Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.168
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Anwaltskosten - möchte Scheidung nicht - bin ich verpflichtet ebenfalls einen Anwalt zu nehmen?

 Von 
capella
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Anwaltskosten - möchte Scheidung nicht - bin ich verpflichtet ebenfalls einen Anwalt zu nehmen?

Nach langen Ehejahren möchte sich mein Mann wegen einer neuen Partnerin scheiden lassen und hat einen Anwalt beauftragt.
Da ich die Scheidung nicht möchte, frage ich mich, ob ich verpflichtet bin ebenfalls einen Anwalt zu nehmen, oder ob ich abwarten kann, bis mir vom Gericht die Scheidungsunterlagen zugesendet werden?
Vielleicht kennt sich da jemand aus???

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Anwalt Ehepartner Gericht Jahr


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Keken
Status:
Schüler
(444 Beiträge, 165x hilfreich)

Du bist nicht verpflichtet, Dir einen Anwalt zu nehmen. Es reicht, wenn einer einen hat. Ich rate aber dringend, Dir einen guten Anwalt für Familienrecht zu nehmen. Selbst wenn Du die Scheidung nicht willst, es ist immer besser, weil soviel auf einen zustürzt, das kann man nicht alleine bewältigen. Wenn Du der Scheidung nicht zustimmst, wirst Du auch erst nach 3 Jahren Trennung geschieden. Dann kannst Du aber nichts mehr dagegen unternehmen. Nach einem Jahr wird man geschieden, wenn man gegenseitig der Scheidung zustimmt.
Die Scheidungsunterlagen werden Dir vom Gericht zugestellt. Es reicht, wenn Du dann zum Anwalt gehst. Du kannst aber schon vorher gehen. Das würde ich auf jeden Fall empfehlen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mister XYZ
Status:
Schüler
(206 Beiträge, 30x hilfreich)

Dem muss ich aus Erfahrung in Teilen widersprechen.
Nach drei Jahren der Trennung ist eine Ehe auf jeden Fall zu scheiden.
Sollte jedoch ein Partner dem Gericht vorher nachweisen können, dass die Ehe gescheitert ist, wird die Ehe auch schon vorher geschieden. Als Nachweis genügt dem Gericht, wenn - wie in dem mir bekannten Fall - ein Ehepartner mit einem neuen Lebenspartner zusammen lebt und die Scheidung seiner Ehe beantragt.
Auf jeden Fall aber gilt: eigenen Anwalt einschalten, wenn man sich nicht 100 Prozent mit seinem Ehepartner einig ist und dies in einer möglichst notariell beglaubigten Scheidungsfolgenvereinbarung festgelegt hat.

Alles Gute und Gruß
mister xyz

-- Editiert von mister xyz am 09.05.2006 18:39:14

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Keken
Status:
Schüler
(444 Beiträge, 165x hilfreich)

Lt. § 1566 BGB ist eine Ehe zu scheiden (Zerrüttungsprinzig), wenn
- beide Ehepartner seit mindestens 1 Jahr getrennt leben und beide die Scheidung wollen oder
- wenn die Ehepartner seit 3 Jahren getrennt leben, auch wenn ein Ehepartner die Scheidung nicht will.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.805 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.697 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen