ABR und trotzdem kein Ende wer hat Rat ?

26. Januar 2004 Thema abonnieren
 Von 
Marcel
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 5x hilfreich)
ABR und trotzdem kein Ende wer hat Rat ?

Ich möchte euch mal mein problem schildern und hoffe auf gute Ratschläge , da ich mit meinem Latain bald am Ende bin.

Also im April letzten Jahres wurde mir als Vater das ABR im Eilverfahren zugesprochen dann kam es zur Hauptverhandlung im Oktober letzten Jahres und auch da wurde mir das ABR zugesprochen.
Aber es gibt keine Ruhe , erst ist meine EX nach dieser Hauptverhandlung 7 wochen nicht mehr gekommen um ihr Kind abzuholen eigentlich bekommt sie ihn von mir jedes WE ( Anrufe und Schreiben vom JU brachten auch nichts ) dann aufeinmal habe ich anfang Dezember Post im Briefkasten gehabt meine EX hat nen Einspruch beim OLG hamm eingelegt , bis heute liegt mir aber nicht die begründung vor.
Naja wie auch immer , am 5 Dezember holte meine EX den kleinen das erste mal wieder ab sie fing wieder mit beschimpfungen gegen mich vor meinem Sohn an usw.... !!
Als er dann den Sonntag darauf nach hause gekommen ist sagte er mir ( Mama sagt du bist ein Asi und ********* , Nina ist eine Schlampe und Oma eine Blöde Kuh ).
Erstmal ist mir dazu nichts mehr eingefallen ich bin auch nicht weiter darauf eingegangen , den Freitag darauf rief sie an und ich sagte ihr , das er dann jetzt nurnoch alle 2 Wochen kommen würde wegen solchen Ausdrücken gegenüber dem Kind , daraufhin beschimpfte sich mich wieder ganz derbe und ich beendete die Discusion in dem ich eingehangen habe.
Sie hielt sich aber auch daran und meldet sich jetzt immer nur jedes 2te WE um ihn abzuholen , so war es auch Freitag bis er dann gestern wiedergekommen ist und mir neue Storys erzählte wie zb...er habe das ganze WE bei der neuen OMA geschlafen ( Ihre Eltern die er bis letztes Jahr April nicht kannte weil sie nie Kontakt hatten ) die neue Oma wollte ein ruhiges gespräch mit ihm führen und sagte dann sachen wie er würde hier Cobra 11 usw...schauen er solle das doch ruhig zugeben sie schaut sowas auch und würde es auch keinem verraten sie zeichnete das Gespräch auf ein Kasettenrekorder auf sagte er.

Jetzt sagt doch mal ehrlich , was würdet ihr an meiner Stelle tun , muss man sowas einem Kind zumuten was gerade mal 5 Jahre alt wird ?
Wieso dauert es solange bis die Stellungsname kommt obwohl einspruch fast 2 Monate her ?
Mir scheint es als wenn sie versuchen würden mit allen mitteln beweise gegen mich zu sammeln damit man das Kind wieder hier herausreisst , Tonbandaufnahmen usw...

Bitte sagt was dazu , bin für jeden Tip dankbar.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Merline
Status:
Student
(2412 Beiträge, 276x hilfreich)

Was für eine Mutter, kann ich da nur sagen.
Das ist ja ein Kampf, bei dem immer das Kind als Verlierer rausgeht........(seelisch).

Lies Dir mal folgendes durch, drucke es aus, und gebe es mal Deiner Ex zu lesen.....vielleicht macht sie sich dann mal Gedanken.
Zudem würde ich an Deiner Stelle mal Euer JA aufsuchen, und die Situation dort schildern.
Die werden Dich beraten, und evtl. Gespräche mit Deiner Ex führen.
Den Umgang jedenfalls darfst Du nicht einfach von Dir aus so verbieten.

Und dies nun zum lesen:

http://www.gabnet.de/pool/gab/ward1.htm

-----------------
"KINDER: Du kannst ihnen deine Liebe geben,aber nicht deine Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Ged"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Marcel
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 5x hilfreich)

Genau das ist es ja , der kleine ist der leidtragende , sie würde sich sowas nicht durchlesen , die richterin hatte ja bei der entscheidung im Oktober auch zu ihr gesagt , sie solle ruhe geben damit das Kind keinen schaden davon trägt aber das scheint sie nicht zu interessieren.
Vorenthalten würde ich ihr den kleinen nicht denn er braucht seine Mama genauso wie seinen Papa ich finde es nur traurig das sie auf nichts rücksicht nimmt und ewig solche sachen aufährt.
Genauso wie sie ihm gestern wieder mal erzählt hat das sie jetzt bald mit ihm umziehen wird , weiter weg von hier , das kann doch nicht normal sein ?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Merline
Status:
Student
(2412 Beiträge, 276x hilfreich)

Solche Sachen passieren meist aus gekränkten Stolz, verletzter Eitelkeit etc......leider sind viele Eltern nicht in der Lage, die Kinder da raus zu halten:-(

Geh zum Jugendamt......trag alles vor...die werden Dir weiterhelfen

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hns
Status:
Schüler
(336 Beiträge, 9x hilfreich)

Geh bald zum JA.
Und nimm den Kleinen mit und lass ihn folgendes nochmal dort erzählen:
"das sie jetzt bald mit ihm umziehen wird , weiter weg von hier".
Denn wenn sie im Rahmen eines Wochenendbesuchs mit ihm umzieht, dann kannst Du Pech haben und ein Richter sagt, "daß das Kind bei der Mutter bleibt, um weitere seelische Belastung zu vermeiden". Alles nur zum Wohl des Kindes, obwohl das ABR mit Füßen getreten wird.
Ich als Alleinerziehender kriege bei deiner Beschreibung nämlich eine Gänsehaut. Viel Glück.

MfG
HNS

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Marcel
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 5x hilfreich)

Die Tante vom JU kommt morgen nur denke ich wird das nicht viel erfolg haben , sie hält den kleinen überall raus ist ja auch richtig so aber sie wird sich nicht die aussage von ihm anhören , war schon öfter so oder sie kommt dann mit sachen wie durch den Druck der Trennung hätte er sich sowas ausgedacht usw....

Ich kann hier sachen schreiben da fallen Dir wirklich die Haare raus bei dem was meine EX sich bisher alles geleistet hat.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
MikiMaus
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

so geht es mir auch mein Ex erzählt den Kindern das der Nicht leibliche Opa ein Scharlatan sei. Und er sagt den Kindern was sie tun sollen wenn Mama mel einen Freund hat. Einmal hat er den Kindern erzählt wenn Mama bei Ihrem bekannten sitzt dann lutscht sie die Böckwürstchen dort ab und steckt sie sich immer wieder in den Mund un küßt diese am liebsten würde ich mir diese aber in den po stecken.#
Ich habe noch nicht das alleinige sorgerecht und das ABR. Man rechnet mir auch nicht so viel chancen aus das zu bekommen.
Nicht das mich hier jemand falsch versteht ich möchte meinem ex die Kinder nicht wegnehmen.Ich höre immer wierder vom JA es geht hier nur um die Kinder. Mir ja. Aber meinem ex?????




0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4613 Beiträge, 248x hilfreich)

@MikiMaus
Ich lese hier so oft : " Er sagt den Kindern was sie tun sollen wenn Mama mal einen Freund hat."
Was sollen sie denn tun? Mal so rein interessehalber !

@Marcel.....
du hast auch die Möglichkeit, einen UNABHÄNGIGEN Gutachter ( Psychologen ) deiner Wahl einzuschalten

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
MikiMaus
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

es geht ja nicht darum was sie tun sollen aber die anderen Dinge die er den Kindern erzählt wie zb. mit den Bockwürstchen.

Er sagt ich werde in meinem leben nie mehr einen Mann haben dürfen denn dafür würde er in Knast gehen.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4613 Beiträge, 248x hilfreich)

@MikiMaus
Ach... wenns darum nicht geht, warum erwähnst du es denn? Schade, dass du mir auf meine Frage nicht antwortest ! Hätte mich wirklich interessiert.
Abgesehen davon: Was willst du mit dem alleinigen Sorgerecht ? Ein Umgangsrecht hat er dann immer noch. Das einzige, was sich dann verändert ist, dass er bei gewissen Entscheidungen ( Schulwechsel, gesundheitliche Fragen usw... ) nicht mehr mitentscheiden darf !
Natürlich ist es nicht richtig, was er den Kindern da sagt ( woher weisst du das eigentlich ? Haben die Kinder dir das erzählt? ). Versuche ( evtl. durch eine Unterlassungsklage ) solchen Dingen entgegenzukommen - mit der Ansage, dass er ansonsten die Kinder nicht mehr sieht, bzw. nur noch betreuten Umgang erhält. Wenn die Kinder dir sowas erzählen, werden sie es auch einem Richter erzählen, welcher 100% deinem Mann daraufhin die Leviten lesen wird !

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
MikiMaus
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

@ teuflin,
Auf deine Frage was die Kinder tun sollen.
Sie sollen frech sein, ihm immer sagen wer Mama besucht, mit wehm sie etwas unternehmen, wann Mama arbeiten geht,
wann sie bei Oma oder Freunden schlafen,
Zum Opa nicht mehr Opa sagen den das ist nicht der Papa von der Mama sondern ein Schalertan.

Die Kinder haben es mir erzählt und auch dem JA und der Verfahrens Pflegerin.

Ja aber was soll das ganze ? Habe ich nicht auch ein recht auf ein neues Leben.

Er schaukelt sich die E... und geht noch nicht einmal arbeiten. ich rackere mich ab mit 2 Kindern.
Ich trennte mich weil er unkontrolliert Aggressiv wurde und Cannabis konsumierte ich habe Jahre gebettelt das er aufhören solle.

Jetzt hat er angeblich eine 2 Monatige terapie hintersich????

Wer garantiert mir das er Klean ist und nich mit den Kindern unter Drogen Auto fährt.???

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4613 Beiträge, 248x hilfreich)

Hallo MikiMaus,
sei mir nicht böse, aber meine Antennen fahren immer hoch, wenn eine Mutter oder ein Vater einen Beitrag schreibt, so wie du es anfangs getan hat. Deshalb hake ich immer ganz gern nach.... auch wenns manchmal sehr provozierend scheint. ( solls auch, denn dann merkt man meist, wie die Situation wirklich aussieht ) Häufg wird nämlich der Umgang vereitelt und es werden sich die abenteuerlichsten Geschichten ausgedacht und die Maus zum Elefanten gemacht !
Ich kenne dich natürlich nicht, aber ich nehme mal an, dass es so ist, wie du schreibst......
Das Thema Umgang ist so schwer, wie es wohl kaum ein anderes ist. Es gibt kaum Gesetze, lediglich Richtlinien. Richter können / müssen nach dem angeblichen "Kindeswohl "entscheiden. ( Und danach, ob ihnen deine Nase passt oder nicht.... auch Richter sind leider nur Menschen ) Ämter brauchen ewig, bis sie in der Lage sind, eine Stellungnahme zu tippen.
Mein Tipp ( und dies gilt auch für Marcel ): Sieh dich nach einem geschulten, unabhängigen Psychologen um, dem du deine Kinder vorführst. Damit hast du vor Gericht etwas in der Hand.
Nochmals: Ich gehe jetzt davon aus, dass es wirklich so ist, wie von dir beschrieben...... dann hast du auch die Möglichkeit einer einstweiligen Verfügung, die dem Vater/der Mutter untersagt, seine/ihre Kinder zu sehen. Dies ist allerdings nicht für ewig, gibt dir aber erstmal Zeit.... Bevor einem die Kinder ganz entfremdet werden, würde ich auch so ein Mittel in Anspruch nehmen. ( sollte aber nur der allerletzte Ausweg sein )
Auch die Lektüre, die Merline als Link hier reingestellt hat, ist sehr klasse ! Wenn Ex/Exe sie denn auch liest ! Aber vielleicht auch mal an Oma und Opa weitergeben.... oder an die JA-Mitarbeiter.
Gruß und alles Gute
Anna

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
MikiMaus
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)

ist schon in Ordnung.

Du must nur wissen das ich den Umgang nicht vereiteln will ich möcht nur auch das recht besitzen und ein neues eigenes Leben beginnen.

Ohne verfolgt zu werden ,mir jemand auf den Balkon springt, mich unterwegs abfängt,
Ich habe immer das Pech keine Zeugen zu haben doch mein Mann ist schlau der findet immer jemanden in seiner Drogen Klique der als Zeuge aussagt.

Ich bin da Hilflos ausgeliefert und kann nur zusehen wie der sich alles erlaubt und ich noch als buh mann da stehe.

Danke gesetze

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4613 Beiträge, 248x hilfreich)

Das ist zwar traurig, aber mit Gesetzen wirst du da auch nicht viel machen können. Es wird heutzutage so viel Umgang vereitelt..... wie soll da ein Richter feststellen, wer die Wahrheit sagt ??
Gruß
Anna

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Marcel
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 5x hilfreich)

So Leute , jetzt ist es Knüppeldick gekommen , die Begründung habe ich heute erst , ja heute am 05.02.04 bekommen nach 3 Monaten , warum ist die frist solange ? da kann doch was nicht stimmen !!!!
Naja wie auch immer , was meine EX sich jetzt geleistet hat geht unter keiner Hutschnur mehr ich bin absolut sprachlos und kann nur noch hoffen das jetzt alles gut wird , obwohl es aus meiner Sicht gedacht eher weniger danach aussieht.

Die Begründung von ihrem Anwalt fängt folgendermassen an.

In Sachen
............ / .........
beantragen wir ,

abändernd unter Aufhebung des angefochtenen Beschlusses der Beschwerdeführerin das Sorgerecht für ihren Sohn .............. geboren am ...... , allein zu übertragen , hilfsweise , ihr das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht betreffend das Kind zu übertragen.[/B]


Behauptung 1 : Zunächst ist hervorzuheben , dass nach wie vor die Kindesmutter sich im zeitlich größeren Umfang um das Kind kümmern kann als dessen Vater , der , soweit wir das beurteilen können , nach wie vor vollschichtig berufstätig ist.

( Falsch ich Arbeite nicht das habe ich oft genug hier geschrieben !!!!! )

Behauptung 2 : Der von der Beschwerdeführerin schon in erster Instanz erhobene Vorwurf gegenüber dem Kindesvater , dieser neige zu Gewalttätigkeiten , ist keineswegs aus der Luft gegriffen , sondern Realität.
Die Kindesmutter hat nunmehr eine Zeugin gefunden die das sicherlich nicht normal zu nennendes Verhalten des Kindesvaters bestätigt.
Dazu verweisen wir auf beiliegende schriftliche erklärung der ...........
Die Zeugin wird diese Dinge bei einer vernehmung bestätigen.

( Die Zeugin ist meine alte Nachbarin , wieso macht sie bei den Lügereien mit ich verstehe sowas nicht , es ist gelogen )


Behauptung 3 : Wir fassen zusammen :
Der Beschwerdegegner hat während des zusammenlebens der Parteien immer wieder Wutausbrüche gegenüber der Kindesmutter gezeigt und ist ihr gegenüber Gewalttätig geworden.
Das alles geschah in Anwesenheit des Kindes. Der Beschwerdegegner hat auch die Wohnungseinrichtung zum Teil zerstört.

( Auch gelogen , warum kommen die mit solchen sachen erst nach 1 Jahr und nicht bei den 3 verhandlungen die wir bereits hatten ? )

Behauptung 4 : Im Januar 03 ist ........ nicht von seinem Vater versorgt worden.Das Kind musste sich bei der Zeugin mehrfach ein Frühstück erbetteln.
Wo sich der Vater zu diesem Zeitpunkt aufhielt , ist unbekannt.
Sicherlich ist es auch kein tolerierbares Verhalten , dass im Sommer 2003 der Kindesvater das Kind bei grosser Hitze mit viel zu dicker Kleidung auf den Spielplatz geschickt hatte.
Erneut war ......... weder mit Essen noch mit Trinken versorgt worden , während der Kindesvater in aller Öffentlichkeit dem Bier zusprach. Die Zeugin .... hat nach ihrem Bekunden derartige Vorfälle mehrfach im Sommer beobachtet.

( Eine frechheit sowas , mein Kind hat und bekommt immer Essen von mir ausserdem werde ich ein 4 jährigen Jungen wohl kaum alleine zuhause lassen und schon gar nicht hat er da gebettelt.
Ausserdem habe ich mein Kind nicht mit dicken sachen im Sommer auf den Spielplatz geschickt und schon gar nicht vor allen Kindern Bier getrunken , mein Sohn hatte übrigends bei diesem wetter immer Trinken bei )

Behauptung 5 : Es dient sicherlich auch nicht dem Wohl des Kindes , dass der Beschwerdegegner sich regelmäßig unter Alkohol setzt , den er sich auch noch im Beisein des Kindes an einer Trinkhalle besorgt.

( Auch das ist gelogen , klar trinke ich hin und wieder mal nen Bierchen wenn mein Sohn schläft aber ist sowas verboten ? )


Behauptung 6 : Die Kindesmutter informiert uns im übrigen dahingehend , dass sie die gemeinsame Sorgeerklärung nicht aus freiem Willen abgegeben hat , sondern vom Kindesvater und dessen Eltern zur Abgabe ihrer Unterschrift genötigt wurde sowohl durch Gewaltanwendung als auch durch psychischen Druck.

( Auch das ist eine glatte Lüge , sie hat die Unterschrift von sich aus ganz alleine gegeben , und wurde auch beim JU über mögliche Konsequenzen aufgeklärt .
Wieder mal komisch das meine EX das in den ersten 3 Verhandlungen nicht gesagt hat und jetzt so einen Müll auf fährt )


Behauptung 7 : Die Gewalttätigkeitendes Kindesvaters gegenüber der Kindesmutter belegen wir durch die beigefügten Atteste des Neurologen und Psychiaters Dr...... vom 18.11.2003 sowie des Allgemeinmediziners DR..... vom 22.04.2003

( Wie können ihr ärzte sowas ausstellen , es ist gelogen , wieso sollte ich sie misshandeln wir sehen uns ja nichtmal , komisch das Atest vom 22.04 denn wir hatten ja am 23.04 die Verhandlung in dem mir das ABR im Eilverfahren zugesprochen wurde , da gab es das Attest nicht auch nicht im Oktober also wo kommt das her ?
Genauso wie das vom 18.11.03 da hatte ich das Kind bereits seid 1 monat fest zugesprochen bekommen und sie lies sich das erstemal wieder am 5 Dezember sehen um den kleinen abzuholen , wie also bzw...warum sollte ich sie geschlagen haben ? )

Das ergibt für mich alles keinen Sinn weil ich sie nicht geschlagen haben und ich verstehe nicht wie Ärzte ihr dann so einen Müll austellen können.
Also es sind wirklich harte Bandagen , die jetzt gegen mich aufgefahren werden und ich habe Angst das man mir das Kind nun wegen so viel Lügerei wegnehmen wird , denn wie soll ich beweisen das meine damalige Nachbarin lügt , die ihren Mann übrigends auch vor paar Monaten verlassen hat , denn ihr scheint es nicht zu passen das ich mit ihrem Mann weiterhin befreundet bin.
Ausserdem scheint sie sich den folgen solcher beschuldigungen nicht bewusst zu sein.

Leute , bitte helft mir und sagt mir was ich machen soll ich bin bald am Ende , die schlimmste sache finde ich mit dem Alkohol , ich werde wohl jetzt auch nichts mehr Trinken können wenn ich am WE mal inner Disse bin denn sonst heisst es hinterher wirklich ich wäre nen Alkoholiker , schade das meine EX mir mein ganzes Leben so kaputt macht und auch das des Kindes.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Simon67
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Marcel,

tja, was du da schilderst kommt mir sehr bekannt vor.
Ich kann dir nur erzählen was ich damals gemacht.Also: Nachdem ich mehr oder minder das Gefühl bekam das der "Anwalt des Kindes" (das ist in dem Falle diese Betreuung des JA) nich zu Potte kam und ich bei teilweise Haarstreubenden Dingen immer nur abgewimmelt wurde oder ich das Gefühl hatte ich werde nicht Ernst genommen habe ich bei Gericht einen Antrag auf Ablehnung dieser Institution gestellt. Es gibt ja mehere Anlaufstellen ( AWO,Sozialdienst kath.Männer/Frauen )die diese Funktionen genauso ausüben wie das JA. Denn mir scheint es so das der Tante vom JA der richtige Biss fehlt. Nachdem ich dann eine andere Anlaufstelle Hatte(bei mir wars andersrum von AWO zum JA) hatte die leidige Sache innerhalb von 2 Monaten ein Ende wo der Mensch von der AWO 1 1/2 Jahre lang keine vernünftige Lösung mit uns als Eltern zu erarbeiten konnte.Auch immer nur abgewiegelt oder Ja ,Frau..... ich sprech mal mit ihrem Mann über die Sache!!! und man lässt das zu weil einen die Angst lähmt man könnte was falsches sagen oder tun weil die Dame ja das Zünglein an der Waage ist!!! Aber erkundige dich ob du diese Möglichkeit hast und zwar schnellstmöglich und schalte deinen Anwalt da mit ein! Möchte dir noch den Rat geben: Lass dich von dem Schrieb nicht ganz verrückt machen ( ich weiß ist leicht gesagt) aber Papier ist geduldig!!! In diesem Sinne wünsche ich euch beiden trotzdem ein schönes Wochenende!!!
LG
Claudia

PS. Du schreibst das du mit dem Mann der Dame die als Zeugin genannt ist gut befreundet bist.Sprich doch mal ihm und frage was er von der Sache hält.Vielleicht kannst Du ihn ja als Zeugen benennen und er stellt die Dinge richtig!

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Marcel
Status:
Beginner
(94 Beiträge, 5x hilfreich)

Klar , nur denke ich wird er das nicht unbedingt machen wollen , er hält sich gerne aus alles heraus , mal abgesehen von den nächsten 2 Hammern die gekommen sind , siehe unten.

die Kripo war am montag morgen hier und hat meinen PC einschliesslich Monitor , Tastatur und Maus mitgenommen.
Der durchsuchungsbefehl liegt hier und meine EX mit weiteren zeugen haben mich angezeigt , wegen Urheberechtsverletzung sie behauptet das ich hier Filme wie Nemo und massenhaft Playstation spiel habe , und diese auch verkaufe bzw...verbreite !!!!

Mir fällt nichts mehr ein , alles weg und nicht eine einzige CD wurde hier gefunden auf meinem PC selber sind auch nur 7 lieder drauf , also die macht mir mein Leben zur Hölle.
Hoffentlich klärt sich alles schnell auf bevor es zu spät ist und ich hoffe ich bekomme den Computer wieder , da waren alle meine Protokolle usw...drauf.
Mein anwalt nimmt die sache in die Hand , aber ich denke mal es dauert ein wenig !!!!

-----------------------------------------------------------------------
Dann war ich ja gestern morgen in Hamm ,
bei meinem Anwalt und siehe da es lagen wirklich 2 Ateste dort vor , aber das von April war auf ihre Mutter ausgestellt und das von dem Nervenarzt besagte nichts über misshandlungen sondern nur das sie nervlich wohl runter ist wegen dem ganzen Trennungsstress , also stimmte die aussage ihres Anwaltes wegen der misshandlung in seinem schriftsatz an das OLG Hamm nicht so ganz.
Der nächste Hammer kam auch schon , und zwar hat meine EX und ihr Vater die Verfahrenspflegerin meines Sohnes , also die Familienanwältin die bis zur Hauptverhandlung für mein Sohn zuständig war wegen Rufmord angezeigt.
Wer hier alles mitgelesen hat , weiss ja wer gegen wen rufmord usw....betrieben hat ich frage mich echt was die sich einbilden , und hoffe echt das den Senaten in Hamm jetzt ein Licht aufgeht.

So , auch wenn hier nicht beide seiten geschildert wurden , so sollte doch jedem hier klar sein wie krank diese Frau sein muss um sowas zu machen denn sie schadet nur ihrem Sohn damit , der übrigends auch bei der HD anwesend war da dieses direkt morgens um 8 statt gefunden hat und er immer erst um 9 im Kiga geht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.618 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen