Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.982
Registrierte
Nutzer

Adoption nichteheliches Kind - wie sieht es dann mit dem Unterhalt aus?

15. Oktober 2005 Thema abonnieren
 Von 
Mausimaus1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Adoption nichteheliches Kind - wie sieht es dann mit dem Unterhalt aus?

Hallo!Ich hoffe ihr könnt mir helfen.Die Ex von meinem Mann und er,haben ein gemeinsames Kind(nichtehelich)er hat kein Sorgerecht,sie hat vor einem halben Jahr geheiratet und möchte jetzt das ihr neuer Mann das Kind adoptiert.Mein Mann wird einwilligen(er hat seine Gründe)die ich hier nicht ausweiten möchte.Wir wissen das er bei einem Notar die Einwilligung unterschreiben muss,aber wie sieht es dann mit dem Unterhalt aus?Muss mein Mann dann weiter zahlen?Er hat doch nach der Unterschrift keine Rechte mehr!Wie sieht es dann mit den Pflichten aus?Alles andere konnte ich schon nachlesen,nur hier rüber habe ich nichts gefunden.Hat schon jemand damit Erfahrung gemacht?Für Antworten wäre ich dankbar!

Gruß Mausimaus1

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1660
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 1133x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1035
Status:
Student
(2621 Beiträge, 484x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mausimaus1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank Chavah und Loddar`s Schwester!
Das er keine Rechte und Pflichten mehr gegenüber dem Kind hat,habe ich schon gelesen,gilt es denn schon gleich mit der Unterschrift beim Notar auch wenn die Adoption noch nicht durch ist bzw. der Antrag beim JA noch nicht gestellt wurde?Das wird doch erst gemacht,wenn der Vater zugestimmt hat,oder?

Gruß Mausimaus

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Cindymaus
Status:
Schüler
(490 Beiträge, 38x hilfreich)

Ab dem Zeitpunkt wo der Vater die Einwilligung zur Adoption beim Notar beglaubigen lassen hat ruhen alle Rechte und Pflichten d.h. er muß ab da vorerst auch nicht mehr zahlen, danach geht die Kindsmutter und der Stiefvater zum Notar und machen mit ihm den Antrag zur Stiefkindadoption und der wird dann vom Notar zum Vormundschaftsgericht geschickt. Und dann muß das Jugendamt noch eine Stellungnahme abgeben (d.h. es findet da noch ein Gespräch statt und ein Mitarbeiter vom Jugendamt kommt noch auf einen Hausbesuch vorbei, so ist es zumindestens bei uns), wenn dann das Vormundschaftsgericht die Stiefkindadoption bewilligt, wird das ruhen aufgehoben und der leibl. Vater ist zu nichts mehr verpflichtet und hat auch dann keine Rechte mehr, ich denke das mit dem Ruhen wird gemacht da es auch sein kann, das das Vormundschaftsgericht der Adoption nicht zustimmt bzw. sie nicht bewilligt, dann bleibt der leibl. Vater der Vater und ist auch weiterhin verpflichtet Kindesunterhalt zuzahlen auch für die Zeit wo die Rechte und Pflichten ruhen. So habe ich das verstanden, als man uns darüber belehrt hat.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Mausimaus1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe mich heute mal mit unserem Anwalt in Verbindung gesetzt und mich versucht da schlau zu machen.Er hat so ziemlich das gleiche erzählt wie du.Mein Mann wird heute seine Ex anrufen und ihr sagen das er der Adoption zustimmen wird,er hatte sich das alles am We noch einmal genau durch den Kopf gehen lassen.Wie lange dauert es bis die Adoption durch ist?Es zerrt einem doch schon sehr an den Nerven,vor allem wenn es seit Jahren nur Stress und Auseinandersetzungen gibt.Egal ob Beuchsrecht oder Unterhaltzahlungen oder einfach nur ein paar Bilder zu bekommen.Die Mutter wohnt 400 Km weit weg,also fast unzumutbar für meinen Mann alle 14 Tage die Strecke für 1 Stunde dort hin zu fahren.Er hat sein Kind 3 Jahre nicht mehr gesehen und auch so keinen Kontakt gehabt(dank der Mutter)nach dem sie so weit weg gezogen ist.Für das Kind ist es wirklich besser,wenn alles in geregelte Bahnen läuft und endlich weiß wo es hingehört!Viele rügen diese Entscheidung an,aber in bestimmten Fällen ist es wirklich das Beste!Vielen Dank für deine Antwort :-)

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Cindymaus
Status:
Schüler
(490 Beiträge, 38x hilfreich)

Also uns wurde gesagt das es zwischen 6 Monaten bis zu 1 Jahr dauern kann bis die Adoption durch ist und der Vater meines Sohnes war im Juni05 beim Notar wir konnten urlaubsbedingt erst Anfang August05 zum Notar den Antrag stellen, im September05 hatten wir das Gespräch auf dem Jugendamt (der Mitarbeiter sagte da zwar er würde ein Vermerk machen damit es schneller geht, aber er kann es halt am Ende nicht sicher sagen das es dann auch wirklich schneller geht) und nun kommt er halt noch zu uns auf einen Hausbesuch wo auch das Kind noch befragt wird (den Termin haben wir noch nicht). Es kommt halt auch drauf an wie ausgelastet das Gericht dort ist, bei uns ist es halt so das das Gericht was für uns zuständig ist auch für Auslandsadoptionen ect. zuständig ist und deswegen ist es auch sehr ausgelastet.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Mausimaus1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist ja eine lange Zeit,aber auch nachvollziehbar,es ist ja auch zum Schutz der Kinder!Kann mein Mann dann jetzt schon unabhängig von seiner Ex und dem Jugendamt zum Notar gehen?Ich weiß,die Fragen reißen nicht ab :-)
aber irgendwie bekommt man bei den Ämtern und Anwälten unterschiedliche Antworten,das man schon nicht mehr weiß,wer nun für was und wann zuständig ist.Wenn es so ist das er schon jetzt zum Notar gehen kann,dann könnten wir uns ja bereits einen Termin holen.Seiner Ex ist es ganz recht wenn es so schnell wie's geht angegangen wird.Wir haben das Alles im nächsten Jahr noch einmal vor uns,mein Mann möchte meine Tochter auch adoptieren.Zumindest wissen wir dann bereits wie es läuft und was noch auf uns zukommt.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Cindymaus
Status:
Schüler
(490 Beiträge, 38x hilfreich)

Wenn es der Kindsmutter recht ist das alles so schnell wie möglich geht. Dann solltet ihr euch schnellstmöglich einen Termin beim Notar holen und die Einwilligung dort beglaubigen lassen, die Kindsmutter und der Stiefvater brauchen die Einwilligung vom leibl. Vater zum Antrag d.h. sie können erst den Antrag stellen, wenn sie die notariell beglaubigte Einwilligung vom leibl. Vater haben.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Mausimaus1
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo ... ich wollte nur mal kurz berichten.Mein Mann war vor 2 Tagen bei einem Notar und hat die Sache in Angriff genommen.Er muss am Montag wieder hin um zu unterschreiben,bis dahin hat der Notar die Papiere fertig.Wir werden ab dem nächsten Monat den Unterhalt,der bis jetzt ja an die Ex überwiesen wurde,auf ein extra Konto legen,falls es mit der Adoption doch nicht klappen sollte.So sind wir abgesichert für den Fall dass wir den auflaufenden Unterhalt nachzahlen müssen.Jetzt können wir nur noch abwarten.LG Mausimaus

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Cindymaus
Status:
Schüler
(490 Beiträge, 38x hilfreich)

Hallo,

ich finde das gut das ihr den Unterhalt auf ein Konto zurücklegt falls es mit der Adoption nicht klappt. Na dann hat es doch recht schnell mit einen Termin geklappt.

Viele Grüße
Cindy

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.076 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.666 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen