Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.690
Registrierte
Nutzer

Adoption - zu welcher Stelle muß man gehen, wenn man jemanden adoptieren will ?

 Von 
cindarella01
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 0x hilfreich)
Adoption - zu welcher Stelle muß man gehen, wenn man jemanden adoptieren will ?

Hallo und erstmal allen hier im Forum einen schönen Tag ..... :)

nun meine Frage : zu welcher Stelle muß man gehen , wenn man jemanden Adoptieren will ? Was ist der erste Anlaufspunkt?

Kann mir da jemand weiter helfen?


LG cindarella01 ;)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
adoptieren Adoption Sohn Vater


12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5532 Beiträge, 452x hilfreich)

cindarella01 hallöchen,
Jugendamt.
Kannst vorab aber ganz gute Infos im Netz finden.
Jede Stadt ist inzwischen im Netz vertreten unter dem Punkt: Stadthaus oder Gemeindehaus o. ä.


-----------------
"Anny
Die Welt ist mir ein kaltes Haus ohne die gleichmäßige Wärme jenes Ofens, den man Liebe nennt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cindarella01
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke , liebe Anny , werde das auch gleich mal tun !!!

Wünsche dir noch einen schönen Abend ! :)


LG cindarella01 ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7167 Beiträge, 1048x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
cindarella01
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Kanalmeister .......

ich möchte keinen Adoptieren aber ich werde bald Heiraten und mein zukünftiger Mann , möchte meinen Sohn adoptieren . Der Vorteil ist , das mein Sohn keinen Vater auf der Geburtsurkunde hat und ich deshalb auch denke , das es kein Problem sein wird .
Bist du da anderer Meinung ? ;)

LG cindarella01 :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Barde
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Adoption geht über einen Notar. Dabei wird für das Amt entscheidend, inwieweit eine Kind-Vater-Beziehung existiert und inwieweit das Kind weiter in geordneten Verhältnissen lebt. Besonders das Kind-Vater-Verhältnis kann nach Meinung vieler Sozialarbeiter nicht auf die Schnelle geschehen. Gehen Sie von einer Minimalzeit von 2 Jahren aus - 2 Jahre in der ihr Sohn und Ihr zukünftiger Mann als Vater Sohn zusammenwachsen können.
Viel Glück für diesen Weg!
Barde

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 240x hilfreich)

Moment... ist hier überhaupt eine Adoption nötig? Dein Mann muss doch m.E. lediglich die Vaterschaft anerkennen und damit sollte es gut sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1747 Beiträge, 262x hilfreich)

seh ich auch so - steht doch kein Vater in der Geburtsurkunde.

-----------------
"Julchen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
cindarella01
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 0x hilfreich)

Wenn also kein Vater in der Geburtsurkunde steht , reicht nur eine Vaterschaftsanerkennung und damit ist es dann so zu sagen sein leibliches Kind ???
Mit allen Rechten und Plichten ???


LG cindarella01 :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Deejay2307
Status:
Schüler
(334 Beiträge, 21x hilfreich)

Mmh, ich bin mir nicht sicher, ob man das nachträglich machen kann.

Wie alt ist denn das Kind?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
cindarella01
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo , mein Sohnemann ist 15 Jahre alt . Bin mir immer noch nicht sicher , ob da " nur "eine Vaterschaftsanerkennung reichen wird . Er möchte , das mein Sohn genau wie seine leiblichen Kinder , angesehen wird und wenn mir mal etwas zustoßen sollte , wollen wir , das mein Sohn dann bei ihm bleiben kann und nicht in einem Heim muß !
Dachte , das geht nur mit einer Adoption . Vieleicht hat ja schon jemand damit erfahrung und kann mir dazu einen Rat geben !

LG cindarella01

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
teufelin
Status:
Master
(4629 Beiträge, 240x hilfreich)

Na, wenn es dir nur darum geht: In ein Heim müsste er auch so nicht. Die Richter schauen schon, wo das Kind die letzten Jahre gelebt hat und hören alle Beteiligten dazu an. Zusätzlich besteht noch die Möglichkeit, ein Testament zu hinterlegen. Deinerseits ( was deinen Wunsch bezüglich des Sorgerechtes angeht ) und auch seinerseits ( bezüglich Erbe usw... ).
Ruf doch einfach am Montag al bei einem Notar an und frage, ob es möglich ist, die Vaterschaft ohne großes Theater anzuerkenn oder ob dazu eine Adoption nötig ist. Dann hast du Gewissheit.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Anny
Status:
Junior-Partner
(5532 Beiträge, 452x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.234 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.202 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen