Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.073
Registrierte
Nutzer

Anwaltskosten Scheidung und Trennungsunterhalt

17. März 2011 Thema abonnieren
 Von 
jmtv-24
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Anwaltskosten Scheidung und Trennungsunterhalt

Ich habe im laufenden Scheidungsverfahren Trennungsunterhalt erwirkt und habe jetzt binnen kurzer Zeit 2 Rechnungen von meiner Anwältin erhalten mit exakt gleicher Rechnungssumme. Ich lebe seit 1.10 getrennt. Die erste Rechnung bezieht sich auf den Trennungsunterhalt - bezugnehmend auf den Zeitraum von einem Jahr...auch wenn dieser Zeitraum noch gar nicht erreicht ist, die 2 Rechnung bezieht sich laut meiner Frage auf das Scheidungsverfahren. Ich lebe doch derzeit nur getrennt. Ist das korrekt...? Der Gegenstandswert ist in beiden Fällen ziemlich identisch- sprich hier kann der Anwalt 2 x kassieren.

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35708 Beiträge, 13399x hilfreich)

Warum sollte der Anwalt bei zwei Verfahren nicht zwei Rechnungen schreiben dürfen? Wenn Du beim Bäcker zwei Brötchen kaufst, dann musst Du das zweite doch auch bezahlen, obwohl der Preis mit dem ersten Brötchen identisch ist, oder?

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
jmtv-24
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Es geht mir nicht darum, dass der Anwalt für seine Leistung nicht bezahlt werden soll, aber wenn es sich hier um 2 getrennte Paar Schuhe handelt, wie ja auch abgerechnet, warum wird dann der Unterhaltsbetrag als Gegenstandswert genommen, dieser ist doch bereits bei der Unterhaltssache zu Grunde gelegt worden...es läuft doch noch gar keine Scheidung, lediglich die räumliche Trennung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35708 Beiträge, 13399x hilfreich)

Das kann hinhauen, da ja der Gegenstandswert der Scheidung auch vom Gehalt abhängig ist, wie auch der Unterhalt. Ob beide Gegenstandswerte richtig berechnet sind, das ist nicht abschätzbar, hier.

Ich kenne viele Anwälte, die bei Beginn der Tätigkeit zumindest einen angemessenen Vorschuß erwarten. Und Trennung/Scheidung ist nun mal ein Paket.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.123 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.666 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen