Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.405
Registrierte
Nutzer

Anwaltskosten - Scheidung - so einigen oder geht das gar nicht ohne Anwalt?

 Von 
Micha63
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Anwaltskosten - Scheidung - so einigen oder geht das gar nicht ohne Anwalt?

Hallo,

ich lebe mit meiner Frau in der Trennungsphase. Ich habe jetzt im Forum viele Beiträge bezüglich Anwaltskosten gelesen. Darüber habe ich mir überhaupt noch keine Gedanken gemacht. Aber es scheint ja ein kompliziertes und vor allen Dingen wenig erfreuliches Thema zu sein. So jetzt meine Fragen.

Muß man für eine Scheidung unbedingt einen Anwalt haben.
Kann man sich mit dem Partner auch so einigen? Oder geht das gar nicht ohne Anwalt?
Und ich habe gelesen die Anwaltskosten hängen vom Streitwert ab.
Wie hoch sind die denn bei einem Haus und Eigenkapital? Bzw. was kommen denn sonst noch an Anwaltskosten auf einen zu. Bitte erstmal leicht verständliche Antworten. Da ich noch kein "Profi" bin. Und hoffe es auch nicht zu werden ;-)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt Anwaltskosten Haus Kommen


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
peron30
Status:
Praktikant
(679 Beiträge, 95x hilfreich)

Um einen Anwalt werdet ihr wohl nicht herum kommen. Aber in diesem Satz liegt auch schon die Sparmöglichkeit: ihr könnt einen gemeinsamen Anwalt beauftragen. Dies ist aber wirklich nur bei ABSOLUTER Einigkeit zu empfehlen, da bei Unstimmigkeiten der Anwalt keinen richtig vertreten kann. Da ja euer Streitwert doch etwas höher ausfallen wird, halte ich dies fast für bedenklich.
Zu den Kosten kann ich nichts sagen, dazu sind auch deine Angaben zu ungenau. Aber zwei Tausend Euronen werden es wohl mindestens sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
malo
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Wir haben es mit einem Anwalt bewältigt. Vor der Scheidung waren wir gemeinsam bei "ihrer" Anwältin. Hier wurde nach Anfrage geraten die Sachen mit Haus- und Grundbesitz vorab zu regeln. Über das Mobiliar waren wir uns auch einig (zum Wohl der Kinder habe ich auf alles verzichtet). So war der Streitwert recht niedrig und das Verfahren "einigermaßen" einfach. Mit 2000 Euros ist man allerdings schon dabei.
Hatte selbst im Bekanntenkreis Streit erfahren z.B. über den Kühlschrank. Hier übersteigt der Schriftverkehr die Sache. Der Anwalt macht alles, lässt es sich auch gut bezahlen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Nueln037
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

ich habe es etwas anders gestahltet.
Ich und meine Exfrau waren uns einig über alles. Jetzt ging es nur noch um die Scheidung an sich. Wir haben solange gewartet, bis einer von uns arbeitslos wird. Und sie da es war soweit. Wir haben uns einen Anwalt gesucht, gerichtskostenhilfe beantragt und der effekt war dieser, dass wir für die scheidung keinen Pfenig bezahlt haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Pety
Status:
Beginner
(140 Beiträge, 28x hilfreich)

Also, das mit dem "gemeinsamen" Anwalt gibt es nicht! Derjenige, der die Scheidung einreicht kann das nur über einen Anwalt tun (einen muß es also geben)! Wenn sich die Ehepartner einig sind braucht der andere keinen Anwalt, so kommt man mit einem aus.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
panda
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,
auch ich befinde mich seit geraumer Zeit in einem Scheidungsprozess. Lange waren wir der Meinung, es mit einem Anwalt zu schaffen, erstens der Kosten wegen, aber auch weil wir der Meinung waren, wir seien uns einig (Ehevertrag, Trennungsvereinbarung, Scheidungsfolgevereinbarung- alles da). Der Anwalt wurde von meinem Noch-Mann beauftragt. Somit ist es eindeutig NICHT MEIN Anwalt. Auch wenn wir ihn als unseren ansahen. Letztendlich vertritt er nur einen Mandanten, und zwar den, der ihn beauftragt hat. Nach langer Überlegung nahm ich mir doch einen eigenen Anwalt. Denn die "Kleinigkeiten" häufen sich zu einem beachtlichen Berg an, den es zu klären gibt. Ich bin froh darüber, auch wenn es bedeutet, dass erhebliche Kosten auf mich zukommen.
Viel Glück

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.958 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.718 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen