Bedarfskontrollbetrag

5. August 2004 Thema abonnieren
 Von 
guest123-22
Status:
Lehrling
(1831 Beiträge, 127x hilfreich)
Bedarfskontrollbetrag

Hallo,

in der Düsseldorfer Tabelle gibt es immer noch den sog. Bedarfskontrollbetrag. Hat der eigentlich (in den Einkommensgruppen 2 - 6) noch eine praktische Bedeutung ?

Grüße,
nachgefragt

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1095x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-22
Status:
Lehrling
(1831 Beiträge, 127x hilfreich)

Kanalmeister, dann sei ruhig !

Es war eine ernst gemeinte Frage,
und ich hoffe, jemand hat eine Idee dazu.

Grüße,
nachgefragt

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-12
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 92x hilfreich)

<I>Der Bedarfskontrollbetrag des Unterhaltspflichtigen ab Gruppe 2 ist nicht identisch mit dem Eigenbedarf. Er soll eine ausgewogene Verteilung des Einkommens zwischen dem Unterhaltspflichtigen und den unterhaltsberechtigten Kindern gewährleisten. Wird er unter Berücksichtigung <B>auch des Ehegattenunterhalts</B> (vgl.auch B V und VI) unterschritten, ist der Tabellenbetrag der nächst niedrigeren Gruppe, deren Bedarfskontrollbetrag nicht unterschritten wird, anzusetzen.</I>

Frage beantwortet? :)

Aber auch hier gilt, einzelfallabhängig.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1095x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-22
Status:
Lehrling
(1831 Beiträge, 127x hilfreich)

@ Runa

Danke!
Was ich nicht verstehe:
wenn der Unterhaltspflichtige aufgrund des Bedarfskontrollbetrags eine Stufe niedriger in der DDT rutscht, bringt das praktisch aber nichts, weil der effektiv zu zahlende KU der gleiche bleibt (durch die entsprechend geringere Kindergeld-Anrechnung).

Hat der Bedarfskontrollbetrag wirklich noch eine praktische Bedeutung ?

Gruß,
nachgefragt

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-12
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 92x hilfreich)

@nachgefragt

Richtig erkannt.:) Der Bedarfskontrollbetrag ist lediglich eine "Richtlinie", die <B> nach Möglichkeit</B> nicht unterschritten werden sollte, wenn <B>auch</B> Ehegattenunterhalt mit in die Berechnung fließt, da ja die DT von zwei unterhaltsberechtigten Kindern und einer Ehefrau ausgeht. Von daher hat er allein ob des KU eigentlich keine Bedeutung, da wird dann eher auf den sogenannten Selbstbehalt abgestellt, der sich bei 730,00 EUR ohne Arbeit und 840,00 EUR mit Arbeit eingependelt hat. Jedenfalls bei den meisten Gerichten.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-22
Status:
Lehrling
(1831 Beiträge, 127x hilfreich)

danke für die Erklärung, Runa.

Grüße,
nachgefragt

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-12
Status:
Lehrling
(1016 Beiträge, 92x hilfreich)

Sehr gern geschehen.:)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.284 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen