Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.931
Registrierte
Nutzer

Adoption - kann er diesen Antrag beim Jugendamt selber stellen?

 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)
Adoption - kann er diesen Antrag beim Jugendamt selber stellen?

Hallo alle zusammen,

ich habe da mal eine etwas ausführliche Fragestellung und bin über Meinungen, Tipps und Hilfeadressen in jeglicher Richtung Dankbar.

Zur Situation: Mein Lebensgefährte Bj.1978, seine Ex Bj. 1985, waren 7 Jahre zusammen und nicht verheiratet, haben zwei Kinder, m/w Bj. 2004 und 2005. Nun haben sie sich vor einiger Zeit getrennt. ER hat bei der Geburt versäumt sich eine Sorgerechtsverbeinbarung von der Mutter seiner Kinder geben zu lassen. Er ist in der Geburtsurkunde als Vater eingetragen und Unterhaltspflichtig laut Jugendamt und ist sich EIGENTLICH sicher das es seine Kids sind wobei, seine Ex ihn wohl mehrmals und nicht nur Gelegentlich betrogen haben soll. Nun hat er kein Sorgerecht und war beim Jugendamt die ihm alle zwei Wochen das Umgangsrecht zugesprochen haben. Jeder Antrag auf alleiniges Sorgerecht, für mein Freund und seine Kinder wurde abgelehnt mit der Begründung "nur weil die Mutter dauer Alg 2 Empfängerin ist und gelegentliche Probleme hat sich um ihre Papiere und um die Papiere ihrer Kinder zu kümmern und ein Problem hat mit Pünktlichkeit/Fehlzeiten im Kindergarten oder Euro Jobs, wäre dies kein ausreichender Grund, der Mutter ihre Kinder weg zu nehmen." Nun hat sie dauerhafte Auflagen vom Familiengericht bekommen. Nur leider reisst der Streit und all das bekannte drum herum nicht ab. Nun hat seine Ex auch seid geraumer Zeit einen neuen Lebenspartner (der sich äusserlich mehr um die Kinder kümmert als sie selbst) und die Kinder mögen/ lieben ihn sehr. Nun hatte sie meinem Freund schon einmal auf eine Adoption hin angesprochen. Dies war vor knapp über einem Jahr. Als mein Lebensgefährte sie nun vor einigen Monaten darauf ansprach, meinte sie nur die Papiere kommen bald. Doch NIX hat sich getan.

Nun hat er sich entschieden die Kids adoptieren zu lassen. Aber man brauch ja jemanden der Sie adoptieren würde , ODER ???
Und wenn der Neue sie adoptieren würde, muss er warten bis seine Ex dies dem Amt mitteilt und auffordert zu unterschreiben ???
Oder kann er diesen Antrag beim Jugendamt selber stellen ???

Danke und viele nette Grüße JayJay1984 aus Nds

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mutter Jugendamt Adoption verheiratet


23 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(31890 Beiträge, 12590x hilfreich)

Ja, für eine Adoption benötigt man jemanden, der das tut. Beim Jugendamt abliefern, und das wars, das ist nicht, dem Himmel sei Dank!

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@ wirdwerden

das heißt er muss zum Jugendamt in seiner Region gehen, dort sagen er möchte seine Kinder zur Adoption freigeben mit der Angabe das der Neue Lebensgefährte von der Mutter seiner Kinder, diese Adoptieren möchte???

LG :-)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
DeinHase
Status:
Praktikant
(761 Beiträge, 164x hilfreich)

Weia. :kotz:

Es muss einen Annehmenden geben und der KV muss seine Einwilligung vor einem Notar offerieren.

Der "neue" muss einiges an Nachweisen erbringen.

Das Prozedere bei der Adption durch einen Ehemann/Frau ist das gleiche, als wenn man ein fremdes Kind adoptiert, mit allem was dazu gehört, z.B. Vermögensnachweise, Einkommensbescheide, Polizeiliches Führungszeugniss, Ärztliche Bescheinigung, dass keine persönlichkeitsverändernde Krankheit vorliegt, usw.

Nur das die KM/KV dies nicht auch noch machen muss. Nur der annehmende Teil.

Ausserdem erfolgt eine Prüfung durch das JA vor Ort. Je nach Alter muss auch das Kind befragt werden. Es muss glaubhaft vermitteln, dass dieses es auch will und nicht nur der Willen der Eltern ist.

Tja und letztendlich muss das Familiengericht entscheiden, dass die Adoption dem Kindeswohl dienlich ist.

So und nun kommen wir zu dem Haken.

Ups. Die KM und der "Neue" sind noch gar nicht verheiratet.

Na dann wird das wohl nix.



Wer lesen kann, dem wird meine Ironie nicht entgangen sein.

Das Kind hat ein Recht auf beide (leibliche) Elternteile.

Ein Elternteil ist mal nicht einfach durch eine Adoption zu ersetzen.

Solch ein Weg sollte nur unter sehr gravierenden Umständen in Erwägung gezogen werden.

-----------------
"Liebe Grüße"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 909x hilfreich)

Hallo,

mal abgesehen vom Rechtlichen:

Dein Freund kämpft ums alleinige Sorgerecht, weil er meint, seine Kinder wären bei der Mutter nicht gut aufgehoben. Umgang findet regelmäßig statt, trotzdem würde dein Freund jetzt ruckzuck seine Kinder zur Adoption freigeben....
Hat er eigentlich einen Augenblick an die Kinder gedacht? Wie sie sich fühlen?
Verraten und verkauft.

Welche Rolle spielt Kindesunterhalt in diesem Film?
Und welche Rolle spielt du darin?

Grüßle





-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@ DeinHase,

nein die beiden sind NICHT verheiratet, die Ex soll wohl mit dem Neuen bei JA gefragt haben und das ginge wohl doch da auch nicht verheiratete Paare ein gemeinsames Kind adoptieren dürfen (als Beispiel). Das wäre mir jetzt neu wenn das nicht gemacht werden dürfte. Denn auch mein Vater hat noch eine Tochter die älter ist als ich und die wurde auch von dem neuen LEBENSGEFÄHRTEN (nicht mit der Mutter verheiratet) adoptiert, weil beide leiblichen Elternteile zugestimmt haben. Aber ok weiß ich bescheid, eben doch noch mal zum Amt rennen und die nerven bis man alles weis was mann wissen will und NIX anderes, dachte man könne sich das ersparen.
Und weil du meintest Kinder haben Anspruch auf ihre leiblichen Eltern, da gebe ich dir recht und mein Freund ist der letzte der sich nicht den Arsch für seine Kids aufreist, er ist es nähmlich der abgesehen vom Unterhalt alles für die Kids zahlt.
Und er ist der Meinung das ihn die Kinder eh niemand weg nehmen könnte, da sie einen eigenen Willen haben.

Danke Danke Danke trotzdem und viele LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
DeinHase
Status:
Praktikant
(761 Beiträge, 164x hilfreich)

Hallo,

@Loddar

Das waren meine Gedankengänge, daher auch der smilie am Anfang.

Mich erschleicht da so ein Gedanke, dass nicht der KV auf den Gedanken gekommen ist. :augenroll:

-----------------
"Liebe Grüße"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
DeinHase
Status:
Praktikant
(761 Beiträge, 164x hilfreich)

Hallo,

mal ein Auszug von einer Jugendamtsseite:

quote:
Wir sind Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger des Kreisgebietes.

Das Kreisjugendamt ist Ihnen bei der Vermittlung und Durchführung von Adoptionen behilflich. Wenn Sie ein Kind adoptieren möchten, müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

* polizeiliches Führungszeugnis
* hausärztliche Bescheinigung
* ausführliche, persönliche Lebensläufe
* Aufenthaltsbescheinigung
* Geburtsurkunden
* Heiratsurkunde
* gegebenenfalls Scheidungsurteil
* Verdienstbescheinigung

Vorab können Sie bei uns einen Fragebogen anfordern und ausgefüllt mit den o.g. Unterlagen an uns zurücksenden.




-----------------
"Liebe Grüße"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 909x hilfreich)

quote:
mein Freund ist der letzte der sich nicht den Arsch für seine Kids aufreist, er ist es nähmlich der abgesehen vom Unterhalt alles für die Kids zahlt.

Heißt das, er zahlt keinen Unterhalt?

quote:
Und er ist der Meinung das ihn die Kinder eh niemand weg nehmen könnte,

Stimmt.
Warum will er sie dann zur Adoption freigeben?

Grüßle

-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@ Loddar,

1. hast du ja sicherlich gesehen was das JA für Begründungen gibt wegen Sorgerecht für meinen Freund .
2. Will mein Freund nicht das die Kids hin und her gereicht werden wenn sie es nicht wollen aber sollen/ müssen wegen dem Familiengericht.
3. Kennt er den "NEUEN" schon etwas länger und dank ihm hat sich seine EX gebessert, und wie gesagt er kümmert sich sehr gut.
4. Sollen die Kinder Mutter und VATER haben und er ist der Meinung das es so nicht geht die Mutter dort der Vater hier. Sie sollen in EINER Familie leben und auf Wunsch zum leiblichen Vater gehen können/dürfen. Diese Tür hält er den Kindern immer Offen.

Und was ich für eine Rolle Spiele ist ne lange Geschichte aber ich versuche es kurz zu fassen ;-) .

Ich bin eine alte Bekannte 1999 von der Ex, und der Vater hat sich irgendwann in mich verliebt, hielt ein Jahr hinterm Berg, bis seine jetzige Ex ausgezogen ist. Dann hat er es mir gesagt und da ich auch in ihn verliebt war hehe bin, haben wir uns sozusagen gefunden. Und nun ist sie der Meinung ICH wolle ihr die Kinder weg nehmen haha, sorry. Naja schluss endlich hasst sie mich jetzt, weil ich mit ihrem Ex zusammen bin und sie vorallem nicht verstehen kann das die Kinder mich sehr mögen und auch öfters sagen sie haben mich sehr dolle lieb. Und haben des öfteren schon Mama zu mir gesagt, welche Mutter findet das schon schön.

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@ All,

seine EX ist auf die Idee mit der Adoption gekommen vor über einem Jahr.
DOCH er zahlt Unterhalt 440,07 € um genau zu sein.

Ok, das mit der Heiratsurkunde habe ich gelesen, verstehe ich nur nicht, sorry.
Waren die Gesetzte dahin gehend mal anders wenn ich fragen darf, weil sonst müsste mein Vater mich ja angelogen haben oder die Tatsachen verdreht haben.

Und mein Freund will sie, auch wenn er sich kümmert gerne zur Adoption freigeben, da er möchte das seine Kinder in einem geregelten Haushalt aufwachsen und da KM und KV getrennt sind würde das so nicht gehen.

Und der Spruch, von mir er ist der Meinung ihm kann keiner die Kinder wegnehmen ist darauf bezogen, dass die Kinder ja selber entscheiden können ob sie KV besuchen möchten so ist es momentan ja auch, soll heißen wenn die Kids aussergerichtliches WE zu Papa wollen und KM nix anderes vor hat, kommen sie her. Und meiner Meinung nach würde das auch so bleiben.

Meint ihr, alles ernstes das es für meinem Freund einfach war so zu entscheiden, bestimmt nicht.

Er hat sich weit aus mehr als ein Jahr Zeit gelassen darüber nach zu denken.

LG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Loddar
Status:
Junior-Partner
(5207 Beiträge, 909x hilfreich)

quote:
Welche Rolle spielt Kindesunterhalt in diesem Film?
Und welche Rolle spielt du darin?


Hast du leider überlesen? :(

Ansonsten sind deine Begründungen Käse...
Meinst du, ein Mensch hier nimmt dir das ab?
Also.... entweder bist du ein Fake oder du hast heut schon ein Gläschen zuviel... :)

Grüßle



-----------------
""Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.""

-- Editiert am 30.09.2010 20:14

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
DeinHase
Status:
Praktikant
(761 Beiträge, 164x hilfreich)

Hallo,

heute wird es immer schwieriger Kinder zu adoptieren, da das Kindeswohl im Vordergrund steht und nicht das was die Eltern gerne hätten.

Die Bindung zu den leiblichen Eltern ist imens wichtig, das sollte man nie unterschätzen.

Auch ich finde die Begründungen "Käse".

Wer gibt Garantie dafür, dass die KM nicht in einem Jahr wieder einen Neuen hat? Sollen die Kinder dann wieder adoptiert werden?

Wieviele neue "Papa's" sollen die Kinder bekommen?

Wir reden hier von kleinen Geschöpfen, die auf uns angewiesen sind und nicht von einem Auto, welches man wieder verkauft, wenn man ein besseres gefunden hat.

-----------------
"Liebe Grüße"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@ Loddar,

nein habe ich nicht überlesen.
Aber gerne ein Hinweis, das was ich damit zu tun habe ließt du da wo steht das die Ex eine Bekannte aus dem Jahre 1999 von mir ist.
Und zu der Frage wegen den Unterhalt, vllt. habe ich das bischen doof geschrieben, hier anders nochmal.
Eigentlich spielt es keine Rolle, ich wollte nur nicht das einer der Leser denkt das er kein Unterhalt zahlen will. Aber naja jeder denkt eh was er will.

Und NEIN ich bin KEIN Fake.
Und NEIN ich trinke NICHT, nicht mal zu Silvester oder so.

Und noch was, es sind nicht MEINE Begründungen, sondern die meines Freundes, der mich um Hilfe gebeten hat. Warum sollte mir das niemand abnehmen, nur weil ihr noch nicht in solch einer Lage gewesen seid oder niemanden kennt mit solch einen Problem. Das doch auch KÄSE oder.

Was soll ich sagen, vllt. würde es in einer gesprochenen Unterhaltung anders rüber kommen, aber so ist nun mal der Sachverhalt. Und ausserdem kommt es doch auch auf die Kommunikation an und die besagt ; Der Absender beschreibt so wie es für ihn richtig und der Empfänger nimmt es so auf wie er der Meinung ist das es richtig sein könnte. Und das da fehler bei entstehen erleben wir doch alle Tag für Tag im Alltag.

Aber dennoch danke für eure Einträge, sie geben wenigstens Denkanstoss in all möglichen hinsichten.
Würde mich aber dennoch über weitere Tipp, Empfehlung und anderes freuen.



-----------------
"Liebe Grüße JayJay1984"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@DeinHase,

ja das verstehe ich doch auch.
Nur meinst du ich stelle mich meinen Freund bei solch einer wichtigen Entscheidung in den Weg und riskiere, das unsere Beziehung kaputt geht nur weil ich nicht so denke wie er. Er weiß wie ich denke und dennoch bleibt es seine Entscheidung. Ich werde mich hüten mich da einzumischen, nochmal einzumischen, denn das habe ich getan mit ihm bei Jugendamt, meinst was das hinterum fürn Ärger gab, weil ich ja NUR die NEUE bin und nix damit zu tun habe.

Es ist ok das ihr die Begründungen Käse findet, würde mich aber freuen, wenn ihr mir helfen könntet anstatt nur zu sagen das ihr das Käse findet, das weiß ich jetzt.

-----------------
"Liebe Grüße JayJay1984"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
DeinHase
Status:
Praktikant
(761 Beiträge, 164x hilfreich)

Hallo Jay Jay,

mag sein, dass ich da anders bin, aber ich würde sehr wohl meinem Partner bei solch einer Absicht eine Kopfwäsche zu teil werden lassen, wenn ich davon überzeugt bin, das er einen großen nicht wieder gut zu machenden Fehler begeht.

Wenn das eine Beziehung nicht aushält, das man seine Grundüberzeugung vertreten kann, na dann weiß ich nicht...


PS: Nimm es nicht persönlich, aber ich kann unter den Umständen aufgrund meiner eigenen Überzeugung nicht weiterhelfen, auch wenn ich sehr wohl weiß wie das Prozedere geanu funktioniert.


-----------------
"Liebe Grüße"

-- Editiert am 30.09.2010 20:58

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@DeinHase,

Das ist nett von dir.
Wenn ich das mal so sagen darf, mir geht es hier nicht um Grundüberzeugung wie du es nennst.
Ich würde es so formulieren;
Ich bin 26 Jahre alt habe 2 Kinder verloren 1. im 5. Monat und 2. im 3. Monat und ich als FRAU könnte es mir vllt auch auf Grund meiner Erfahrung nicht vorstellen mein Kind adoptieren zu lassen von einer anderen Frau.
Aber wenn ich an meine vorherige Beziehung denke und mir vorstelle mit dem ein Kind zu haben und es solch eine Situation geben würde die mein Freund jetzt hat, wäre ich froh gewesen als FRAU wenn er es/sie (kind/kinder) freigegeben hätte.
Dazu muss ich sagen, ich würde von Jetzt ausgehend, NIE meinen Kindern den Kontakt mit dem Papa verbieten, wenn die Sicherheit der Kinder gewährleistet wäre.
Und da ich nicht in meinem Freund seiner Situation bin und seine Gedankengänge nicht nachvollziehen kann. WILL ich mich nicht einmischen. Wenn ich dazu eine Grundfeste Meinung hätte wäre das vllt. was anderes, aber so unterstütze ich ihm bei seiner Entscheidung wie sie auch ausfallen mag. Und Meinungen hin oder her, Hinter jemanden zu stehen egal um was es sich handelt ist für mich auch was besonderes.

Heut zu Tage brauch man Menschen die einem den Kopf waschen aber auch vorallem Menschen die hinter einem stehen egal um was es dabei geht und das tue ich, ich stehe hinter meinem Freund auch wenn es schwer war und schwer bleiben wird aufgrund der durchschnittlichen Meinung gegen ihn.


-----------------
"Liebe Grüße JayJay1984"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
DeinHase
Status:
Praktikant
(761 Beiträge, 164x hilfreich)

Hallo Jay Jay,

Du bist noch jung, hast viel Zeit.

Ich habe mein 2. Kind mit 35 bekommen und das war auch kein Problem. Wichtiger ist, dass Du die richtigen Umstände schaffst. Das mit vielen offenen Baustellen geht nicht gut.

quote:
Laß Dir Zeit. Es eilig zu haben, heißt sein Talent zu verschwenden. Will man die Sonne erreichen, reicht es nicht aus impulsiv in die Luft zu springen.

Sir Peter Ustinov


Alles Gute.

-----------------
"Liebe Grüße"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 236x hilfreich)

Hallo!

Nur mal nachgefragt, weil ich irgendwie nicht so recht mitkomme.

Also, der KV will die Kinder zur Adoption freigeben, damit sie nicht immer hin und her gereicht werden.
Richtig?
Aber dennoch wird sich nichts ändern, denn wenn die Kinder zu ihm wollen können sie ihn nach wie vor besuchen.
Richtig?

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@DeinHase,
@beijing,

ja ich bin jung und ja ich lasse mir zeit, aussercdem läuft es abgesehen von den bekannten thema bei meinem Freund und mir bis JETZT echt super. Aber Danke @DeinHase

Ja so in etwa, nur das vllt. nochmal gesagt werden sollte das, dass Gericht festgesetzt hat das die kids alle zwei wochen MÜSSEN ausser an Geburtstagen oder Feiertagen, und momentan läuft nebenbei ohne amt auch noch nur wird das eigentliche we nicht wargenommen dreht das gericht am rat aber darum geht es meinem freund nicht sondern um die intakte familie die er den kid s nicht bieten kann (nicht darf laut amt).



-----------------
"Liebe Grüße JayJay1984"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 236x hilfreich)

Danke für Deine Antwort.

Aber dennoch kann ich das ganze nicht nachvollziehen.
Es wird sich doch durch die Adoption nichts ändern. :???:

Oh sorry, doch.
Und zwar dass der KV dann nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet ist.
Gut, das wäre aber auch die einzigste Änderung, die mir da einfällt.

Vielleicht ist es aber auch schon zu spät für mich.

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@beijing,

in den augen meines Freundes ändert sich schon noch etwas für ihn bedeutsameres.
Und zwar das die Kinder vom Gericht aus nicht mehr GEZWUNGEN wären zu bestimmten Zeiten wo hin gehen zu müssen und das sie eine intakte Familie mit dem Neuen hätten, den sie auch ganz dolle lieb haben.



-----------------
"Liebe Grüße JayJay1984"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
beijing
Status:
Praktikant
(964 Beiträge, 236x hilfreich)

quote:
dass die Kinder ja selber entscheiden können ob sie KV besuchen möchten so ist es momentan ja auch

ich denke sie MÜSSEN ???

Meinst Du nicht auch, dass es nach einer Adoption evtl. auch möglich wäre, dass Dein Freund seine Kinder dann nie wieder sieht?
Er hat dann nämlich keinerlei Rechte mehr in Bezug auf die Kinder.
Wenn der NEUE dann der Meinung ist, die kids sollen in einer INTAKTEN Familie aufwachsen und dürfen ihren Vater dann gar nicht mehr sehen, ist das das Kindeswohl, das Dein Freund möchte?

Ich denke, sie haben Dich auch ganz dolle lieb. Und den NEUEN auch. Und nun sollen sie lieber auf einen von Euch verzichten?

Nimm es bitte nicht persönlich, aber ich habe bei der ganzen Sache hier ein recht merkwürdiges Gefühl.

LG beijing

-----------------
"Beachten Sie auch die Rückseite dieses Postings!"

-- Editiert am 30.09.2010 22:15

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
guest-12322.02.2015 09:50:51
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 26x hilfreich)

@beijing,

beispiel das WE 4./5.09.2010 und WE 18./19.09.2010 MÜSSEN Kinder zum Vater Gerichtsbeschluss. Kinder waren am WE 4./5.9.10 und noch WE 11./12.9.10 da und möchten das nächste WE NICHT, MÜSSEN aber, sonst spinnt Gericht rum, weil Gericht sagt Pflicht WE ist Pflicht alles andere ist Verabredungssache. Ist das zum Wohl der Kinder. Und Ja, die Kinder haben uns alle lieb und könnten selber nicht entscheiden wo sie bleiben wollen. Und mein Freund will doch nur das sie kommen und gehen dürfen wann sie es wollen ob sie bei uns leben würden oder bei ihr, da er sie aber nicht kriegt auf Grund eines gestellten Sorgerrechtsantrages der abgeschmettert wurde mit der Übertitelten Begründung "nur weil es den Kindern bei ihnen ein bischen besser geht nehmen wir einer Mutter nicht die Kinder weg". Was soll das denn für ne Aussage. Aber dem Vater dürfen die Kinder einfach entrissen werden oder wie. Er hat auch nur gesagt, was ich noch nicht erwähnt hatte, das er nur zur adoption zustimmen würde das wenn, die Kinder zu ihn kommen dürfen wann die Kinder es wollen und er die Kids zu bestimmten Anlässen sehen darf zum Beispiel Abschlussfeier Kommunnion und sowas und wenn die Mutter ihm regelmäßige Abzüge der Schulfotos machen lässt.

Er würde auch weiter Geld für die Kinder beiseite legen, weil er weiß das die Mutter dauer AlG 2 ist und bleiben wird.

-----------------
"Liebe Grüße JayJay1984"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.682 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.506 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen