gruß azrael




0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5527 Beiträge, 457x hilfreich)

Saskia hallo,
der § von azrael ist genial, dass will aber keiner wissen, bzw. dass wird den Kindern gar nicht mal unterbreitet.
Natürlich hast du auch Rechte, wie eben auch Pflichten.
Passt das bis jetzt noch in dein Weltbild?

Voraussetzung für so einen Akt ist zunächst mal die Umsicht, Vernunft und ein Funken Respekt von den Eltern.
Ok, da ist mal was vorgefallen mit dem Freund, findet keiner so Klasse, darüber spricht man und gut ist.

Was macht der Freund?

Die gesetzlichen Rahmen kennst du ja schon, wurden hier mehrfach beschrieben.
Aber es sind eben auch nur Rahmen, Eingrenzungen die man durchaus durchbrechen kann.

Da brauchst du aber auch verdammt viel Vernunft um das auf die Reihe zu bekommen.
Willst du dann mit deinem Freund zusammenziehen?
Habt ihr euch schon mal umgeschaut nach einer Wohnung?

Vielleicht mal Bekannte befragt, was alles an Kosten aufkommt? Mal die Zeitung durchstöbern, mal ein Inserat aufgeben usw.
Wohnungsbaugesellschaften angesteuert usw.?

Jugendhilfe ist gar nicht mal so schlecht.
Dort kann man auf jeden Fall anrufen und einen Termin vereinbaren, sich mal informieren z. B. über betreutes Wohnen.

Modelle die durchaus Sinn machen, wenn damit die schulische Leistung gerettet werden kann.
Oder, wenn es daheim gar nicht mehr geht.
Das macht mit 17 noch Sinn, warte nicht bis du 18 bist.

Du kannst dir schon mal vorab Notizen machen über Pro und Kontra, dann bist du für so ein Gespräch gewappnet.
Nimmst am besten den Freund mit, ebenso seine Eltern informieren, wenn das auf seiner Seite geht.

Hast du vielleicht eine Tante oder Onkel, Verwandte die dir helfen könnten, den einen oder anderen Schritt zu gehen.
Eigenständigkeit hast du noch nicht ausreichend gelernt, die brauchst du aber, wenn du auf eigenen Füßen stehen willst.

Wie sieht dein Freund die Lage, hast ihm vom Auszug schon berichtet?
Ab 18 kannst du dann deine Eltern verklagen auf Unterhalt, gehst zum Anwalt, der ist für dich fast kostenlos und du verpflichtest deine Eltern, dir Auskunft zu erteilen über ihre Einkommensverhältnisse.
Wie alt ist dein Bruder?

Kannst den mitnehmen, dann bekämest du auch das Kindergeld für ihn.
Hast du das mal mit deinem Freund besprochen?
Weiterhin musst schauen, welche Versicherungen deine Eltern für dich abgeschlossen haben, dass du die dann weiterzahlen kannst, vielleicht einen Job suchen.

Hat dein Freund einen Job, verfügt er über Einkünfte?
Was sagen deine Großeltern zu deinem Vorhaben?







-----------------
"Die Welt ist mir ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens,den man Liebe nennt.LGAnny"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.350 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen